in Kooperation mit
BAE Systems PHASA-35: Erstflug in Australien. BAE Systems

Unbemanntes Solarflugzeug

BAE fliegt PHASA-35

PHASA-35, ein solarbetriebenes Flugzeug mit 35 m Spannweite, hat in Australien seinen Erstflug absolviert.

Die Flugversuche fanden auf dem Woomera-Testgelände der Royal Australian Air Force (RAAF) in Südaustralien wurden vom britischen Defence Science and Technology Laboratory (DSTL) und der Australian Defence Science and Technology Group (DSTG) unterstützt.

Das PHASA-35-Versuchsmodell wurde im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen BAE Systems und der Prismatic Ltd. entworfen, gebaut und in weniger als zwei Jahren zum Erstflug gebracht. Prismatic in Hampshire hat im vergangenen Jahr zwei Flugzeuge gebaut, die dann bei BAE in weitere Integrationstests durchliefen.

Weitere Flugversuche sind noch in diesem Jahr geplant, wobei die Möglichkeit besteht, dass das Flugzeug innerhalb von zwölf Monaten nach Abschluss des Flugerprobungsprogramms den ersten Betrieb bei Kunden aufnehmen könnte, so BAE Systems.

Konzipiert für den unbemannten Betrieb in der Stratosphäre, über dem Wetter und dem konventionellen Flugverkehr, bietet PHASA-35 eine erschwingliche Alternative zu Satelliten, kombiniert mit der Flexibilität eines Flugzeugs. Als High Altitude Long Endurance (HALE)-Fluggerät wird PHASA-35 tagsüber von der Sonne und über Nacht von Batterien angetrieben. Dank der langlebigen Batterie und der hocheffizienten Solartechnologie könnte das Flugzeug bis zu einem Jahr lang in der Stratosphäre betrieben werden.

PHASA-35 soll eine lange fliegende, stabile Plattform für Überwachungs-, Kommunikations- und Sicherheitsanwendungen bieten. In Verbindung mit anderen Technologien und Anlagen wird sie sowohl militärischen als auch kommerziellen Kunden Fähigkeiten bieten, die derzeit nicht verfügbar sind, glaubt der Hersteller.

Das Luftfahrzeug hat auch das Potenzial, für die Bereitstellung von Kommunikationsnetzwerken, einschließlich 5G, sowie für andere Dienste wie Katastrophenhilfe und Grenzschutz zu einem Bruchteil der Kosten von Satelliten eingesetzt zu werden.

Die Übernahme von Prismatic ist Teil der Strategie von BAE Sysstem bahnbrechende Technologien zu entwickeln und ergänzende Akquisitionen zu tätigen, wo sie die bestehenden Fähigkeiten ergänzen und eine Gelegenheit bieten, die Technologieentwicklung in Schlüsselbereichen zu beschleunigen.

Zur Startseite