in Kooperation mit
Northrop Grumman B-21-Bomber: Neue Zeichnung von Januar 2020. Northrop Grumman

Neuer US-Stealth-Bomber

Neue Zeichnungen des B-21 Raider

Vier Jahre nach Auftragserteilung hat Northrop Grumman erstmals eine zweite Zeichnung des neuen Stealth-Bombers B-21 veröffentlicht.

Warum die US Air Force ausgerechnet jetzt die neue Ansicht freigegeben hat ist unklar, denn es gab keine zusätzlichen Informationen. Die Zeichnung, von der es drei Varianten gibt, zeigt die B-21 im Hangar auf den vorgesehenen Einsatzbasen Ellsworth AFB, Dyess AFB und Whiteman AFB.

Wie bei der ersten und bislang einzigen B-21-Darstellung von 2016 sind nicht allzu viele Details zu sehen. Was man erkennen kann sind:

# Das Hauptfahrwerk hat nur vier Räder – Die B-21 ist etwa 30 Prozent leichter als eine B-2
# Die Lufteinläufe sind nicht separat auf dem Flügel sondern an den „Rumpf“ des Nurflüglers angeschmiegt. Sie haben eine dreieckige Form
# Die Wölbung hinter dem Zweimanncockpit läuft nicht so weit nach hinten wie bei der B-2
# Die Flügelhinterkante ist einfacher gehalten als bei der B-2
# Es gibt nur zwei Cockpitscheiben

Northrops Vertrag für die Entwicklungsphase (einschließlich der ersten fünf Flugzeuge) stellt eine Investition von 23,5 Milliarden Dollar dar. Der Produktionsvertrag könnte einen Wert von 55 Milliarden Dollar für 100 Flugzeuge haben, hieß es 2016.

Wie weit die Prototypenfertigung der B-21 inzwischen fortgeschritten ist ist nicht bekannt. Es wird über einen Erstflug etwa Ende 2021 spekuliert. Ziel ist eine Einführung des neuen Bombers Mitte der 2020er Jahre.

Das Global Strike Command der USAF plant, die 62 B-1- und 20 B-2-Bomber bis etwa 2031 außer Dienst zu stellen. Die Produktion von 15 B-21 pro Jahr würde es der Luftwaffe ermöglichen, bis zu diesem Zeitpunkt 100 der neuen Bomber zur Verfügung zu haben.

Zur Startseite