27.10.2017
Klassiker der Luftfahrt

RAF Museum CosfordSeltene RAF Maschinen zugänglich

Zwischen dem 13. und 18. November veranstaltet das RAF-Museum in Cosford eine "Woche der offenen Tür" in seiner Restaurierungs-Werkstatt. Interessierte bekommen dort Einblick in die Arbeiten an seltenen Mustern wie Handley Page Hampden, Vickers Wellington oder Westland Lysander III.

Westland Lysander_Open_Day_RAF_Museum

Die seltenen Westland Lysander, Handley Page Hampden und Vickers Wellington werden für Gäste zugänglich. Foto und Copyright: RAF Museum  

 

Die seltene Handly Page Hampden, oder besser das was von ihr übrig ist, wird ohne Zweifel das Highlight während der "Woche der offenen Tür" im RAF Museum in Cosford sein. Sie wird wirksam bereits neben der Zugangstür zum Restaurierungsbereich platziert, um die Wartezeit für die Besucher etwas interessanter zu gestalten. Es wird erwartet, dass der Aufbau der Hampden, bei dem viele originale Teile verbaut werden, im kommenden Jahr abgeschlossen sein wird. In der Woche vom 13. bis 18. November können Besucher einen sonst nicht zugänglichen Bereich des Museum entdecken und dabei hautnah erleben, was es bedeutet ein historisches Flugzeug für eine Ausstellung vorzubereiten. Weitere Exponate, die sonst nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind, sind die Westland Lysander III und die Vickers Wellington. Von der Wellington existieren weltweit nur noch zwei vollständige Exemplare. In den letzten sieben Jahren wurden Hunderte von Arbeitsstunden in die Beseitigung beginnender Korrosion investiert. Jetzt fda die Korrosion entfernt ist wurden die beiden Flügel bereits wieder lackiert und werden bald wieder mit dem Rumpf verbunden.

Leckerbissen für Luftwaffen-Fans

"Für Liebhaber deutscher Flugzeug ist auch ein ziemlicher Leckerbissen dabei", sagt Darren Priday, der Leiter der Werkstätten, "denn es werden auch Teile der Dornier Do 17 zu sehen sein". Darunter die Motoren und Propeller.

Neben der Do finden sich derzeit noch etliche andere deutsche Klassiker in der Ausstellung in Cosford, da diese Anfang des Jahres aus Hendon ausgelagert wurden. Dort wird das Gebäude für das in 2018 anstehende Jubiläum der RAF renoviert.

Der Eintrittspreis für diese extra Tour sind fünf Pfund.  



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente 1966: Farnborough wird international

16.07.2018 - Historische Bilder der Luftfahrtschau im britischen Farnborough aus dem Jahr 1966 — die 25. Ausgabe der Traditionsmesse war zudem ein Debüt: Zum ersten Mal präsentierten sich auch ausländische … weiter

Einsamer Prototyp Die Agusta A 101 – Truppentransporter für Italiens Militär

07.05.2018 - Italiens erster selbst entwickelter Transporthubschrauber startete 1958 vielversprechend. Doch nach dem Erstflug der dreimotorigen Agusta A 101G im Jahr 1964 zog sich das Programm viel zu lang hin. … weiter

Schmuckstück am Flughafen Flugzeugmuseum Volandia in Mailand

14.11.2017 - Direkt am größten Mailänder Flughafen Malpensa wurden die 90 Jahre alten Hallen der Flugzeugfirma Caproni in ein sehr schön gestaltetes Flugzeugmuseum verwandelt. Es widmet sich vor allem den in der … weiter

Jagdbomber Republic F-84F Thunderstreak bei der Luftwaffe

12.12.2018 - Beim Wiederaufbau der Luftwaffe wurden nicht weniger als sechs Jagdbombergeschwader aufgestellt. Sie erhielten die Republic F-84F Thunderstreak, die zahlenmäßig zum wichtigsten Kampfjet der … weiter

Jagdflugzeug North American P-51 Mustang

12.12.2018 - 1940 startete eines der berühmtesten Jagdflugzeuge aller Zeiten zu seinem Erstflug. Die P-51 Mustang entstand innerhalb von nur knapp vier Monaten – nicht nur für die Ingenieure eine wilde Zeit. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2019

Klassiker der Luftfahrt
01/2019
26.11.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oscar Bösch: Rammeinsatz mit der Fw 190
- Martin Marietta X-24: Auftriebskörper ohne Flügel
- Zerstörer: Einsatz mit der Messerschmitt Bf 110
- Spoerfliegerei: Die Übernahme des deutschen Luftsports 1933
- Würger 2.0: Jerry Yagens besondere Flug Werk 190