27.10.2017
Klassiker der Luftfahrt

RAF Museum CosfordSeltene RAF Maschinen zugänglich

Zwischen dem 13. und 18. November veranstaltet das RAF-Museum in Cosford eine "Woche der offenen Tür" in seiner Restaurierungs-Werkstatt. Interessierte bekommen dort Einblick in die Arbeiten an seltenen Mustern wie Handley Page Hampden, Vickers Wellington oder Westland Lysander III.

Westland Lysander_Open_Day_RAF_Museum

Die seltenen Westland Lysander, Handley Page Hampden und Vickers Wellington werden für Gäste zugänglich. Foto und Copyright: RAF Museum  

 

Die seltene Handly Page Hampden, oder besser das was von ihr übrig ist, wird ohne Zweifel das Highlight während der "Woche der offenen Tür" im RAF Museum in Cosford sein. Sie wird wirksam bereits neben der Zugangstür zum Restaurierungsbereich platziert, um die Wartezeit für die Besucher etwas interessanter zu gestalten. Es wird erwartet, dass der Aufbau der Hampden, bei dem viele originale Teile verbaut werden, im kommenden Jahr abgeschlossen sein wird. In der Woche vom 13. bis 18. November können Besucher einen sonst nicht zugänglichen Bereich des Museum entdecken und dabei hautnah erleben, was es bedeutet ein historisches Flugzeug für eine Ausstellung vorzubereiten. Weitere Exponate, die sonst nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind, sind die Westland Lysander III und die Vickers Wellington. Von der Wellington existieren weltweit nur noch zwei vollständige Exemplare. In den letzten sieben Jahren wurden Hunderte von Arbeitsstunden in die Beseitigung beginnender Korrosion investiert. Jetzt fda die Korrosion entfernt ist wurden die beiden Flügel bereits wieder lackiert und werden bald wieder mit dem Rumpf verbunden.

Leckerbissen für Luftwaffen-Fans

"Für Liebhaber deutscher Flugzeug ist auch ein ziemlicher Leckerbissen dabei", sagt Darren Priday, der Leiter der Werkstätten, "denn es werden auch Teile der Dornier Do 17 zu sehen sein". Darunter die Motoren und Propeller.

Neben der Do finden sich derzeit noch etliche andere deutsche Klassiker in der Ausstellung in Cosford, da diese Anfang des Jahres aus Hendon ausgelagert wurden. Dort wird das Gebäude für das in 2018 anstehende Jubiläum der RAF renoviert.

Der Eintrittspreis für diese extra Tour sind fünf Pfund.  

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
ppr
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Hispano Aviación HA-1112-M4L Doppelsitzer fliegt

27.11.2017 - Die Chance in einer "Messerschmitt, wenn auch ein spanischer Lizenzbau, mitzufliegen, ist nun sehr gut. Am 24. November 2017 konnte Richard Grace erstmals mit der, aus der Sammlung von Connie Edwards … weiter

Variante Messerschmitt Bf 109 E

14.11.2017 - Rund 35 000 Messerschmitt Bf 109 aller Bauarten wurden produziert. Die Variante Messerschmitt Bf 109 E war die erste Ausführung der Bf 109, die nicht nur in großem Umfang an die Jagdeinheiten der … weiter

Mach-2-Mekka Auto & Technik Museum Sinsheim

13.11.2017 - Besonders Freunde von Verkehrsflugzeugen kommen in Sinsheim auf ihre Kosten. Die Sammlung mit ihren Überschall-Stars Concorde und Tu-144 ist nicht nur in Deutschland einzigartig. … weiter

Deutscher Jäger Flugfähige Messerschmitt Bf 109

23.10.2017 - Einst wurden über 33 000 Bf 109 gebaut, doch heute gehört der legendäre Jäger der Luftwaffe zu den wahren Raritäten am Himmel. Selbst wenn man die spanischen Lizenzbauten mit Merlin-Motor … weiter

Annäherung an eine Legende Messerschmitt Bf 109 – So fliegt die 109

12.10.2017 - Was ist dran an den Mythen um das Fliegen des berühmten Messerschmitt-Jägers? Im Jahr 2005 ging der aerokurier dieser Frage nach und ließ sich von Walter Eichhorn in die fliegerischen Geheimnisse der … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2018

Klassiker der Luftfahrt
01/2018
27.11.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Heinkel He 111 als Torpedobomber
- General Dynamics F-111
- Stuka Aichi D3A "VAL"
- Piaggio P.149D
- Gefechtsbericht F4U vs. MIG-15
- Aufbruch ins Jet-Zeitalter
- Serie: Erster Weltkrieg