14.11.2016
Klassiker der Luftfahrt

Umzug vom RAF Museum in Hendon nach CosfordDen Anfang macht die Messerschmitt

Die bekannte Messerschmitt Bf 109, "Black Six", sowie eine de Havilland Tiger Moth II, haben als Erste von sechs Maschinen den Umzug vom RAF Museum in Hendon nach Cosford hinter sich gebracht. Der Transport erfolgte per LKW.

Noch vor Weihnachten soll der lange geplante Umzug, von sechs historischen Maschinen, aus dem Royal Air Force (RAF) Museum in Hendon nach RAF Cosford abgeschlossen sein. Den Anfang machten in der vergangenen Woche die de Havilland Tiger Moth und die Messerschmitt Bf 109 "Black Six". 

Das seltene Exemplar des Jägers, es flog bis 1997,wurde durch das Team von Flugzeugtechnikern und Auszubildenden des Museums in London zerlegt und auf einem Tieflader entlang der M1, M6 und M54 transportiert, bevor er in seiner neuen Ausstellungshalle in Cosford wieder zusammengebaut wurde.  Dort ist es nun zusammen mit den Gegnern von eins, der Hurricane und Spitfire, für die Öffentlichkeit zu sehen. 

Chef Kurator Al McLean äußerte sich zu dem Neuzugang: "Es ist das erste Mal, dass wir hier in Cosford eine Bf 109 im War in the Hangar ausstellen können. Es ist spannend sie zusammen mit den Ikonen der britischen Luftfahrt präsentieren zu können". 

Weitere Transportvorbereitungen in vollem Gange

Andere Flugzeuge, die noch bis Weihnachten nach Cosford gelangen, sind die Wolverhampton Boulton Paul Defiant M1, Junkers Ju 88R-1, Gloster Gladiator 1 und die Westland Lysander III.

Die Arbeiten am Londoner Standort sind bereits in vollem Gange, um die Flugzeuge für den Transport vorzubereiten. Die Besucher können alle neuen Exemplare ab Anfang 2017 komplett neu zusammengesetzt in der Ausstellung bewundern. Einzige Ausnahme ist die Lysander, denn diese wird vorher einer gründlichen Überholung unterzogen.

Der Umzug nach Cosford ist nötig, da die Hallen in Hendon komplett renoviert.



Weitere interessante Inhalte
Wings of Victory Fund Messerschmitt Bf 109 G-2 aus See geborgen

09.10.2018 - Zwischen dem 21. und 24. Juni 2018 hat die Expeditionsgruppe "IKAR" eine Messerschmitt Bf 109 G-2 aus dem Tulyavr See bei Murmansk geborgen. Der Jäger, mit der Werknummer 14232, gehört zum Wings of … weiter

Geheimnisvolle Versuche Messerschmitts Tests der Bf 109 mit Sternmotoren

18.09.2018 - Nur wenige sprachen davon, doch tatsächlich erprobte Messerschmitt die Bf 109 auch mit Sternmotoren. Verlässliche Dokumente zu den Programmen sind nicht eben üppig gesät. Dennoch erlauben die wenigen … weiter

Hangar 10 Usedom Fly In zum Saisonabschluss 2018

23.08.2018 - Endlich werden viele Warbird-Fans heute denken. Der Hangar 10 auf Usedom lädt zum Fly In. Am 27. und 28. September werden die Jäger der Sammlung im Flug vorgeführt. Darunter auch die drei … weiter

Innovation oder Sackgasse Testreihen mit der Messerschmitt Bf 109

09.08.2018 - Immer wieder wurden mit Messerschmitt Bf 109 als Erprobungsträgern mögliche Innovationen für den Jäger oder auch andere Flugzeuge untersucht. In unserem Archiv stießen wir auf drei besonders … weiter

Rüstungsexporte Deutsche Flugzeuge für Bulgarien

01.08.2018 - Im Zweiten Weltkrieg kämpfte das Königreich Bulgarien an der Seite der Achsenmächte. Moderne Militärtechnik erhielten die bulgarischen Streitkräfte aus Deutschland. So begann das Reich 1940 mit der … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe