03.03.2014
Klassiker der Luftfahrt

Restaurierung der Fw 200 CondorPräsentation in Werftszenerie

Seit Jahren laufen die Arbeiten am Aufbau der Focke-Wulf Fw 200 Condor, die das Deutsche Technikmuseum Berlin (DTMB) 1999 aus dem norwegischen Trondheim-Fjord geborgen hat. Jetzt gibt eine Computeranimation eine Vorstellung davon, wie das Flugzeug einmal präsentiert werden könnte.

Fw 200 DTMB Werftszene 1

In der Werftszenerie würde die Fw 200 Condor mit einer grünlichen Grundierung gezeigt werden, wie sie das Flugzeug auch früher bei Focke-Wulf vor den Decklackschichten erhielt. Foto: SDTB  

 

Das Engagement der Beteiligten, neben dem DTMB sind das Airbus, Rolls-Royce und die Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung, ist groß. Doch die Vorstellungen, wie das neben der Lockheed Superstar der Lufthansa aufwändigste Restaurierungsprojekt in Deutschland einmal aussehen soll, gehen auseinander.

Fw 200 DTMB Werftszene 2

Die Computeranimation gibt schon eine gute Vorstellung davon, wie das DTMB die Fw 200 Condor präsentieren möchte. Foto: SDTB  

 

Die einen würden die Fw 200 Condor vorzugsweise als ziviles Passagierflugzeug präsentieren, andere plädieren für eine historisch korrekte Ausstellung als militärischer Fernaufklärer. Nun hat das federführende DTMB eine ebenso attraktive wie sinnvolle Ausstellungsvariante entwickelt: Die Focke-Wulf soll danach in einer Werftszene gezeigt werden.

Für dieses Modell spricht schon die Tatsache, dass die Fw 200 nach der zellenseitigen Fertigstellung noch ausgerüstet werden muss. Dies bezieht sich vor allem auf das Cockpit, die Kabine und viele Systemkomponenten. Die Idee ist, das Flugzeug schon in dieser Phase der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So werden auch die Fortschritte bei der Ausrüstung der Fw 200 Condor beobachtet werden können.

Fw 200 DTMB Werftszene 3

In der Ausstellung sollen die Besucher verfolgen können, wie die Fw 200 Condor nach und nach fertig ausgerüstet wird. Foto: SDTB  

 

Die Computeranimationen des DTMB zeigen, dass diese Ausstellungsvariante sehr ansprechend wäre. Mindestens genauso wichtig ist, dass sich das Flugzeug so in einem historisch korrekten Zustand und Kontext präsentiert.

Noch nicht gelöst ist die Frage, wo die Focke-Wulf Fw 200 überhaupt ausgestellt werden kann. Im DTMB selbst ist kein ausreichender Platz vorhanden. Das Museum ist deshalb noch auf der Suche nach einer geeigneten Lokalität für eine Außenstelle. Idealerweise sollte sie Platz bieten, neben der Fw 200 Condor auch noch rund 20 weitere Flugzeuge der Öffentlichkeit zeigen zu können, die jetzt noch im Depot des Museums ausharren müssen.



Weitere interessante Inhalte
Jagdbomber Republic F-84F Thunderstreak bei der Luftwaffe

12.12.2018 - Beim Wiederaufbau der Luftwaffe wurden nicht weniger als sechs Jagdbombergeschwader aufgestellt. Sie erhielten die Republic F-84F Thunderstreak, die zahlenmäßig zum wichtigsten Kampfjet der … weiter

Jagdflugzeug North American P-51 Mustang

12.12.2018 - 1940 startete eines der berühmtesten Jagdflugzeuge aller Zeiten zu seinem Erstflug. Die P-51 Mustang entstand innerhalb von nur knapp vier Monaten – nicht nur für die Ingenieure eine wilde Zeit. … weiter

Die Deutsche Luftfahrtsammlung Verlorene Schätze

11.12.2018 - Die 1936 eröffnete Deutsche Luftfahrtsammlung (DLS) in Berlin überdauerte nicht einmal zehn Jahre. Ihr Untergang im Bombenhagel machte sie zum Mythos. Lange verschollene Fotos erlauben noch einmal … weiter

California Dreaming Lyon Air Museum

11.12.2018 - „The Greatest Generation in aviation History“ – die großartigste Generation der Luftfahrt. So titelt das Lyon Air Museum auf seiner Website. Absolut zu Recht, denn in der klimatisierten Halle am … weiter

Fotodokumente Vom Entwurf zum Produkt – Flugzeuge im Vergleich

11.12.2018 - Möglichst spektakulär wollen die Illustrationen die neuen Projekte ihrer Firmen darstellen. Oft unterscheiden sich die Bilder dann deutlich vom fertigen Produkt, weil die Detailkonstruktion andere … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2019

Klassiker der Luftfahrt
01/2019
26.11.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oscar Bösch: Rammeinsatz mit der Fw 190
- Martin Marietta X-24: Auftriebskörper ohne Flügel
- Zerstörer: Einsatz mit der Messerschmitt Bf 110
- Spoerfliegerei: Die Übernahme des deutschen Luftsports 1933
- Würger 2.0: Jerry Yagens besondere Flug Werk 190