06.05.2016
Klassiker der Luftfahrt

Luftfahrtmuseum Laatzen Bernd Rosemeyer und Elly Beinhorn

Anlässlich der Verlängerung der Elly-Beinhorn-Ausstellung im Luftfahrtmuseum Laatzen kam am 02. Mai der Sohn der Flugpionierin für einen Vortrag nach Hannover. Professor Dr. med. Bernd Rosemeyer berichtete spannend aus dem Leben seiner berühmten Eltern. Die Autostadt in Wolfsburg stellte dafür den Auto-Union-Grand-Prix Wagen seines Vater zur Verfügung.

Auto-Union Typ C Rennwagen

Professor Dr. med. Bernd Rosemeyer auf dem Rennwagen seines Vaters. Foto und Copyright: Luftfahrtmuseum Laatzen  

 

Als besonderen Event pünktlich zu Verlängerung der bisher sehr erfolgreichen Elly-Beinhorn-Ausstellung haben die Verantwortlichen des Luftfahrtmuseums in Laatzen einen ganz besonderen Gast in ihre Räumlichkeiten geholt. Der Sohn der Rekordfliegerin und des legendären Rennfahrers, Professor Dr. med. Bernd Rosemeyer kam für einen Vortrag aus München in die Landeshauptstadt.

Auto-Union Typ C

Bernd Rosemeyer

Bernd Rosemeyer erzählt aus dem Leben seiner Eltern. Foto und Copyright: Luftfahrtmuseum Laatzen  

 

Um sowohl seiner Mutter mit der Bf 108 gerecht zu werden als auch seinem berühmten Vater, dem Rennfahrer Bernd Rosemeyer, hatte das Zeithaus aus der Autostadt in Wolfsburg ein Replikat des Auto-Union Typ C 16 Zylinder Rennwagen an das Museum ausgeliehen. Das Original des Grand-Prix-Rennwagens wurde 1936 gebaut, hat einen 16-Zylinder-V-Motor mit Rund 6 Litern Hubraum und verfügte über 520 PS. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 340 Kilometer pro Stunde. 

So konnte Rosemeyer neben dem Flugzeug und dem Rennwagen seiner Eltern stehen und spannend aus deren Leben berichten.

Die Sonderausstellung läuft noch bis Ende des Monats

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Prinzing


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente 1943: Stützpunkt Gerbini der Alliierten auf Sizilien

05.01.2018 - Der bekannte amerikanische Luftfahrtfotograf Howard Levy war im Zweiten Weltkrieg mit einer Air Service Group der US Army Air Force unterwegs. … weiter

Warbird-Mekka Warbird-Museum Planes of Fame in Chino

27.12.2017 - Vor den Toren von Los Angeles bietet das von Ed Maloney gegründete Planes of Fame Air Museum viele Raritäten aus dem Zweiten Weltkrieg, vor allem aus Japan. Berühmt ist es auch für seine flugfähig … weiter

Rüstungsexporte Deutsche Flugzeuge für Bulgarien

20.12.2017 - Im Zweiten Weltkrieg kämpfte das Königreich Bulgarien an der Seite der Achsenmächte. Moderne Militärtechnik erhielten die bulgarischen Streitkräfte aus Deutschland. So begann das Reich 1940 mit der … weiter

Die Luftwaffe am Boden Schleppfahrzeuge für Strahljäger

17.12.2017 - Bei aller Begeisterung für die Entwicklung und den Einsatz neuer Flugzeugmuster geraten Randthemen schnell ins Abseits. Während der Erprobung der Strahlflugzeuge Messerschmitt Me 262 und der Arado Ar … weiter

Über die Sinnlosigkeit, Flugzeuge wieder aufzubauen Verschrotten statt reparieren

01.12.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter


Klassiker der Luftfahrt 02/2018

Klassiker der Luftfahrt
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Amerika-Bomber Me 264
- Selbstopferangriffe: Yokosuka MXY-7
- Lockheed Vega
- Grumman Albatross
- Starfighter fliegt in Norwegen
- Reno Air Race
- Gefechtsbericht Hawker Fury