22.10.2013
Klassiker der Luftfahrt

Wrack in Cosford offiziell enthülltRAF-Museum enthüllt Dornier Do 17

Nach der Bergung der Dornier Do 17 im vergangenen Juni hat das RAF Museum in Cosford jetzt das Wrack des Bombers offiziell enthüllt. Mit dabei waren Direktor Berthold Porath und Archivar Ingo Weidig vom Dornier Museum Friedrichshafen, das die Restaurierung von Teilen des Wracks unterstützt.

Do 17 Konservierung

In Gewächshäusern werden die Wrackteile der Do 17 mit einem Citrus-Wasser-Gemisch konserviert. Foto: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Mitte Oktober war es soweit: Das RAF Museum enthüllte offiziell die heute einzige erhaltene Dornier Do 17. Besucher in Cosford konnten das Wrack bereits seit Juli sehen und Restaurierungsarbeiten an verschiedenen Komponenten des Bombers im Flight Test Hangar verfolgen.

Parallel zur Ausstellung läuft vor den Augen der Öffentlichkeit ein aufwendiger Konservierungsprozess ab. Alle Teile des Flugzeugs werden in Gewächshäusern rund um die Uhr drei Mal pro Stunde mit einer Wasser-Citrus-Lösung besprüht, um sie von den Meeresablagerungen zu befreien.

Direktor Porath bei Do 17

Msueumschef Berthold Porath unterstützt mit dem Dornier Museum Friedrichshafen die Arbeiten an der Dornier Do 17. Foto: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Direktor Berthold Porath und Ingo Weidig vom Dornier Museum Friedrichshafen folgten gemeinsam mit weiteren an diesem aufwendigen Projekt beteiligten Partnern einer Einladung des RAF Museums in Cosford zu der Enthüllung des Wracks. „Das Dornier Museum Friedrichshafen bewahrt und dokumentiert als Partner der EADS/Heritage Flight die historischen Plan‐ und Bauunterlagen zu diesem Flugzeug“, sagt Porath. „Damit werden nun die anstehende Identifizierung und eventuelle Nachbildungen einiger Baugruppen erleichtert. Die EADS als europäischer Konzern unterstützt das Projekt der Do 17 finanziell und steht in Zukunft auch als Ansprechpartner und Unterstützer zur Verfügung. Das Archiv und die Sammlung des Dornier Museums ist mit seiner fachlichen Expertise ebenfalls von großer Bedeutung.“

Do 17 Bergung

Über die Bergung der Do 17 berichtete Klassiker der Luftfahrt ausführlich in der Ausgabe 6/2013. Foto: RAF Museum  

 

Am 26. August 1940 hatte die Dornier Do 17 (5K+AR) des Kampfgeschwaders 3 nach Flak-Treffern eine Notwasserung vor der Küste von Kent versucht. Zwei der vier Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben, die anderen beiden wurden Kriegsgefangene. Über 70 Jahre lag die Dornier Do 17 in einer Sandbank vor der Küste am Osteingang des Ärmelkanals. Im Juni 2013 war es dem RAF Museum gelungen, das Wrack in einer Aufsehen erregenden Aktion zu bergen.



Weitere interessante Inhalte
Tierische Begleiter Fliegende Maskottchen

06.12.2018 - Während des Zweiten Weltkriegs hielten sich fliegende Besatzungen viele unterschiedliche Haustiere auf ihren Basen. Sei es nun ein Raubtierjunges bei Jagdgeschwadern der Luftwaffe, Hunde bei der RAF … weiter

Arbeitspferd Douglas C-47 Skytrain

06.12.2018 - Das zweimotorige Ganzmetallflugzeug Douglas DC-3 gilt als wegweisender Entwurf in der Passagierluftfahrt. Doch auch die militärischen Versionen, wie die C-47, bewährten sich in zahlreichen Konflikten, … weiter

Evolution einer Idee Heinkels Senkrechtstarter-Projekt He 231

05.12.2018 - Senkrechtstarter, schneller als der Schall, standen schon in den 50er Jahren auf den Wunschlisten der Planungsstäbe in den NATO-Staaten. Heinkel trat in den Wettbewerb um ein solches Flugzeug mit der … weiter

Kurze Karriere Jagdgeschwader 75

05.12.2018 - Ursprünglich wollte die Luftwaffe zwei Geschwader mit dem Allwetterjäger F-86K Sabre aufstellen. Das JG 75 existierte in Leipheim jedoch nur sieben Monate und war der Vorläufer des JG 74 in Neuburg an … weiter

Britisches Mittelstreckenflugzeug mit Turboprop-Antrieb Handley Page Herald

04.12.2018 - Die Handley Page Herald sollte das zivile Standbein des bekannten britischen Bomberherstellers Handley Page werden. Obwohl das Flugzeug ein guter Entwurf war, kauften die Kunden die preisgünstigeren … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2019

Klassiker der Luftfahrt
01/2019
26.11.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oscar Bösch: Rammeinsatz mit der Fw 190
- Martin Marietta X-24: Auftriebskörper ohne Flügel
- Zerstörer: Einsatz mit der Messerschmitt Bf 110
- Spoerfliegerei: Die Übernahme des deutschen Luftsports 1933
- Würger 2.0: Jerry Yagens besondere Flug Werk 190