16.10.2013
Klassiker der Luftfahrt

Ex Feuerleit- und VerbindungsflugzeugNord 3400 erhält Platz im Museum

Das Musee Regional De L´Air Angers stockt seine Sammlung um eine Nord 3400 Norbarbe auf. Den zweisitzigen Hochdecker entwickelte Nord in den 50er Jahren für die französischen Heeresflieger.

Nord 3400 Feuerleitflugzeug

Die Nord 3400 Norbarbe flog bei den französischen Heeresfliegern unter anderem als Feuerleitflugzeug. Auffällig ist bei dieser Version die extrem lange Funkantenne. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

Seit einigen Monaten schon restauriert das Musee Regional De L´Air im westfranzösischen Angers die selten gewordene Nord 3400 Norbarbe. Sie diente früher den französischen Heeresfliegern als Verbindungs- und Feuerleitflugzeug. Nord brachte den Prototypen erstmal am 20 Januar 1958 in die Luft. In den folgenden drei Jahren lieferte der Hersteller 150 Exemplare an die Aviation Légère de l´Armée de Terre, kurz ALAT.

Nord 3400 im Flug

Eine Nord 3400 im Einsatz. Heute erledigen vor allem Hubschrauber die Aufgaben der ALAT. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

Angetrieben wurde die Nord 3400 von einem Potez 4D-34, einem Vierzylinder-Reihenmotor mit 260 PS Leistung. Ihre Höchstgeschwindigkeit betrug 235 km/h, die Dienstgipfelhöhe 5800 m. Mit rund 1000 Kilometern Reichweite hatte der Hochdecker einen recht großen Aktionradius für seine Aufgaben als Verbindungs- und Feuerleitflugzeug.

Nord 3400 Transport Sabonnéres

Per Anhänger wurde die Nord 3400 vor einigen Monaten von Sabonnères zum Musee Regional De L´Air in Angers gebracht. Foto und Copyright: Darolles/Janssonne  

 

Bei der Nord 3400 Norbarbe des Museums handelt es sich um die Werknummer 78. Sie war nach ihrer ALAT-Dienstzeit in Sarbonnères beheimatet und flog bei einem Club. Dort wurde vor längerem eine Grundüberholung begonnen,aber nicht zuende geführt. Das Luftfahrtmuseum in Angers will das Flugzeug nun wieder flugfertig restaurieren.



Weitere interessante Inhalte
Unerwartetes Talent Vickers Warwick - Vom Bomber zum Rettungsflugzeug

18.10.2018 - Noch vor dem Beginn der Serienproduktion war klar, dass die Vickers Warwick für die ihr zugedachte Rolle als schwerer Bomber ungeeignet war. Bewähren sollte sich die Zweimot auf unerwartete Weise … weiter

Heißsporn Blackburn Firebrand

18.10.2018 - Als Jäger geplant, aber als Bomber genutzt: Die Blackburn Firebrand sollte als trägergestützter Jäger eingesetzt werden, war allerdings zu groß und schwer. Die Navy fand allerdings für sie Verwendun … weiter

Luftfahrtmuseum Aeroscopia Toulouse

18.10.2018 - Direkt neben der A380-Endmontagehalle in Toulouse steht das neue Luftfahrtmuseum Aeroscopia. Was lange währt, wurde endlich gut: Seit rund 30 Jahren sammelt und bewahrt eine Gruppe von Luftfahrtfans, … weiter

Dornier Museum Besuch aus Mallorca

17.10.2018 - Am vergangenen Wochenende besuchte eine Delegation der Stiftung der mallorquinischen Luftfahrt das Dornier Museum und erhielt dabei einen exklusiven Blick auf die Do 24 ATT, welche im Jahr 1974 von … weiter

Vom Bomber zum Passagierflugzeug Boeing 377 Stratocruiser

17.10.2018 - Nach dem Zweiten Weltkrieg kam wieder Bewegung in die Entwicklung von Passagierflugzeugen, und Boeing konnte dabei aus seinen Erfahrungen mit Langstreckenbombern schöpfen. So entstand die 377 … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe