13.02.2014
Klassiker der Luftfahrt

Kamikaze Flugzeug beim Fleet Air Arm MuseumOhka 11 wird bald ausgestellt

Lange Zeit schlummerte eine Yokosuka MXY7 Ohka 11 im Depot des Fleet Air Arm Museums im englischen Yeovil. Jetzt soll das Kamikaze-Flugzeug restauriert und danach ausgestellt werden.

Yokosuka MXY7 Ohka 11

Die Yokosuka MXY7 Ohka 11 befindet sich noch in einem sehr guten Zustand. Die Restaurierung wird nicht allzu lange Zeit in Anspruch nehmen. Foto: Fleet Air Arm Museum  

 

Bei der Ohka 11 handelt es sich um eines von vier Fluggeräten dieses Typs, die nach dem Zweiten Weltkrieg nach England gelangt waren. Die anderen drei sind verschollen. Das raketengetriebene Kamikaze-Flugzeug wurde nun erstmals seit 30 Jahren aus dem Depot des Museums geholt. Geplant ist eine Renovierung, bei der unter anderem nachträglich aufgebrachte Lackschichten entfernt werden sollen bis die originale Bemalung der Ohka 11 zutage tritt. Ziel ist, das Flugzeug in einer künftigen Sonderausstellung des Museums zum Krieg im Pazifik zu zeigen.

Die Ohka 11 wurde 1944 entwickelt. Insgesamt sollen 755 dieser Flugzeuge in zwei Werken gebaut worden sein. Nur wenige davon wurden tatsächlich eingesetzt. Trägerflugzeuge brachten sie in die Nähe amerikanischer Kriegsschiffe, denn ihre Reichweite betrug nur knapp 40 Kilometer. Im Horizontalfluggeschwindigkeit erreichte die Ohka 11 etwa 650 km/h. Nach dem Ausklinken sollten die Kamikaze-Piloten die drei Feststoff-Raketentriebwerke zünden. Im Rumpf trugen sie rund 1200 Kilogramm Sprengstoff. Die wenigen Angriffe mit Ohka 11 waren ein Fehlschlag. Nur einmal gelang es einem Kamikaze-Piloten, mit diesem Fluggerät ein US-Kriegsschiff schwer zu beschädigen. 



Weitere interessante Inhalte
Flugplatzmuseum Cottbus Tupolew Tu-134 eingetroffen

23.10.2017 - Nach acht Monaten ist es vollbracht und das Flugplatzmuseum Cottbus konnte am 17. Oktober 2017 sein neustes Ausstellungsstück, eine Tupolew Tu-134, in Empfang nehmen. Vorausgegangen waren Hunderte von … weiter

Vom Langstreckenaufklärer zum Verkehrsflugzeug Republic XF-12 Rainbow

23.10.2017 - Die XF-12 von Republic war eines der aerodynamisch ausgefeiltesten Flugzeuge der Propellerära. Sie wurde während des Zweiten Weltkriegs als viermotoriger Aufklärer konzipiert, doch flog sie erst nach … weiter

Deutscher Jäger Flugfähige Messerschmitt Bf 109

23.10.2017 - Einst wurden über 33 000 Bf 109 gebaut, doch heute gehört der legendäre Jäger der Luftwaffe zu den wahren Raritäten am Himmel. Selbst wenn man die spanischen Lizenzbauten mit Merlin-Motor … weiter

Umfangreiche Sammlung in der Touristenregion Dänemarks Flymuseum

20.10.2017 - Auf über 7000 Quadratmetern zeigt das „fliegende“ Museum am Flugplatz Stauning 50 dänische und ausländische Flugzeuge. Unter den Exponaten sind Stücke aus dänischer Fertigung wie die KZ I, von der es … weiter

Der erste V-Bomber der Royal Air Force Vickers Valiant: Der Vorreiter

19.10.2017 - Als erster Vertreter der berühmten britischen V-Bomber steht die Vickers Valiant noch heute im Schatten ihrer spektakulären Brüder Victor und Vulcan. Dabei vollbrachte das Vickers-Produkt viele … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44