03.02.2015
Klassiker der Luftfahrt

Gustav-Mesmer-Ausstellung im Zeppelin MuseumMit dem Fahrrad fliegen

Vom 27. März bis zum 28. Juni 2015 zeigt das Zeppelin Museum Friedrichshafen in einer Sonderausstellung das Leben und Werk von Gustav Mesmer, der auch als der „Ikarus vom Lautertal“ bekannt wurde.

Gustav Mesmer

Gustav Mesmer mit seinem Schwingenflügelapparat. Foto und Copyright: Zeppelin Museum/Hartmair  

 

Auf 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche will das Zeppelin Museum die Verbindung von Leben, Gedankenwelt und Werk des Künstlers und Erfinders Gustav Mesmers vermitteln. 

Gustav Mesmer Skizze

"Blauer Doppelzeppelin" ist eine von zahllosen Skizzen, mit denen Gustav Mesmer seine Ideen festhielt. Foto und Copyright: Gustav Mesmer Stiftung  

 

Dazu dienen Objekte wie erhaltene Flugfahrräder, selbstgebaute Werkzeuge, Konstruktionsbeschreibungen, Zeichnungen und Bilder. Die Sonderschau soll so das facettenreiched Gesamtwerk des Künstlers erschließen und stellt zudem ausführliche sein Leben vor. Nicht um sein Werk mit seinem sehr anrührenden Lebensschicksal zu erklären, sondern weil Gustav Mesmer als Persönlichkeit viele Menschen berührt hat und heute noch berührt.

Gustav Mesmer Flugfahrrad

Gustav Mesmer auf einem seiner fantasievoll gebauten Flugfahrräder. Foto und Copyright: Zeppelin Museum/Hartmair  

 

An ihm und seinem Werk fasziniert vor allem das Fremde, das Nichtkonforme, Unangepasste, das Freie und Radikale, das in unserer Kultur selten geworden ist. Gustav Mesmer begann in den 30er Jahren mit der Erfindung von Flugfahrrädern und er Konstruktion von Schwingenflügeln. Sein Traum war es, mit dem Fahrrad zu fliegen, von Ort zu Ort. Er selbst verstand sich als Forscher und Erfinder. Darüberhinaus entwickelte er für seine Darstellungen einen eigenen Stil und eine unverwechselbare Formensprache.

Erst im fortgeschrittenen Alter konnte Gustav Mesmer, der 35 Jahre seines Lebens in psychatrischen Anstalten verbringen musste, viele seiner Erfindungen auch realisieren und erproben. Seine Flugfahrrad-Konstruktionen machten ihn zunehmend bekannt und trugen ihm die Anerkennung als Künstler ein. Dass seinem Schaffen auch immer eine poetische innewohnt, macht seinen Reiz aus.

Mehr zum Thema:
hm
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Japans Angstgegner - American Volunteer Group „Flying Tigers“

22.11.2017 - Ausgerüstet mit anfangs nur 99 Curtiss P-40 Tomahawk, stärkten die „Flying Tigers“ 1941/42 China im Kampf gegen Japan den Rücken. … weiter

Fliegende Festung Boeing B-17

22.11.2017 - Nur noch wenige Boeing B-17, auch "Flying Fortress" genannt, sind flugfähig: Etwa 50 Stück der fliegenden Festung sollen weltweit erhalten geblieben sein, die meisten als Museumsstücke am Boden. Nur … weiter

Punktlandung Hawker Siddeley Harrier - Die erste Generation des Senkrechtstarters

22.11.2017 - Neben der Jak-38 erreichte der Harrier als einziges Kampfflugzeug mit Senkrechtstartfähigkeit eine nennenswerte Produktionszahl und kann inzwischen eine vier Jahrzehnte umfassende Einsatzgeschichte … weiter

Im Detail Messerschmitt Me 262

21.11.2017 - Die Messerschmitt Me 262 gehört zu den bahnbrechenden Entwürfen im Flugzeugbau: blitzschnell, schwer bewaffnet und in zahlreichen Versionen und Varianten wurde der Jagdbomber für die Luftwaffe … weiter

Grumman F9F Panther Erster Jet auf US Navy-Flugzeugträgern

21.11.2017 - Die Grumman F9F Panther markiert den Beginn einer neuen Epoche für die US Navy. Sie war das erste Strahlflugzeug der US-Marine, das von Flugzeugträgern aus Kampfeinsätze flog. Die Feuertaufe im … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44