05.09.2018
Klassiker der Luftfahrt

Paris Villaroche Air LegendGroße Airshow bei Paris

Am 8. und 9. September 2018 gibt es einen guten Grund, um nach Frankreich zu reisen. In Melun Villaroche, südöstlich von Paris, findet die große Air Legend Airshow statt. Mit dabei die Patrouille de France und hochkarätige Warbirds aus Frankreich und Großbritannien.

Paris Air Legends_Villaroche

Die neue große Airshow in Paris-Villaroche. Foto und Copyright: Air Legend  

 

Diese Airshow-Saison spart sich ein besonderes Highlight bis zum Ende auf. Erstmals findet am 8. und 9. September die Air Legend in Paris Villaroche statt. Für eingefleischte Warbirdkenner ist der Platz kein Unbekannter, denn dort ist die Sammlung "France Flying Warbirds" beheimatet. Diese haben auch in Deutschland mit ihren Auftritten, bei denen sie mit der P-51 "Nooky Booky", der P-40 "Little Jeane" und der der Yak-11 auftraten, beigeistert.

Messerschmitt und F-86

Hispano Aviación HA-1112_G-AWHH_Sywell

Erstmals ist die G-AWHH vollständig Zusammengebaut. Foto und Copyright: Sywell Aerodrome / Jeff Bell  

 

Neben den dort ansässigen Maschinen, zu denen auch eine PBY Catalina, eine DC-3 und eine Grumman Avenger gehören, kommen weitere Warbirds aus ganz Europa nach Melun. Aus Sywell kommen gleich zwei Hispano Aviación HA-1112-ML Buchon sowie eine Republic P-47 Thunderbolt. Ebenfalls aus Großbritannien kommen zwei Hawker Hurricane, eine Grumman Wildcat, eine Curtiss Hawk und zwei Supermarine Spitfire. Aus Frankreich kommt ein besonderer Jet-Fighter. Die neue North American F-86 Sabre des Piloten Frederik Acary. Dieser hat erst vor wenigen Tagen sein Sabre-Training in den USA beendet und wird die Maschine gewohnt gekonnt vorfliegen. Das gesamte Line-Up kann auf der Webseite der Veranstaltung eingesehen werden.

 

D Tore öffnen an beiden Tagen um 09 Uhr, zwischen 10 und 12 Uhr kann man nah an die Flugzeuge heran und die Flightline betreten, dies kostet 5 Euro. Ab 13 Uhr geht es dann rund in der Luft und am Boden, denn die Vorführungen werden pyrotechnisch untermalt. Um 18 Uhr endet die Veranstaltung.

Der Eintritt liegt bei 24€ pro Tag im Vorverkauf und bei 27€ an der Tageskasse. 

 

Mehr luftfahrtinfos? Öffne den Link, abonniere den Newsletter und erhalte spannende Infos aus unserer Luftfahrtredaktion.

https://newsletter.motorpresse.de/fr/register



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Die Flugzeuge der US Air Force-Kunstflugstaffel Thunderbirds

16.11.2018 - Vor mehr als 60 Jahren, nämlich am 1. Juni 1953, rief die US Air Force auf der Luke AFB in Arizona ihre offizielle Kunstflugstaffel ins Leben: den 3600th Air Demonstration Flight, besser bekannt als … weiter

Jäger und Bomber Top 10: Die meistgebauten US-Kampfflugzeuge des Zweiten Weltkriegs

15.11.2018 - Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor rüsteten die US-Luftstreitkräfte mit enormer Kraftanstrengung auf. Welches die meistgebauten Kampfflugzeuge der USA im Zweiten Weltkrieg waren verrät … weiter

Niederlage gegen Europa US-Überschallverkehrsflugzeuge

14.11.2018 - Vor 50 Jahren scheiterte das prestigeträchtige SST-Projekt der USA, das eigentlich die Concorde und die Tupolew Tu-144 übertreffen und eine neue Ära im Luftverkehr einläuten sollte. … weiter

Strahljäger Testflugberichte der Messerschmitt Me 262

09.11.2018 - Es ist viel über die Entwicklung der Messerschmitt Me 262 geschrieben worden. Entsprach es immer der Wahrheit? Die originalen Testflugberichte aus der frühen Erprobungsphase des ersten Strahljägers … weiter

Fotodokumente Erkennungszeichen alliierter Flugzeuge während der Invasion 1944

08.11.2018 - Als Schutz gegen eine Verwechslung mit deutschen Flugzeugen trugen alliierte Maschinen während der Invasion in der Normandie im Juni 1944 weiß-schwarze Streifen. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe