27.11.2018
Klassiker der Luftfahrt

RAF Museum CosfordGenauer Blick auf die Ju 88 und Fw 190

Am 7. Dezember 2018 bietet das RAF Museum in Cosford wieder den beliebten Cockpit-Tag an. Diesmal mit dabei, die Junkers Ju 88 und Fw 190. Leider kann man nicht in den beiden Maschinen Platz nehmen, aber ganz nah heran.

Junkers Ju 88 RAF Museum Cosford

Die Junkers Ju 88 kann am 7. Dezember 2018 genau unter die Lupe genommen werden. Foto und Copyright: RAF Museum Cosford  

 

Luftfahrtfans haben am 7. Dezember 2018 die seltene Gelegenheit, im Cockpit der British Aircraft Corporation TSR2, aus der Zeit des Kalten Krieges, Platz zu nehmen und einen genauen Blick in die Junkers Ju 88 und Focke-Wulf 190 zu werfen.  

Die Veranstaltung, die das 100-jährige Bestehen der Royal Air Force im Jahr 2018 sowohl an den Standorten Cosford als auch in London (Hendon) gefeiert hat, hat den Ticketinhabern exklusiven Zugang zu 100 Flugzeugen und Fahrzeugen gewährt, die die gesamte Zeit der RAF umfassen. Die Veranstaltungsreihe endet im Dezember in Cosford und beschäftigt sich mit Flugzeugen und Fahrzeugen aus dem Testflug des Museums und der Luftkrieg-Sammlung.

Aus der Testflug-Sammlung und zum ersten Mal überhaupt können Besucher an Bord der TSR2 der British Aircraft Corporation (TSR2) gehen, der einzigen verbliebenen Zelle und eines von nur zwei Exemplaren der Welt. Obwohl die TSR2 nie über das Prototypenstadium hinaus entwickelt wurde, war er eines der aufregendsten und umstrittensten britischen Kampfflugzeugdesigns der 1960er Jahre.

Probesitzen in der TSR2

TSR2 RAF Museum Cosford

von der Mach 2 schnellen TSR2 wurden nur zwei Prototypen gebaut. Foto und Copyright: RAf Museum Cosford  

 

Die zunehmende Komplexität der Luftverteidigungssysteme veranlasste die RAF, die Beschaffung eines Hochgeschwindigkeitsflugzeugs für Tiefflugeinsätze und Aufklärungsflugzeugs in Betracht zu ziehen, um die englische Electric Canberra zu ersetzen. Nach dem Beschluss zu Gunsten der TSR2 (Tactical Strike and Reconnaissance Mach 2) wurden im Oktober 1960 elf Prototypen bestellt, der erste Flug erfolgte im September 1964. Erste Berichte deuteten darauf hin, dass die TSR2 ein hervorragender technischer Erfolg war. Jedoch führten politische Streitereien dazu, dass das Projekt zum April des folgenden Jahres eingestellt wurde. Die Annullierung des Projekts ist bis heute umstritten.

Focke-Wulf Fw 190 RAF Museum Cosford

Die Focke-Wulf Fw 190 A-8/R6 des Royal Air Force Museum. Foto und Copyright: RAF Museum  

 

Das Thema der Veranstaltung erstreckt sich auch auf eine Auswahl der Flugzeuge und Fahrzeuge des Museums "War in the Air". Zum ersten Mal wird der Junkers Ju 88R-1 für die nähere Besichtigung geöffnet sein. Die Ju 88 war eins der vielseitigsten deutsche Muster des Zweiten Weltkriegs.

Neben den bereits genannten Maschinen sind außerdem die Focke-Wulf FW19 0A-8 / R6, die Hawker Hurricane IIc (nur Nahansicht), Sopwith Pup (nur Nahansicht), Boulton Paul Defiant Mk1 (Nahansicht), Crossley Ptn 1940 und das neueste Exponat des Museums, der Hawker Siddeley Harrier GR3 zugänglich.

 

Der Preis für diese besondere Veranstaltung beträgt 13,50 britische Pfund. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KdL


Weitere interessante Inhalte
Zweiter Weltkrieg Taktiken und Technik der Nachtjäger

28.11.2018 - Vom Aufspüren nach Sicht bis hin zur elektronischen Führung der Nachtjäger bis auf wenige Meter an die Gegner heran: Die Nachtjagd nahm im Laufe des Zweiten Weltkriegs eine rasante Entwicklung. Und … weiter

Ju-Air Zwischenbericht zum HB-HOT-Absturz

21.11.2018 - Am 20.11.2018 wurde auf der Webseite der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST der Zwischenbericht zur Ju 52 HB-HOT veröffentlicht. Das Dokument enthält Informationen zum Zustand der … weiter

Flying Heritage & Combat Armor Museum Junkers Ju 87 Stuka wird wieder fliegen

12.11.2018 - Darauf hat die Warbird-Szene seit Jahrzehnten gewartet. Viel wurde in der Vergangenheit bereits gemunkelt, jetzt ist es raus. In Seattle, im Flying Heritage & Combat Armor Museum, wird eine Junkers Ju … weiter

Über die Sinnlosigkeit, Flugzeuge wieder aufzubauen Verschrotten statt reparieren

11.09.2018 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Fotodokumente Flugzeuge der Luft Hansa bis 1932 - Frühe Kranichjahre

03.09.2018 - Erstaunlich schnell schuf sich die 1926 gegründete Deutsche Luft Hansa ein weit gespanntes Streckennetz. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2019

Klassiker der Luftfahrt
01/2019
26.11.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oscar Bösch: Rammeinsatz mit der Fw 190
- Martin Marietta X-24: Auftriebskörper ohne Flügel
- Zerstörer: Einsatz mit der Messerschmitt Bf 110
- Spoerfliegerei: Die Übernahme des deutschen Luftsports 1933
- Würger 2.0: Jerry Yagens besondere Flug Werk 190