17.06.2014
Klassiker der Luftfahrt

DO-Days am 9. und 10. AugustDornier Do 24 ATT kommt nach Friedrichshafen

Am 9. und 10. August finden in Friedrichshafen zum fünften Mal die vom Dornier Museum veranstalteten DO-Days statt. Zahlreiche interessante Gastflugzeuge werden erwartet.

dornier-museum-do-days-vorschau

Bei den fünften DO-Days werden wieder zahlreiche interessante Oldtimer erwartet. Foto und Copyright: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Nicht nur Flugenthusiasten kommen bei den DO-Days am 9. und 10. August in Friedrichshafen auf ihre Kosten. Historische Gastflugzeuge, die Gelegenheit, einmal selbst einen Rundflug zu erleben sowie ein breites Rahmenprogramm sollen die Besucher begeistern. Bei den DO-Days lassen zahlreiche Do 27-Maschinen nicht nur das Herz von Dornier-Fans höher schlagen. Auch die Do 24 ATT von Iren Dornier kann am Flugwochenende bestaunt werden. Außerdem kommen eine Stampe SV-4C, Sikorsky CH-53 der Bundeswehr sowie die Flugzeuge der Flying Bulls an den Bodensee. Neben diesen Fly-Ins haben Flugbegeisterte auch die Gelegenheit selbst abzuheben.  Nostalgischen Flair lässt ein Rundflug mit der legendären Junkers Ju 52 alias „Tante Ju“ oder der de Havilland Dove aufkommen. Hubschrauber-Flüge können mit einer Bell 47G sowie mit den Bodensee Helicopters unternommen werden.

Die DO-Days finden am 9. und 10. August jeweils von 9 - 18 Uhr im und um das Dornier Museum Friedrichshafen statt. Wie in jedem Jahr gelten an den DO-Days vergünstige Eintrittspreise für Besucher sowie im speziellen für Familien mit Kindern. Neben Parkgelegenheiten vor dem Museum kann auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln angereist werden, denn Bus- und Bahnhaltestellen sind nur wenige Meter entfernt. Ein kostenloser Shuttle-Service im 20-Minuten-Takt bringt die Besucher mit Oldtimer-Postbussen vom Hafenbahnhof mit Zwischenhalt am Parkplatz P6 der ZF Friedrichshafen (Flugplatzstraße)  direkt zum Dornier Museum und wieder zurück.

Patrick Hoeveler
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Über die Sinnlosigkeit, Flugzeuge wieder aufzubauen Verschrotten statt reparieren

01.12.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Hochmodernes Museum Militärgeschichte im NMM Soesterberg

30.10.2017 - Im Dezember 2014 öffnete das Nationaal Militair Museum im niederländischen Soesterberg seine Pforten. Gleich in den ersten beiden Wochen kamen mehr als 50 000 Besucher. Sie wurden nicht enttäuscht. … weiter

Dornier Museum Friedrichshafen 50. Jahrestag des Do 31 Erstflugs

05.10.2017 - 1968 absolvierte das erste VTOL-Transportflugzeug, die Dornier Do 31, ihren ersten vollständigen Flug. 50 Jahre später, 2018, veranstaltet das Dornier Museum zusammen mit der Deutschen Gesellschaft … weiter

Ein Höhepunkt in der Flugbootentwicklung Dornier Do 24

31.08.2017 - Für mehr als 11000 Menschen wurde die Dornier Do 24 zum Retter aus Seenot. Unter Seegangsbedingungen, die andere Flugboote zur Aufgabe zwangen, war die Dornier noch einsetzbar. Ihre legendären … weiter

Dornier Museum Friedrichshafen Neue Spanierin in Friedrichshafen

01.06.2017 - Das Dornier Museum Friedrichshafen hat wieder einen der bekanntesten Firmenvertreter in seiner fliegenden Ausstellung. Am 30. Mai 2017 landete eine Do 27-A5 im Anschluss an den Überführungsflug aus … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2018

Klassiker der Luftfahrt
01/2018
27.11.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Heinkel He 111 als Torpedobomber
- General Dynamics F-111
- Stuka Aichi D3A "VAL"
- Piaggio P.149D
- Gefechtsbericht F4U vs. MIG-15
- Aufbruch ins Jet-Zeitalter
- Serie: Erster Weltkrieg