10.08.2016
Klassiker der Luftfahrt

DO-DAYS 2016Fly-In am Dornier Museum

Das Dornier Museum in Friedrichshafen verwandelt sich am 13./14. August zum siebten Mal in ein fliegendes Museum.

DO-DAYS 2016 - Dornier Do 27 Dornier Museum

Auch die museumseigene Do 27 feiert in diesem Jahr 60. Geburtstag. Foto und Copyright: Dornier Museum  

 

Über 50 Oldtimer der Lüfte und die Gelegenheit, einmal selbst einen Rundflug zu erleben, bieten sich den Besucher rund um das Dornier Museum am Bodensee Airport. Für Familien ist mit einem bunten Kinderprogramm für Spaß und Spannung gesorgt.

Unter den Gastmaschinen befinden sich einige Dornier Do 27-Flugzeuge, die im Jahr 2016 ihr 60. Jubiläum feiern. Die Do 24 ATT von Iren Dornier wird aus nächster Nähe am Boden zu bestaunen sein. Die Bundeswehr ist mit gleich drei Maschinen dabei, darunter das Militärtransportflugzeug Transall C-160 in einer bunten Sonderlackierung. Zum 60. Geburtstag der Luftwaffe und 55. Geburtstag des Lufttransportgeschwaders (LTG) 63 präsentiert sich die Jubiläums-Transall in den Schleswig-Holstein-Farben Blau, Weiß und Rot. Neben der Transall präsentiert sich ein Militärhubschrauber CH-53. In beiden Maschinen ist das Einsteigen, Fragen und Fachsimpeln herzlich willkommen. Ein Tornado vervollständigt das Trio der Bundeswehr. Weitere Höhepunkte auf dem Static Display sind eine Messerschmitt Me-163 aus dem Jahr 1943, eine Ryan STA Special aus den 1930er Jahren sowie ein Fieseler Storch des Schweizer Vereins „Freunde des Fieseler Storch“, die mit dieser Maschinen an die sensationelle Rettung von zwölf gestrandeten Amerikanern vor 70 Jahren auf dem Gauligletscher im Berner Oberland erinnern.

Rundflugerlebnisse über den Bodensee mit „Tante Ju“ & Co.

Luftfahrtgeschichte hautnah und in Aktion erleben Besucher beim Erlebnis „Bodensee-Rundflug“. Ein umfangreiches Rundflugprogramm wird mit insgesamt acht historischen Flugzeugen und einem Helikopter angeboten: Nostalgischen Flair lässt ein Bodensee-Rundflug mit der legendären Ju 52 alias „Tante Ju“ oder in der DeHavilland Dove aus dem Jahr 1949 aufkommen. Ein Rundflug als Copilot bieten gleich drei historische Doppeldecker (Boeing Stearman, Tiger Moth, Stampe) sowie eine North American T6 des Flugwerks Mannheim. Wer den Bodensee lieber aus einem Hubschrauber betrachten möchte, kann dies mit den Bodensee-Helicoptern erleben. Auch zwei Do 27 Flugzeuge werden für Mitfluggelegenheiten bei den Besuchern sorgen. Rundflugtickets sind an den Veranstaltungstagen vor Ort erhältlich.

Kinder- und Familienprogramm

Familien und kleine Fans der Fliegerei kommen an den DO-DAYS ganz besonders auf ihre Kosten. Ein buntes Kinderprogramm mit zahlreichen Kooperationspartnern wie dem Europa Park und dem Ravensburger Spieleland  sorgt für Spannung und Spaß für die ganze Familie. Als Neuheit präsentiert sich an diesem Wochenende auch die Experimentierwerkstatt „DO.labor“. Hier können sich kleine Besucher an verschiedenen Experimenten zum Thema Fliegen versuchen und sich am Ende einen eigenen Forscherausweis ausstellen lassen. Ein Tretflieger-Rennen, Bühnenshows mit Museumsmaskottchen Dodo, Spaß in der Zeppelin-Hüpfburg und Modellbau mit den Profis vom Plastik-Modellbau-Club Bodensee. Ein Highlight ist auch der Do 27-Flugsimulator, mit dem Jugendliche und Erwachsene selbst zum Piloten werden.

Pilot´s Party und musikalische Unterhaltung

Die Rocksox heizen in dieser Sommernacht openair mit Hits aus den 70ern, 80ern und 90ern ihrem Publikum kräftig ein. Bewirtung und Zugang zur Terrasse gibt es bereits ab 17 Uhr.  

Für zünftige Stimmung beim Frühschoppen sorgt am Sonntag ab 10 Uhr die Josefskapelle, die eigens aus Bad Schussenried anreist. Weiter sorgen am Samstag ab 14 Uhr die Beatrice Nice Band und am Sonntag King Ralf für musikalische Unterhaltung. 

Das Erlebnis DO-DAYS findet am 13. und 14. August 2016 jeweils von 9 - 17 Uhr im und um das Dornier Museum Friedrichshafen statt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
O. Schenk


Weitere interessante Inhalte
Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

17.10.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter

Heinkel, Dornier & Co. Steven F. Udvar-Hazy Center in Virginia

11.10.2017 - Deutsche Exoten aus dem Zweiten Weltkrieg findet man kaum in einem deutschen Museum. Dafür muss man in die USA reisen, und dann führt kein weg am Steven F. Udvar-Hazy Center vorbei. Dort bekommt man … weiter

Fotodokumente Neustart der Luftwaffe nach dem Krieg

28.09.2017 - 1956 erfolgte die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik. Elf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erhielt Deutschland wieder eine Luftwaffe. … weiter

Klassiker Dornier Do 335 – Mein letzter Flug mit der Do 335

21.09.2017 - Die letzte Do 335 kann heute öffentlich im Steven-F.-Udvar-Hazy-Center in der Nähe des Washingtoner Dulles-International-Airport besichtigt werden. Lesen Sie auf klassiker-der-luftfahrt.de den Bericht … weiter

Exot im eigenen Land Die Dornier Do 215 bei der Luftwaffe

20.09.2017 - Die Dornier Do 215 war als Exportversion der Do 17 gedacht. Schweden hatte das Flugzeug mit DB-601-Motoren bestellt, erhielt die Flugzeuge aber aufgrund des Kriegsbeginns 1939 nicht. Stattdessen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44