13.04.2016
Klassiker der Luftfahrt

100 Jahre BoeingFrühjahrsputz in Seattle

In diesem Jahr feiert Boeing seinen 100. Geburtstag. Dafür werden auch die Hauptakteure in Höchstform versetzt. Ein 60-köpfiges Team ist damit beschäftigt, 15 historisch wertvolle Maschinen auf Hochglanz zu bringen.

Boeing Seattle Air Force One

Renovierungsarbeiten an der historischen Boeing. Foto und Copyright: newswire  

 

Es ist das größte und renommierteste Verschönerungsprojekt in der Geschichte des Museum. Boeing lässt im Vorfeld der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag und der Neueröffnung des Airpark Pavillon im Seattle Museum of Flight rund 15 Ikonen der amerikanischen Luftfahrtgeschichte auf Hochglanz bringen. Vor einigen Wochen kam erst der Boeing 727 Prototyp in Museum.

Renny Doyle, Vorarbeiter der Firma Attention to Details & Detailling Success (AtDDS) Firma aus Big Bear Lake in Kalifornien sagt: „Boeing möchte alle seine Flugzeuge in der Ausstellung in hervorragender Qualität. So kommt es, dass wir bei diesem Auftrag die doppelte Anzahl an Mitarbeitern (60) beschäftigen. Die zwei Teams (Alpha und Bravo) arbeiten je sieben Tage an den Objekten. Final wird das Centennal Team, bestehend aus Teamleitern und Supervisor die finalen Arbeiten ausführen.“

Es handelt sich um den bisher schwierigsten Auftrag, den die Firma zu bewältigen hat und die Firmenleitung ist dem Museum of Flight dankbar, sie mit dieser Aufgabe betreut zu haben. Bekannt geworden ist AtDDS durch die Restaurierung der ersten Düsen-Air-Force-One.

Air Force One des Jet-Zeitalters

Vor 14 Jahren beauftrage die Regierung unter Präsident Bush, Doyle und sein Team damit die Boeing 707-120, auch bekannt als Special Air Missions (SAM) 970, zu restaurieren. Diese Maschine war das erste Präsidentenflugzeug mit Düsenantrieb und diente als fliegendes Oval Office für Präsident Eisenhower, Kennedy, Johnson und Nixon.

Doyle hielt es erst für einen Spaß, als er den Anruf aus dem Weißen Haus erhielt. Doch als er die schlecht gepflegte und leicht heruntergekommene Maschine auf dem Vorfeld in Seattle sah, war im klar, dass es mehrere Jahre dauern würde, um die Maschine wieder in ihre natürliche Schönheit zurück zu versetzen.

Auch heute, nach Abschluss der Hauptarbeiten muss die SAM regelmäßig gereinigt werden, um den Zustand zu halten.

Das Museum of Flight veranstaltet im gesamten Jahr Events mit dem Thema 100 Jahre Boeing. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Prinzing


Weitere interessante Inhalte
Vom Bomber zum Passagierflugzeug Boeing 377 Stratocruiser

17.10.2018 - Nach dem Zweiten Weltkrieg kam wieder Bewegung in die Entwicklung von Passagierflugzeugen, und Boeing konnte dabei aus seinen Erfahrungen mit Langstreckenbombern schöpfen. So entstand die 377 … weiter

Dreistrahler-Erfolg Boeing 727: Vom Bestseller zum Exoten

16.10.2018 - Vor mehr als 50 Jahren startete die Boeing 727 zu ihrem Erstflug. Mit 1832 gebauten Exemplaren war sie damals der erfolgreichste Airliner aller Zeiten. Heute ist sie nur noch selten auf den Flughäfen … weiter

Boeing 314 Atlantik-Königin

10.10.2018 - Vor dem Zweiten Weltkrieg verbreiteten Boeings Flugboote Glamour und Luxus auf den sehr exklusiven Linienflügen über den Atlantik. Der Krieg verhinderte die zivile Karriere der Boeing 314 Clipper. … weiter

Fotodokumente Forschungsflugzeuge der NACA und NASA

09.10.2018 - Die amerikanische NASA, die 1958 aus dem National Advisory Committee on Aeronautics (NACA) hervorging, ist einer der größten Wegbereiter für die Luft- und Raumfahrt. … weiter

Dornier Museum Friedrichshafen Landshut-Projektteam nimmt Arbeit auf

20.09.2018 - Die beiden ersten Mitarbeiter des Projektteams, das in den kommenden Jahren für die Erstellung und Umsetzung der Ausstellung rund um die „Landshut“ verantwortlich sein wird, haben am 18. September … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe