16.11.2009
Klassiker der Luftfahrt

Südafrikanische Lightning bei Airshow abgestürztSüdafrika: Lightning stürzt bei Airshow ab

Der Pilot einer historischen English Electric Lightning ist beim Absturz seines Flugzeugs nahe des Fliegerhorstes Overberg ums Leben gekommen.

Die südafrikanisch registrierte Lightning der zweisitzigen Trainerversion T Mk. 5 gehörte der zivilen Vereinigung Thunder City und wurde zu Rundflügen und Flugvorführungen eingesetzt. Der zweistrahlige Mach-2-Jäger nahm am 14. November bei der Overberg Airshow der südafrikanischen Luftwaffe teil. Während der Flugvorführung soll der erfahrene Testpilot, der einzige Insasse, Hydraulikprobleme gemeldet und das Flugzeug über unbebautes Gebiet gesteuert haben. Es gelang dem Piloten nicht mehr, das Flugzeug mit dem Schleudersitz zu verlassen. Der Absturz ist der erste bei Thunder City. Die Vereinigung betreibt seit Jahren eine Flotte historischer Strahlflugzeuge aus britischen Militärbeständen.




Klassiker der Luftfahrt 05/2018

Klassiker der Luftfahrt
05/2018
28.05.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Boeing C-97: Der letzte Stratofreighter ist zurück
- Heinz Piper: Der fliegende Postbote
- Fieseler Fi 167: Einsatz auf der "Graf Zeppelin"
- Museum auf Java
- ETF-51D: Mustang im Pazifik