16.04.2012
Klassiker der Luftfahrt

Briten erhalten 20 historische Spitfire aus BurmaSensationsfund: Briten entdecken 20 Spitfire in Burma

Ein britischer Bauer hat mit Hilfe eines Bodenradars 20 vor 67 Jahren in Burma fabrikneu vergrabene Spitfire entdeckt, die jetzt mit Hilfe des britischen Premierministers nach England gebracht und dort restauriert werden sollen.

Die britische Zeitung "The Telegraph" berichtete, Premierminister Cameron habe seine Unterstützung zugesagt und erreicht, dass Burma die Flugzeuge freigebe. Sie seien im Juli 1945 aus Angst vor einem japanischen Überfall, fabrikneu und konserviert, in ihren Transportcontainern auf einem damaligen, britischen Stützpunkt in Burma über zehn Meter tief vergraben worden.

Der 62-jähriger britische Bauer David Cundall habe in 15-jährigen Bemühungen, unter Einsatz seiner Ersparnisse die Flugzeuge bei insgesamt zwölf Reisen nach Burma, zuletzt mit Hilfe eines eigens gemieteten Bodenradars, gesucht. Im Februar sei die Entdeckung geglückt. Die Spur habe er 1996 aufgenommen, nachdem amerikanische Veteranen vom damaligen Ausheben einer sehr tiefen Grube berichtet hätten. Dort seien die fabrikneuen Flugzeug in ihren Transportkisten, noch in Wachspapier eingeschlagen und teilweise mit Teer konserviert, kurz vor Kriegsende vor einer befürchteten japanischen Besetzung versteckt und anschließend vergessen worden.

Die von einer britischen Flugschule gesponsorten Ausgrabungen sollten nun unverzüglich beginnen. Die Flugzeuge würden nach England gebracht und dort zur Restaurierung zerlegt. Cundall hoffe, eines Tages ein flugfähiges Vorführgeschwader bestücken zu können. Der Landwirt sei nach eigenen Angaben aber nicht wohlhabend und hoffe auf finanzielle Unterstützer.

Mehr zum Thema:
SST
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox



Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44