13.06.2013
Klassiker der Luftfahrt

Klemm 25 von 1934 fliegt wiederRestaurierte Klemm 25 von 1934 fliegt wieder

Am 21. April hob nach 28 Jahren eine Klemm 25 wieder ab. Die Restaurierung der D-EJOL hatte fast 5.000 Stunden in Anspruch genommen. Beim Erstflug saß Klaus Plasa am Steuer der Einmot.

Klemm 25 FSG Hanns Klemm

Die frisch restaurierte Klemm 25der FSG Hanns Klemm. Foto und Copyright: © Peter Conzelmann/Stadt Böblingen  

 

Die Klemm L25 dVII mit dem Kennzeichen D-EJOL wurde 1934 - noch mit der Registrierung D-ELAH - in Böblingen gebaut. Sie hat eine bewegte Geschichte hinter sich. So überstand sie beispielsweise den Zweiten Weltkrieg, weil sie 1939 stillgelegt wurde und dann eingelagert war. Ab 1957 war sie in Bonn/Hangelar stationiert, ab 1975 in Göppingen. Und 1985 kehrte sie dorthin zurück, wo sie gebaut wurde, nach Böblingen. Die Stadt als neue Besitzerin stellte das Flugzeug gelegentlich aus, aber es kam seinerzeit schon die Idee auf, die D-EJOL wieder flugfähig zu restaurieren. Ab 2009 übernahm die Flugsportgemeinschaft Hanns Klemm aus Böblingen die Patenschaft für die historische Einmot, und setzte das Flugzeug in sehr vielen Arbeitsstunden wieder instand.

Am 21. April dieses Jahres war es der Testpilot Klaus Plasa, der das Flugzeug vom Fluggelände Eutingen wieder in das Element brachte, wo es zu Hause ist: In die Luft. Um 14.13 Uhr fand der erste Start der D-EJOL nach 28 Jahren am Boden wieder statt.

Bei den Heimattagen Baden-Württemberg 2013, die unter dem Motto "Baden-Württemberg in Fahrt" stehen, wird die Klemm L25 am 22. und 23. Juni auf dem Fluggelände Eutingen zu sehen sein.



Weitere interessante Inhalte
Unerwartetes Talent Vickers Warwick - Vom Bomber zum Rettungsflugzeug

18.10.2018 - Noch vor dem Beginn der Serienproduktion war klar, dass die Vickers Warwick für die ihr zugedachte Rolle als schwerer Bomber ungeeignet war. Bewähren sollte sich die Zweimot auf unerwartete Weise … weiter

Heißsporn Blackburn Firebrand

18.10.2018 - Als Jäger geplant, aber als Bomber genutzt: Die Blackburn Firebrand sollte als trägergestützter Jäger eingesetzt werden, war allerdings zu groß und schwer. Die Navy fand allerdings für sie Verwendun … weiter

Luftfahrtmuseum Aeroscopia Toulouse

18.10.2018 - Direkt neben der A380-Endmontagehalle in Toulouse steht das neue Luftfahrtmuseum Aeroscopia. Was lange währt, wurde endlich gut: Seit rund 30 Jahren sammelt und bewahrt eine Gruppe von Luftfahrtfans, … weiter

Dornier Museum Besuch aus Mallorca

17.10.2018 - Am vergangenen Wochenende besuchte eine Delegation der Stiftung der mallorquinischen Luftfahrt das Dornier Museum und erhielt dabei einen exklusiven Blick auf die Do 24 ATT, welche im Jahr 1974 von … weiter

Vom Bomber zum Passagierflugzeug Boeing 377 Stratocruiser

17.10.2018 - Nach dem Zweiten Weltkrieg kam wieder Bewegung in die Entwicklung von Passagierflugzeugen, und Boeing konnte dabei aus seinen Erfahrungen mit Langstreckenbombern schöpfen. So entstand die 377 … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe