15.12.2012
Erschienen in: 01/ 2013 Klassiker der Luftfahrt

Download E-KioskFotodokumente: Fliegerschule Rheinland GmbH

Die Fliegerschule Rheinland GmbH musste sich im Laufe ihres Bestehens immer wieder den wirtschaftlichen beziehungsweise politischen Rahmenbedingungen anpassen, um zu überleben. Unter der Bauaufsicht des Reichsluftfahrtministeriums wuchs Otto Peschkes Belegschaft innerhalb von 17 Jahren von einer Handvoll Mitarbeitern in Düsseldorf auf knapp 1500 Personen in Minden an. Zu guter Letzt sollten sie gar noch Nurflügel-Jagdtrainer von Horten für die Luftwaffe bauen.

kl 01-2013 Fliegerschule Rheinland-teaserbild

Am 1. April 1928 eröffnete Otto Peschke mit einer RaKa Schwalbe und zwei RaKa Pelikanen seine Fliegerschule Rheinland GmbH in den Räumlichkeiten des alten Kompressorhauses auf dem Flugplatz Düsseldorf-Lohausen (links). Rechts daneben werkelte bereits seit Ende 1927 Gottlob Espenlaub in der ehemaligen Luftschiffer-Gasanstalt bis er 1934 nach Goslar umsiedelte. Foto und Copyright: DEHLA  

 

Lesen Sie den kompletten Artikel in Ausgabe 01/2013

Ausgabe: 01/2013



Weitere interessante Inhalte
Der erste V-Bomber der Royal Air Force Vickers Valiant: Der Vorreiter

19.10.2017 - Als erster Vertreter der berühmten britischen V-Bomber steht die Vickers Valiant noch heute im Schatten ihrer spektakulären Brüder Victor und Vulcan. Dabei vollbrachte das Vickers-Produkt viele … weiter

Legendäre Wüstenflotte Pima Air & Space Museum

19.10.2017 - Mit über 300 Flugzeugen und Hubschraubern ist das Pima Air & Space Museum in Tucson, Arizona, eines der größten Luftfahrtmuseen der Welt. … weiter

Fotodokumente Flugzeuge der NASA und der US Air Force im Rausch der Geschwindigkeit

18.10.2017 - Unsere Galerie zeigt Flugzeuge aus einer Zeit, als sich die NASA beziehungsweise deren Vorgängerorganisation NACA (National Advisory Committee for Aeronautics) und die US Air Force im Rausch der … weiter

Fotodokumente Die Wracks der Luftwaffe in Österreich

18.10.2017 - Die beiden österreichischen Luftwaffenflugplätze Wien-Schwechat und Klagenfurt wurden während des Zweiten Weltkriegs intensiv von der deutschen Luftwaffe genutzt. Bei Kriegsende kehrte Ruhe ein, und … weiter

Höhenflüge bis zum Ende Vielseitiges Jagdflugzeug Focke-Wulf Ta 152

18.10.2017 - Die Focke-Wulf Ta 152 wird zu den leistungsstärksten Jagdflugzeugen des Zweiten Weltkriegs gezählt. Neue Reihenmotoren eröffneten überlegene Höhen- und Geschwindigkeitsbereiche. Nur wenige Exemplare … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44