02.12.2013
Klassiker der Luftfahrt

Flugverkehr im MittelmeerVon Küste zu Küste mit der LeO-242

In den 1930er Jahren betrieb die französische Fluggesellschaft Air Union eine ganze Reihe von Flugbooten, mit denen sie Marseille im Mutterland und Städte in Nordafrika sowie an der Levanteküste miteinander verband. Zu ihnen gehörte auch das Muster Lioré et Olivier 242.

Die Maschinen waren gekauft worden, um die veralteten CAMS-53 auf den Strecken nach Tunis und Algier zu ersetzen. Der erste Prototyp mit dem Kenner F-AMOU und dem Eigennamen „Ville de Tunis“ startete am 30. März 1933 unter Kommandant Bourdin zum ersten Linienflug, gefolgt von der F-AMUL „Ville d’Alger“ am 13. April 1934. Die nachfolgenden Exemplare erhielten 1939 nach der Eingliederung der Air Union in die Air France als wichtigstes äußeres Merkmal Townend-Ringe an den vorderen Motoren sowie diverse weitere Verbesserungen.

Die nunmehr als LeO-242/1 bezeichneten Flugboote trugen folgende Kenner und Eigennamen:
F-ANPA „Ville d’Oran“
F-ANPB „Ville de Bone“
F-ANPC „Ville de Marseille“
F-ANPD „Ville d’Ajaccio“
F-ANPE „Ville de Tripoli“
F-ANPM „Ville de Beyrouth“
F-ANQF „Ville de Toulon“
F-ANQG “Ville de Nice
F-ANQH “Ville de Cannes”
F-ANQI „Ville de Bizerte”
F-APKJ „Ville de Casablanca“ und
F-APKK “Ville de Rabat”.

Die ANQG strandete 1936 an der algerischen Küste, und die ANPB ging am 9. Februar 1938 vor Marignane verloren. Nach der Besetzung Südfrankreichs im November 1942 durch die deutsche Wehrmacht fielen sechs Maschinen in deren Hände und wurden an die Lufthansa übergeben. Diese wiederum übertrug die Nutzung der italienischen Ala Littoria. Die im Besitz der Air France verbliebenen zwei Flugboote wurden 1945 außer Dienst gestellt.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Unerwartetes Talent Vickers Warwick - Vom Bomber zum Rettungsflugzeug

18.10.2018 - Noch vor dem Beginn der Serienproduktion war klar, dass die Vickers Warwick für die ihr zugedachte Rolle als schwerer Bomber ungeeignet war. Bewähren sollte sich die Zweimot auf unerwartete Weise … weiter

Heißsporn Blackburn Firebrand

18.10.2018 - Als Jäger geplant, aber als Bomber genutzt: Die Blackburn Firebrand sollte als trägergestützter Jäger eingesetzt werden, war allerdings zu groß und schwer. Die Navy fand allerdings für sie Verwendun … weiter

Luftfahrtmuseum Aeroscopia Toulouse

18.10.2018 - Direkt neben der A380-Endmontagehalle in Toulouse steht das neue Luftfahrtmuseum Aeroscopia. Was lange währt, wurde endlich gut: Seit rund 30 Jahren sammelt und bewahrt eine Gruppe von Luftfahrtfans, … weiter

Dornier Museum Besuch aus Mallorca

17.10.2018 - Am vergangenen Wochenende besuchte eine Delegation der Stiftung der mallorquinischen Luftfahrt das Dornier Museum und erhielt dabei einen exklusiven Blick auf die Do 24 ATT, welche im Jahr 1974 von … weiter

Vom Bomber zum Passagierflugzeug Boeing 377 Stratocruiser

17.10.2018 - Nach dem Zweiten Weltkrieg kam wieder Bewegung in die Entwicklung von Passagierflugzeugen, und Boeing konnte dabei aus seinen Erfahrungen mit Langstreckenbombern schöpfen. So entstand die 377 … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe