15.06.2018
Klassiker der Luftfahrt

Aus den Dienstvorschriften der Deutschen LuftwaffeTarnfarben für die Heinkel He 111 P und H

Das Reichsluftfahrtministerium (RLM) erließ bereits kurz nach seinem Aufbau eine unübersehbare Flut von Erlassen und Dienstvorschriften. Jedes noch so kleine Detail wurde exakt umrissen und formuliert. Dazu gehörten selbstverständlich auch die Anweisungen, wie ein korrekter Zwei-Farben-Sichtschutz auszusehen hatte.

In erster Linie waren die Empfänger der Lackiervorgaben die entsprechenden Herstellerwerke, wie in unserem Beispiel das Heinkel-Werk Rostock-Marienehe, aber auch die Frontreparaturbetriebe und Werften der Luftwaffe hatten sich im Überholungsfall an den Richtlinien zu orientieren.

Während 1936 und 1937 die alten Sichtschutzvorschriften die Farben RLM 61 Dunkelbraun, RLM 62 Grün, RLM 63 Grüngrau und RLM 65 Hellblau vorschrieben, änderte sich das Spiel mit den Farben mit der Luftwaffendienstvorschrift LDv 521/1 aus dem Jahr 1938. Ab diesem Zeitpunkt waren die neuen Farben RLM 70 Schwarzgrün, RLM 71 Dunkelgrün und RLM 65 Hellblau gültig für alle Land-Flugzeuge der deutschen Luftwaffe.

Bis zum 1. Mai 1940 wurden insgesamt 737 Heinkel He 111 P beziehungsweise 1088 Heinkel He 111 H an die Truppe ausgeliefert. Deren Sichtschutz variierte leicht je nach Baureihe und Lizenzhersteller. Die folgende Farbdarstellung stammt aus einer Dienstvorschrift aus dem Jahr 1938.



Weitere interessante Inhalte
Der fliegende Simulator Bell X-22A

17.01.2019 - Fast 20 Jahre diente das letzte von Bell im Bundesstaat New York gebaute Flugzeug verschiedenen Tests und lieferte wertvolle Erkenntnisse für die Flugsteuerung von Senkrechtstartern. Ein … weiter

Herrscher aller Elemente Consolidated PBY Catalina - Auf allen Meeren zu Hause

17.01.2019 - Zu Wasser, zu Lande und in der Luft: Mit mehr als 3800 gebauten Exemplaren gilt die Catalina als das erfolgreichste Flugboot und Amphibium aller Zeiten. Selbst die Sowjetunion fertigte das Muster in … weiter

Im Detail Focke-Wulf Fw 190 D-9

16.01.2019 - Als die ersten Focke-Wulf Fw 190 D-9 im Oktober 1944 an die Truppe gingen, erwiesen sie sich als hervorragende Jäger und Jagdbomber. In Luftkämpfen war das technisch anspruchsvolle Flugzeug den … weiter

Senkrechtstarter-Prototyp Rockwell XFV-12A

16.01.2019 - Ehrgeizige Ziele verfolgten die Planer der XFV-12A. Doch trotz aller Berechnungen mussten sie schließlich bei den Flugversuchen eingestehen, dass das Konzept nicht funktionierte. Der Senkrechtstarter … weiter

Spion im Kalten Krieg Martin P4M Mercator

15.01.2019 - Heute fast in Vergessenheit geraten, diente in den 50er Jahren eine Handvoll Martin P4M zur elektronischen Aufklärung. Die Flugzeuge besaßen einen Mischantrieb aus Sternmotoren und Strahlturbinen. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 2/2019

Klassiker der Luftfahrt
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Boeing B-52: Spektakulärer Absturz
- Tempest: Hawkers letzter Sturm
- Biscarosse: Wiege der Wasserflugzeuge
- He 111 auf Abwegen: Notlandung auf Herdla
- Bell 47G Der Whirlybird begeistert