27.04.2016
Klassiker der Luftfahrt

Lockheed Super ConstellationSpendenaufruf für Super Constellation Projekt

Bereits im September 2014 hat das australische Qantas Founders Museum eine herrenlose Lockheed Super Constellation erworben. Inzwischen ist viel passiert und der Airliner wurde demontiert und sicher eingelagert. Jetzt sammelt das Museum Spenden für den Wiederaufbau.

Die Viermot stand in den vergangenen 25 Jahren im Freien auf dem Manila International Airport auf dem Philipinen. Als die Mitglieder des Museums auf sie aufmerksam wurden, war von ihrem einstigen Glanz nur noch wenig zu sehen. Das Klima hatte der Substanz des Fliegers nicht gut getan. Im Rahmen einer Auktion erwarb das Qantas Founders Museum die Maschine für wachsende Sammlung in Longreach/Australien. 

Heimreise auf dem Seeweg

Nach einer gründlichen Inspektion entschloss man sich dazu, dass die Connie zerlegt werden sollte und auf dem Seeweg in ihre neue Heimat verschifft wird. Mehrere Teams von Freiwilligen begannen schnell mit der Demontage, da der Flughafenbetreiber das Gelände wieder nutzen wollte. Ein erster großer Schritt war, dass man die Maschine aus dem matschigen und weichen Untergrund hob, um sie zu stabilisieren. Weitere Bauphasen waren das Entfernen der Tragflächen und des Hecks. Nach Abschluss der Arbeiten wurden die einzelnen Segmente auf Tieflader verladen und in eine nahe gelegene Lagerhalle gebracht. Dort ist sie jetzt sicher untergebracht und wird auf den Abtransport nach Australien vorbereitet.

Das Qantas Founders Museum hat nun eine Spendenaktion gestartet, um die nötigen Mittel für den Transport und den Wiederaufbau zu sichern. Nötig sind dafür rund 1,5 Millionen Australische Dollar.  Sobald die Mittel aufgebracht sind und die Connie in Australien ist, wird sie für die statische Ausstellung hergerichtet. 

Neben der Super Constellation sind im Museum noch eine ehemalige Qantas Boeing 746, eine Boeing 707, eine Douglas DC und ein Catalina Flugboot zu finden. 



Weitere interessante Inhalte
Überschalljäger Die Century-Series-Jets der US Air Force

17.04.2018 - Die berühmten Überschalljäger mit einer Typenbezeichnung ab 100 bildeten lange Zeit nicht nur im Bereich der Abfangjagd - wie die F-102 Delta Dagger und F-106 Delta Dart - das Rückgrat der US Air … weiter

Fotodokumente Die Flugzeuge der US Air Force-Kunstflugstaffel Thunderbirds

13.04.2018 - Vor mehr als 60 Jahren, nämlich am 1. Juni 1953, rief die US Air Force auf der Luke AFB in Arizona ihre offizielle Kunstflugstaffel ins Leben: den 3600th Air Demonstration Flight, besser bekannt als … weiter

Fotodokumente Vom Entwurf zum Produkt – Flugzeuge im Vergleich

13.04.2018 - Möglichst spektakulär wollen die Illustrationen die neuen Projekte ihrer Firmen darstellen. Oft unterscheiden sich die Bilder dann deutlich vom fertigen Produkt, weil die Detailkonstruktion andere … weiter

Niederlage gegen Europa US-Überschallverkehrsflugzeuge

12.04.2018 - Vor 50 Jahren scheiterte das prestigeträchtige SST-Projekt der USA, das eigentlich die Concorde und die Tupolew Tu-144 übertreffen und eine neue Ära im Luftverkehr einläuten sollte. … weiter

Jäger und Bomber Top 10: Die meistgebauten US-Kampfflugzeuge des Zweiten Weltkriegs

12.04.2018 - Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor rüsteten die US-Luftstreitkräfte mit enormer Kraftanstrengung auf. Welches die meistgebauten Kampfflugzeuge der USA im Zweiten Weltkrieg waren verrät … weiter


Klassiker der Luftfahrt 04/2018

Klassiker der Luftfahrt
04/2018
09.04.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Todestag: Manfred von Richthofen
- Hitler Attentat: An Bord mit von Stauffenberg
- Kanadisches Fliegerass George Beurling
- Grumman FM-2 Wildcat
- Spitfire PR XI