04.08.2017
Klassiker der Luftfahrt

Defekter OldtimerRUAG baut neuen Auspuff für Dewoitine D.26

Flugzeugspezialisten sowie Lernende der RUAG Aviation haben an der D.26 HB-RAG/286 "Stadt Grenchen" die Auspuffanlage restauriert. Das historische Flugzeug wurde daraufhin vom Bundesamt für Zivilluftfahrt wieder für den Flug freigegeben.

Dewoitine D.26 Schloss Waldegg

Die historische Dewoitine D.26 aus der Schweiz fliegt wieder. Dabei halfen auch die RUAG-Auszubildenden mit Ersatzteilen aus ihrer Lehrwerkstatt entscheidend mit. Foto und Copyright: RUAG Aviation  

 

Der Fliegerverein Hangar 31 hatte sich an den System- und Komponentenanbieter gewandt, weil die alte Auspuffanlage der Dewoitine D.26 nicht mehr einwandfrei funktionierte. RUAG entschied sich daraufhin, die Anlage im eigenen Ausbildungszentrum neu anzufertigen. Der Neun-Zylinder-Sternmotor der Dewoitine war durch seine enge Bauart eine Herausforderung für die RUAG-Techniker, denn die neuen Teile mussten höchst präzise angefertigt werden. Ende Juni konnten die letzten Detailarbeiten für die Auspuffanlage fertig gestellt werden. Die ersten Flüge und die Prüfung durch das Bundesamt für Zivilluftfahrt hat der Oldtimer bereits erfolgreich absolviert.

Die Dewoitine wurde 1931 in der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte (K+W) in Thun produziert. Bis 1948 war sie bei der Schweizer Luftwaffe als Jagdflugzeug-Trainer im Schiess- und Formationsflug im Dienst. Bis 1946 zog sie auf nationalen Flugplätzen Segelflugzeuge in die Luft, danach kam sie fast 30 Jahre nicht mehr zum Einsatz. Zwischen 1993 und 2000 nahm sich eine Gruppe pensionierter Flugzeugmechaniker der Schweizer Luftwaffe dem in die Jahre gekommenen Flugzeug an und machte es in über 10.000 Arbeitsstunden wieder flugfähig. Seit 2015 gehört es dem Verein Hangar 31, der das Stück Schweizer Historie für die Öffentlichkeit zugänglich machen möchte. Neben der Auspuffanlage machten auch durch einen Unfall entstandene Schäden am Propeller, Flügel und Leitwerk eine Restaurierung notwendig.



Weitere interessante Inhalte
Jagdbomber Republic F-84F Thunderstreak bei der Luftwaffe

12.12.2018 - Beim Wiederaufbau der Luftwaffe wurden nicht weniger als sechs Jagdbombergeschwader aufgestellt. Sie erhielten die Republic F-84F Thunderstreak, die zahlenmäßig zum wichtigsten Kampfjet der … weiter

Jagdflugzeug North American P-51 Mustang

12.12.2018 - 1940 startete eines der berühmtesten Jagdflugzeuge aller Zeiten zu seinem Erstflug. Die P-51 Mustang entstand innerhalb von nur knapp vier Monaten – nicht nur für die Ingenieure eine wilde Zeit. … weiter

Fotodokumente Vom Entwurf zum Produkt – Flugzeuge im Vergleich

11.12.2018 - Möglichst spektakulär wollen die Illustrationen die neuen Projekte ihrer Firmen darstellen. Oft unterscheiden sich die Bilder dann deutlich vom fertigen Produkt, weil die Detailkonstruktion andere … weiter

Luftfahrttechnisches Museum Rechlin Pfeil gelandet

10.12.2018 - Der Nachbau einer Dornier Do 335 ist nach zehn Jahren Bauzeit am 8. Dezember 2018 im Luftfahrttechnischen Museum Rechlin gelandet. Der Jäger wurde mit vielen Originalteilen von Holger Bull gefertigt. … weiter

Nachfolger der Do 335 Dornier Projekte P 247/P 252

10.12.2018 - Der zweimotorige Hochleistungsjäger Dornier Do 335 war ein in jeder Beziehung außergewöhnliches Flugzeug. Seine Geschichte wäre unvollständig, würde man nicht die Vorgänger- und Nachfolgeprojekte … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2019

Klassiker der Luftfahrt
01/2019
26.11.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oscar Bösch: Rammeinsatz mit der Fw 190
- Martin Marietta X-24: Auftriebskörper ohne Flügel
- Zerstörer: Einsatz mit der Messerschmitt Bf 110
- Spoerfliegerei: Die Übernahme des deutschen Luftsports 1933
- Würger 2.0: Jerry Yagens besondere Flug Werk 190