08.11.2017
Klassiker der Luftfahrt

Flugplatz EDOINeuer Wind für die Bienenfarm

Seit vielen Jahren ist der Flugplatz Bienenfarm ein beliebter Treffpunkt für Oldtimerenthusiasten aus ganz Europa. Dazu beigetragen hat der Quax-Verein, der dort seine Berliner-Station betreibt. Nun hat eine kleine Gruppe des Vereins den Platz übernommen und bringt frischen Wind mit.

Flugplatz Bienenfarm_ueberflug NAA T-6

Auf der Bienenfarm bei Berlin weht ein neuer Wind. Foto und Copyright: MPS/Quax  

 

Das „Quax-Ausmotten“ in der Woche nach Ostern ist seit 10 Jahren fester Bestandteil des Flugplatzkalenders, und mit 10 bis 15 fest in EDOI stationierten Oldtimern sind die historischen Flugzeuge auch regelmäßig am Himmel über dem Havelland zu sehen. Seit einiger Zeit gibt es zudem die Vision, den „Quaxen“ und der Oldtimerfliegerei in Deutschland ein maßgeschneidertes Zuhause zu geben: Wo wäre das passender, als auf diesem schönen Grasplatz?

Aus Ideen werden Fakten: Mit Stichtag vom 1. Oktober 2017 wurde der Grundstein für die Realisierung unserer Vision gelegt, und eine kleine Runde von Quax-Mitgliedern hat den Platz übernommen. Auf der Bienenfarm wird ab sofort und noch viel mehr als bisher ein Treffpunkt für alle Flug- und Technikbegeisterten entstehen. Vor allem aber soll sie ein Mekka für alle Oldtimerenthusiasten werden.

Die Organisatoren sind aber zu allererst leidenschaftliche Piloten, womit ihnen jede Form der Fliegerei am Herzen liegt! Mit der Idee eines „fliegenden Museums“ und einer „Oldtimer-Hochburg“ in EDOI bekommt der Quax-Verein sicherlich ein größeres Gewicht, aber weiterhin sollen ausdrücklich auch Flieger aus allen anderen Bereichen der „Allgemeinen Luftfahrt“ nur offene Türen vorfinden: Ob mit einem modernen Echo-Klasse-Flugzeug, mit einem UL oder einem Fallschirm, jeder Pilot und jede Pilotin ist bei uns herzlich willkommen.

Neues Gastrokonzept, regelmäßige Fly-Ins und Veranstaltungen

Der Flugplatz Bienenfarm wird weiter ein besonderes Ausflugsziel für alle Fliegerei-Interessierten sein: Mit einem neuen Gastrokonzept, regelmäßigen Fly-Ins und Veranstaltungen und dem Charme des schönen Havellands werden er den Rahmen bieten, um sich in entspannter Atmosphäre zu treffen, auszutauschen oder ganz neu in die Welt der Fliegerei einzutauchen.

Die Umsetzung solch einer Vision braucht aber auch Zeit, und es soll mit Liebe zum Detail angehen: In der kommenden Saison werden erste Veränderungen zu spüren sein, und die neuen Besitzer laden alle ein, bei der Realisierung dieses Projekts in den nächsten Jahren hautnah dabei zu sein!

Und um einen Besuch auf der Bienenfarm gleich noch etwas reizvoller zu machen, gibt es AvGas in EDOI ab sofort für 1,99 Euro pro Liter. Noch besser: Oldtimer von vor 1960 bekommen einen Extrabonus und zahlen sogar nur noch 1,89 Euro pro Liter.

Während des Winters ist der Platz auf PPR, wobei er bei fliegbarem Wetter von Freitag bis Sonntag besetzt sein wird. Hier wird auch keine PPR-Gebühr berechnet.

Bis Weihnachten ist auch die Gaststätte von Freitag bis Sonntag geöffnet. Im Januar und Februar soll  jedoch ein bisschen renoviert werden, weshalb es dann leider nichts zu essen geben wird.



Weitere interessante Inhalte
Flying Heritage & Combat Armor Museum Paul G. Allen stirbt im Alter von 65 Jahren

16.10.2018 - Paul G. Allen, Microsoft-Mitbegründer und Gründer des weltweit einmaligen Flying Heritage & Combat Armor Museum ist im alter von 65 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. … weiter

Auf und ab Lockheed XP-58 - Schwerer Jäger mit verschiedenen Rollen

16.10.2018 - Lockheed versuchte, das erfolgreiche Konzept der P-38 Lightning weiter zu entwickeln. So entstand unter anderem die XP-58 Chain Lightning, die größer und leistungsfähiger war als das Ausgangsmuster. … weiter

Zweiter Sieger Bell YAH-63

15.10.2018 - Im Wettbewerb für einen neuen Kampfhubschrauber der US Army hatte sich die Bell YAH-63 zunächst zwar gegen Konkurrenten von Boeing-Vertol, Lockheed und Sikorsky durchgesetzt, unterlag im späteren … weiter

Transportflugzeug Curtiss C-46 Commando – großer Bruder der DC-3

15.10.2018 - Die robuste Curtiss Commando war im Zweiten Weltkrieg der stärkste zweimotorige Transporter der USA, der bei der Zuladung und den Höhenleistungen sogar die Douglas DC-3 beziehungsweise C-47 schlug. … weiter

Fotodokumente Japans Angstgegner - American Volunteer Group „Flying Tigers“

15.10.2018 - Ausgerüstet mit anfangs nur 99 Curtiss P-40 Tomahawk, stärkten die „Flying Tigers“ 1941/42 China im Kampf gegen Japan den Rücken. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe