13.05.2016
Klassiker der Luftfahrt

Otto Lilienthal GleiterLilienthal Gleiter fliegt im DLR-Windkanal

Otto Lilienthal ist derzeit in aller Munde. Nun hat 125 Jahre nach dem ersten Menschenflug das DLR Windkanaltests mit einem originalgetreuen Nachbau eines seiner Gleiter durchgeführt.

Vor 125 Jahren hob Otto Lilienthal als erster Mensch mit einem selbst entworfenen und gebauten Gleitflugzeug ab. Zum Jubiläum des ersten Menschenflugs hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Lilienthals Normalsegelapparat nach Originalplänen nachbauen lassen, um ihn im Windkanal zu untersuchen. Die ersten Tests begannen am vergangenen Donnerstag im Deutsch-Niederländischen Windkanal in Marknesse.

Wie weit konnte er fliegen

Wie weit konnte man mit dem Apparat überhaupt fliegen? Welche Flugmanöver waren möglich? Diese Fragen will das DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik in Göttingen mit den Versuchen beantworten. Zudem soll der Nachweis erbracht werden, dass Lilienthal ein Flugzeug gebaut hat, das um alle drei Achsen stabil ist. Auch das Flügelprofil wird enauer unter die Lupe genommen und mit heutigen Profilen verglichen. Nicht zuletzt sollen die Ursachen für den tödlichen Absturz Lilienthals am 9. August 1896 bei Stölln geklärt werden.

Der Normalsegelapparat war das erste in Serie gebaute Flugzeug der Welt und wurde mindestens neun Mal verkauft. Lilienthals erfolgreiche Flüge beruhten nicht nur auf der Beobachtung des Vogelflugs, sondern auch auf aerodynamischen Studien. Seine Methoden werden bis heute in der Aerodynamik angewandt - zum Beispiel mit dem "Lilienthal Polar-Diagramm", das Auftrieb und Widerstand eines Flügels in Beziehung setzt.

Großes Jubiläum

Das Jubiläum "125 Jahre Otto Lilienthal" wird mit einer von der Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte e.V. (GBSL) konzipierten Wanderausstellung in mehreren deutschen Städten gewürdigt, unter anderem auch auf der ILA in Berlin vom 1. bis 4. Juni. Vom 22. Mai an zeigt zudem das Anklamer Otto-Lilienthal-Museum die Sonderausstellung "Lilienthal auf Fotografien".



Weitere interessante Inhalte
Der legendäre Überschall-Jet British Aerospace/Aérospatiale Concorde

19.06.2018 - Am 1. Oktober 1969 erfuhr der Begriff Fluggeschwindigkeit in der Zivilluftfahrt eine neue Definition: An diesem Tag durchbrach das britisch-französische Gemeinschaftsprodukt Concorde zum ersten Mal … weiter

1967 SIAI-Marchetti S.205 im Test

19.06.2018 - Zu den europäischen Flugzeugwerken mit großer Tradition und einem klangvollen Namen muss ohne Zweifel auch die Firma Savoia-Marchetti gezählt werden. Nach 1945 war es lange Zeit ruhig um dieses … weiter

Experimentalflugzeug de Havilland die D.H. 108

19.06.2018 - Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg baute de Havilland die D.H. 108, um das Verhalten von Pfeilflügeln bei niedrigen und hohen Geschwindigkeiten zu untersuchen. Das umfangreiche Testprogramm wurde vom … weiter

SNACSE Armagnac Die SE 2010 sollte den Langstrecken-Luftverkehr revolutionieren

18.06.2018 - Die französische Luftfahrtindustrie versuchte nach dem Zweiten Weltkrieg, an ihre Vorkriegserfolge anzuknüpfen. Die SE 2010 Armagnac wurde mit zu schwachen Antrieben ins Rennen geschickt und erfüllte … weiter

Fotodokumente Flugzeugträger – 1940er bis 1970er-Jahre

18.06.2018 - Flugzeugträger üben eine ganz eigene Faszination aus. An die Flugzeuge, die auf ihnen stationiert sind, wurden seit jeher besondere Anforderungen gestellt. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 05/2018

Klassiker der Luftfahrt
05/2018
28.05.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Boeing C-97: Der letzte Stratofreighter ist zurück
- Heinz Piper: Der fliegende Postbote
- Fieseler Fi 167: Einsatz auf der "Graf Zeppelin"
- Museum auf Java
- ETF-51D: Mustang im Pazifik