10.12.2013
Klassiker der Luftfahrt

Focke-Wulf Fw 44 Stieglitz und Fieseler Fi 156 Storch in WormsKlassiker bei Vintage Wings & Wheels

Seit diesem Sommer sind auf dem Flugplatz Worms zwei seltene deutsche Klassiker stationiert. Der neu gegründete Verein Vintage Wings & Wheels e. V. betreibt dort nun neben anderen Oldtimern eine Focke-Wulf Fw 44 Stieglitz und einen Fieseler Fi 156 Storch.

Fieseler Storch in Worms

An der Form der Cowling des Fieseler Storch ist schon zu erkennen, dass sich unter ihr nicht der originale Argus 10C verbirgt. Derzeit wird der Oldtimer von einem Lycoming O-540 angetrieben. Foto: Schmoll  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Die Oldtimer wurden kürzlich mit großen Ersatzteilpaketen aus dem amerikanischen Reno importiert. Ihr Vorbesitzer hatte sie dort lange Jahre betrieben. Der Fieseler Storch wurde in Frankreich als Morane-Saulnier MS-500 produziert. Er trägt die Seriennummer 605. Vor der Zulassung in den Vereinigten Staaten als N41FS flog er in Frankreich mit der zivilen Kennung F-BCMI. Derzeit treibt den Oldtimer ein amerikanischer Lycoming-Boxermotor  0-540 an. Es ist aber geplant, ihn wieder auf einen passenden Argus AS-10C zurückzurüsten.

Focke-Wulf Fw 44 Stieglitz in Worms

Die Fw 44 Stieglitz bei Vintage Wings & Wheels in Worms ist ein schwedischer Lizenzbau. Foto: Schmoll  

 

Die Focke-Wulf Fw Stieglitz entstand 1938 bei ASJA im schwedischen Linköping in Lizenz. Bei der schwedischen Luftwaffe flog sie als Fv 638. Passend dazu lautet ihre aktuelle amerikanische Kennung N638. Sie soll auch in Deutschland weiter mit ihrer US-Zulassung fliegen.


WEITER ZU SEITE 2: Vintage Wings & Wheels will Oldtimern in Worms breitere Basis geben

1 | 2 |     
Mehr zum Thema:
hm
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
SAS-Museum Oslo Kalender für 2018

15.12.2017 - Seit 2003 befindet sich das SAS Museum am Gardermoen Flughafen in Oslo. Dort verändert und wächst die Ausstellung stetig, doch durch den Namensgeber werden nur Öffnungstage pro Woche abgedeckt. So … weiter

Fotodokumente US-Luftwaffe in Großbritannien

15.12.2017 - Historische Fotodokumente aus dem Zweiten Weltkrieg: Ab 1942 verlagerte die USA Luftstreitkräfte nach Großbritannien. Die Truppe wuchs schnell. … weiter

Das hässliche Entlein Grumman J2F Duck

15.12.2017 - Neben berühmten Grumman-Flugzeugen wie der Hellcat oder der Avenger nimmt sich die Grumman J2F Duck sehr bescheiden aus. Für all die Männer, die ihr das Leben verdanken, war sie aber die Größte. … weiter

Erster Ganzmetall-Jäger des Army Air Corps Boeing P-26 Peashooter

15.12.2017 - Als das Army Air Corps Anfang der 1930er Jahre neue Bomber einführte, die schneller als die vorhandenen Doppeldecker-Jäger waren, musste auch die „Pursuit“-Flotte dringend erneuert werden. Boeing … weiter

Air-to-Air-Fotografie Auf Tuchfühlung mit den fliegenden Legenden

14.12.2017 - Wie entstehen eigentlich die Luftbilder, die in jeder Ausgabe des Klassiker der Luftfahrt zu finden sind? Der amerikanische Filmer Erik Johnston hat den Fotoflug mit der Grumman Albatross begleitet … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2018

Klassiker der Luftfahrt
01/2018
27.11.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Heinkel He 111 als Torpedobomber
- General Dynamics F-111
- Stuka Aichi D3A "VAL"
- Piaggio P.149D
- Gefechtsbericht F4U vs. MIG-15
- Aufbruch ins Jet-Zeitalter
- Serie: Erster Weltkrieg