26.08.2015
Klassiker der Luftfahrt

Erstflug in HangelarNeuer Fieseler Storch am Himmel

Nach umfangreicher Restaurierung bei der LTB Dirk Bende GmbH startete die Fieseler Fi 156 in Hangelar bei Bonn zu ihrem ersten Flug.

fieseler-fi-156-d-enow-erstflug

Fieseler Fi 156 D-ENOW beim Erstflug in Hangelar. Foto und Copyright: A. Vanderley  

 

Nach einem verregneten Wochenbeginn entschloss sich Dirk Bende am Vormittag des 19. August 2015 den Erstflug des von ihm und seinem Team restaurierten Fieseler Storchs NO+OA in Bonn-Hangelar vorzunehmen.  Der vollständige Wiederaufbau erfolgte in der Werkstatt der LTB Dirk Bende GmbH in Königswinter beziehungsweise der Werft in Hangelar. Fast zwei Jahre dauerten die Arbeiten im Auftrag des neuen Eigentümers Oliver Wulff, der mit der Zulassung D-ENOW ein Wunschkennzeichen erhielt. Nachdem sich am Mittwoch Vormittag die Sonne wieder sehen ließ, wurde der Storch erst betankt und dann in Startposition geschoben. Dirk Bendes Mitarbeiter Vera Schmitt und Clemens Rüb bereiteten alles für den bevorstehenden Flug vor, der nach zweimaligem Anlassen des Argus problemlos von statten ging. Bende kreiste etwa 40 Minuten über Hangelar, bevor er die Fi 156 wieder auf die Graspiste zurückbrachte. Es sind nur noch Kleinigkeiten zu erledigen, bevor der Oldie Baujahr 1943 vom Eigentümer übernommen und neben Dirk Bendes eigenem Storch nun ebenfalls dauerhaft in Bonn-Hangelar stationiert wird. Mit neuer EASA-Zulassung für Motoren und Flugzeuge (LBA-MF-0097) bereitet sich das Trio Bende, Schmitt, Rüb nun auf das nächste Wiederaufbau-Projekt vor – ein Vögelchen aus der Produktion der Bayerischen Flugzeugwerke.

Mehr zum Thema:
Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Wiederaufnahme des Flugbetriebs Ju-Air muss drei Auflagen erfüllen

17.08.2018 - Nach dem tödlichen Absturz einer Ju 52 in den Schweizer Alpen Anfang August nimmt die Ju-Air am Freitag den Betrieb mit ihren restlichen beiden Flugzeugen wieder auf. … weiter

1966 Mein Flug mit dem Starfighter

17.08.2018 - Walter Wolfrum, im II. Weltkrieg Jagdflieger auf der Me 109 mit 137 Abschüssen, 1962 Deutscher Kunstflugmeister und 1966 Mitglied der Mannschaft, die die Bundesrepublik bei den … weiter

Wings of Victory Fund Weitere IL-2 in Russland geborgen

16.08.2018 - Zwischen dem 8. und 10. August 2018 hat der Wings of Victory Fund eine seltene einsitzige Version der Iljuschin IL-2 Shturmovik vom Grund eines Sees in der Nähe von Murmansk geborgen. Das … weiter

Evolution einer Idee Heinkels Senkrechtstarter-Projekt He 231

16.08.2018 - Senkrechtstarter, schneller als der Schall, standen schon in den 50er Jahren auf den Wunschlisten der Planungsstäbe in den NATO-Staaten. Heinkel trat in den Wettbewerb um ein solches Flugzeug mit der … weiter

California Dreaming Lyon Air Museum

16.08.2018 - „The Greatest Generation in aviation History“ – die großartigste Generation der Luftfahrt. So titelt das Lyon Air Museum auf seiner Website. Absolut zu Recht, denn in der klimatisierten Halle am … weiter


Klassiker der Luftfahrt 06/2018

Klassiker der Luftfahrt
06/2018
09.07.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- WB57 bei der NASA
- Lockheed SR-71 Blackbird: Der legendäre Mach-3-Jet im Detail
- Legion Condor: Erste Tests der neuen Jäger
- Ki-61. Die japanische Heinkel
- Die Staaken im Fronteinsatz