10.09.2014
Klassiker der Luftfahrt

Lockheed Model 33 Little DipperKleinster „Truppentransporter“

Am 26. August auf den Tag genau 70 Jahre nach dem Erstflug des Originals, kam in den USA ein Nachbau der Lockheed Model 33 Little Dipper in die Luft. Lockheed hatte das Leichtflugzeug 1944 der US-Army als „Ein-Mann-Gefechtsfeldtransporter“ angeboten.

Lockheed Model 33 Little Dipper

Sechs Jahre lang arbeitete eine kleine Gruppe an jedem Donnerstag am Nachbau der Lockheed Model 33 Little Dipper. Foto und Copyright: Jones  

 

Sechs Jahre lang arbeiteten Al Eke und Jack Smith mit einer kleinen Gruppe am Anoka Airport von Blaine, Minnesota, an dem Nachbau.  Was die heute fast vergessene Lockheed Model 33 Little Dipper interessant macht, ist weniger ihr Konzept als vielmehr ihre etwas ungewöhnliche Entstehungsgeschichte.

Die Idee zur Little Dipper hatte 1944 der damalige Lockheed-Ingenieur John Thorpe, der später unter anderem den bis heute populären Viersitzer Piper PA28 Cherokee und Flugzeuge für Amateur-Flugzeugbauer entwarf. Die kleine Lockheed war nie ernsthaft für eine militärische Verwendung vorgesehen. Nach dem sich bereits abzeichnenden Kriegsende sollte sie als billiges Leichtflugzeug für Privatpiloten auf den Markt kommen. Ursprünglich sollte die Little Dipper ein Zweisitzer werden sollen, doch mit dem verfügbaren 65-PS-Motor wäre sie untermotorisiert gewesen. Also wandelte Thorpe sie zum Einsitzer um.

Um überhaupt die Freigabe von Material für das Projekt zu erhalten, bot Lockheed den Entwurf der US Army als „Ein-Mann-Gefechtsfeldtransporter“ an. Dazu zeichnete Thorpe eine Klappe für die rechte Rumpfseite in die Pläne, durch die ein voll ausgerüsteter Soldat bequem hätte einsteigen können. Nach seiner Erprobung lehnte die US-Army das Flugzeug ab. Bald zeichnete sich auch ab, dass es für die Little Dipper auf dem von ehemaligen Militärflugzeugen vom Schlage der Piper Cub überschwemmten Markt keinen Bedarf für ein Flugzeug wie die Little Dipper gab. Der Prototyp wurde 1947 verschrottet. Nun erinnert der Nachbau der Lockheed an diese kleine Episode.



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Die Flugzeuge der US Air Force-Kunstflugstaffel Thunderbirds

21.08.2018 - Vor mehr als 60 Jahren, nämlich am 1. Juni 1953, rief die US Air Force auf der Luke AFB in Arizona ihre offizielle Kunstflugstaffel ins Leben: den 3600th Air Demonstration Flight, besser bekannt als … weiter

Schwarzer Blitz Lockheed SR-71 Blackbird

20.08.2018 - Egal in welchem Museum man sie sieht, die SR-71 Blackbird wirkt auch mehr als vier Jahrzehnte nach ihrem Erstflug wie ein Flugzeug aus der Zukunft. Unter strengster Geheimhaltung entstand der Mach 3 … weiter

1966 Mein Flug mit dem Starfighter

17.08.2018 - Walter Wolfrum, im II. Weltkrieg Jagdflieger auf der Me 109 mit 137 Abschüssen, 1962 Deutscher Kunstflugmeister und 1966 Mitglied der Mannschaft, die die Bundesrepublik bei den … weiter

Überschalljäger Die Century-Series-Jets der US Air Force

15.08.2018 - Die berühmten Überschalljäger mit einer Typenbezeichnung ab 100 bildeten lange Zeit nicht nur im Bereich der Abfangjagd - wie die F-102 Delta Dagger und F-106 Delta Dart - das Rückgrat der US Air … weiter

Der erste strahlgetriebene Transporter der Welt Lockheed C-141A Starlifter Werbeprospekt

06.08.2018 - Im Jahr 1963 startete der erste strahlgetriebene Transporter der Welt zu seinem Jungfernflug. Die Lockheed C-141 Starlifter sollte mehr als vier Jahrzehnte wertvolle Dienste bei der US Air Force … weiter


Klassiker der Luftfahrt 06/2018

Klassiker der Luftfahrt
06/2018
09.07.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- WB57 bei der NASA
- Lockheed SR-71 Blackbird: Der legendäre Mach-3-Jet im Detail
- Legion Condor: Erste Tests der neuen Jäger
- Ki-61. Die japanische Heinkel
- Die Staaken im Fronteinsatz