03.05.2017
Klassiker der Luftfahrt

Douglas A-26 InvaderMotorentausch abgeschlossen

Im letzten Sommer sah es nicht gut aus für die Douglas A-26 Invader "Silver Dragon". Bei der Landung in Oshkosh verriegelte das Bugfahrwerk nicht und der Bomber landete auf der Nase. Die dabei beschädigten Motoren wurden nun ersetzt und der erneute Erstflug steht bevor.

Douglas A-26 Silver Dragon Motoren

Fortschritt: Die Motoren der A-26 sind schon wieder montiert. Foto und Copyright: via Tim Savage  

 

Der Sommer 2016 wird Tim Savage und seinem Sohn Job noch lange in Erinnerung bleiben. Sie blicken auf ein Erlebnis zurück, bei dem sie froh sein können, heute davon berichten zu können. Am Nachmittag des 25. Juli starteten sie beim EAA AirVenture zu einem Rundflug über die angrenzenden Seen. Beim ersten Anflug auf den Wittman-Regionalflughafen in Oshkosh stellten sie fest, dass sich das Bugrad ihres Zweite-Weltkriegs-Bombers vom Typ A-26 Invader nach dem Ausfahren nicht verriegeln ließ. Sie brachen die erste Landung ab und versuchten im Anschluss alles, um das Fahrwerk doch noch zu verriegeln. Leider ohne Erfolg, weshalb die Flughafenfeuerwehr ausrückte. Beim zweiten Landeanflug setzten Tim und Job Savage die Maschine gekonnt auf die Nase, ohne dass einer der Insassen zu Schaden kam. Die Invader erlitt dabei Beschädigungen am Bug und an den beiden Sternmotoren. Tim sagte im Nachhinein, dass sie zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit des Abschaltens der Motoren in Betracht gezogen hatten, um diese vor einem Shock-Load zu bewahren. Sie wollten bis zuletzt über genug Leistung verfügen, um gegebenenfalls wieder durchstarten zu können. Die „Silver Dragon“ wurde nach der Landung in einem Hangar vor Ort untergebracht. Dort steht sie heute wieder auf ihrem inzwischen reparierten Fahrwerk und wartet auf neue Motoren.

Diese sind inzwischen angekommen und wurden zusammen mit den neuen Propellern durch die Mechaniker von Basler Turbo installiert. John Lane und sein Team bei Airpower Unlimited hatten diese in den vergangenen Monaten für den Einbau vorbereitet.

Es ist geplant, dass die Silver Dragon bereits zum EAA AirVenture in Oshkosh wieder in der Luft sein wird, um zusammen mit Tims Neuanschaffung, einer Grumman TBM Avenger, gezeigt werden zu können. 

 

Mehr zur A-26 "Silver Dragon" lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Klassiker der Luftfahrt.



Weitere interessante Inhalte
Douglas AD-4N Skyraider Notlandung

23.05.2018 - Im September 2015 ist der französische Pilot Bernard Vurpillot auf dem Weg nach Cambrai. Plötzlich hat der Sternmotor seiner Skyraider Fehlzündungen, Flammen schlagen aus dem Motorraum. Was folgt, ist … weiter

Airlines Zweitklassig - Luftverkehr für jedermann

22.05.2018 - Am 4. Dezember 1951 beschlossen in Nizza Vertreter von elf international tätigen Fluggesellschaften die Einführung einer 2. Klasse im Nordatlantikverkehr. Vorschläge dafür gab es schon vor dem Krieg, … weiter

Fotodokumente Aufbaujahre – Flugzeuge der jungen Bundesluftwaffe

22.05.2018 - Im September 1956 erhielt die Luftwaffe ihre ersten Flugzeuge: eine Lockheed T-33A, eine Harvard Mk. IV und eine Piper L-18. Die Schul- und Trainingsflugzeuge standen am Anfang der aufregenden … weiter

Fotodokumente Neustart der Luftwaffe nach dem Krieg

09.05.2018 - 1956 erfolgte die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik. Elf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erhielt Deutschland wieder eine Luftwaffe. … weiter

Himmelsräuber Douglas A-1 Skyraider

17.04.2018 - Als letztes trägertaugliches US-Großserienflugzeug mit Kolbenmotor genießt die Douglas Skyraider heute Kultstatus. Anders als ihre schlankeren Schwestern aus dem Zweiten Weltkrieg wurde die Skyraider … weiter


Klassiker der Luftfahrt 04/2018

Klassiker der Luftfahrt
04/2018
09.04.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Todestag: Manfred von Richthofen
- Hitler Attentat: An Bord mit von Stauffenberg
- Kanadisches Fliegerass George Beurling
- Grumman FM-2 Wildcat
- Spitfire PR XI