06.11.2015
Klassiker der Luftfahrt

Deutsches MuseumMesserschmitt Me 262 geht nach Schleißheim

Das Deutsche Museum auf der Museumsinsel in München nutzt anstehende Umbauarbeiten, um seine Me 262 in der Außenstelle Schleißheim zu zeigen. Die „Weiße 3“ war einst in die Schweiz geflogen worden.

Messerschmitt Me 262 Deutsches Museum Demontage

Vorbereitungen für den Umzug in die Außenstelle Schleißheim. Foto und Copyright: Deutsches Museum  

 

Da der Strahljäger zu groß ist, um ihn in einem Stück von der Insel zu transportieren, musste er demontiert werden. Dafür ist das Team rund um den Flugzeugwerkstattleiter in Schleißheim zuständig. Die Bauteile wurden bereits abmontiert. Rumpf, Flügel und Triebwerke stehen feinsäuberlich aufgereiht für den Abtransport bereit. Die Maschine verschwindet nicht etwa im Depot. Der Publikumsmagnet findet bis zum Abschluss der Arbeiten im kommenden Jahr einen festen Platz neben Messerschmitt Bf 109 E und Eurofighter. 

Messerschmitt Me 262 Deutsches Museum

Demontage der "Weißen 3" für den Transport. Foto und Copyright: Deutsches Museum  

 

Die „Weiße 3“ des Deutschen Museums hat eine bewegte Geschichte. Luftwaffenpilot Guido Mutke landete die Maschine in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs auf dem Schweizer Flugplatz Dübendorf mit nur noch 80 Liter Sprit. Das entsprach einer Restflugdauer von nur zwei Minuten. Im Anschluss untersuchten die Schweizer die Me eingehend, um sie  im Anschluss einzulagern. Als Schenkung kam die Maschine dann im Jahr 1957 in der Luftfahrthallte in München.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Prinzing
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Im Detail Messerschmitt Me 262

21.11.2017 - Die Messerschmitt Me 262 gehört zu den bahnbrechenden Entwürfen im Flugzeugbau: blitzschnell, schwer bewaffnet und in zahlreichen Versionen und Varianten wurde der Jagdbomber für die Luftwaffe … weiter

Strahljäger Testflugberichte der Messerschmitt Me 262

09.06.2017 - Es ist viel über die Entwicklung der Messerschmitt Me 262 geschrieben worden. Entsprach es immer der Wahrheit? Die originalen Testflugberichte aus der frühen Erprobungsphase des ersten Strahljägers … weiter

Wiedersehen in Cosford Me 262 kehrt ins RAF Museum zurück

02.06.2017 - Das Royal Air Force Museum in London, Ausstellungsort der Messerschmitt Me 262A-2a Schwalbe, bekommt einen neuen Anstrich. Während der Renovierungsarbeiten kehrt das Exponat in die Außenstelle Cosford … weiter

Die Luftwaffe am Boden Schleppfahrzeuge für Strahljäger

09.12.2016 - Bei aller Begeisterung für die Entwicklung und den Einsatz neuer Flugzeugmuster geraten Randthemen schnell ins Abseits. Während der Erprobung der Strahlflugzeuge Messerschmitt Me 262 und der Arado Ar … weiter

Göring verteilt Ohrfeigen an die Industrie Typenbereinigung des RLM-Fertigungsprogramms

01.12.2016 - Etwa drei Monate nach der Errichtung des Jägerstabes und der damit verbundenen „Machtverschiebung“ im Reichsluftfahrtministerium hatte Hermann Göring höchstpersönlich die Direktoren beziehungsweise … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44