12.10.2017
Klassiker der Luftfahrt

Annäherung an eine Legende (Teil 4) „Du hast keinen Spielraum, etwas zu vergessen“

Messerschmitt Bf 109 (2004) Herzog_1 (JPG)

Eine Rarität in der Luft: Die restaurierte Messerschmitt Bf 109. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Die wichtigsten Punkte: Spornverriegelung und Fahrwerksschalter prüfen, Verstellprop manuell auf Startstellung, Kühlerschalter „auf“, Landeklappen 20 Grad, elektrische Kraftstoffpumpe einschalten. „Du hast keinen Spielraum, etwas zu vergessen. Bis auf die Kraftstoffpumpe wäre ein Fehler bei anderen Punkten gefährlich. Ein klarer Unterschied zu den meisten Leichtflugzeugen“, sagt Werner Grammel. Selbstverständlich wird das Set-up nach dem ersten Durchgang nochmals anhand der Checkliste überprüft.

Den Zwölfzylinder zum Leben zu erwecken ist relativ einfach. Nach dem Primen mit einer Handpumpe unten links im Cockpit wird der Schwungradstarter mit einem Zugschalter oben links am Panel auf Touren gebracht. Bei etwa 20000 wird „eingekuppelt“. „Der Daimler-Benz ist wesentlich startfreudiger als ein Rolls-Royce Merlin, der zum Beispiel die Spitfire und Mustang antreibt. Gibt man ihm vor dem Anlassen zu viel Sprit, verzeiht er das eher. Beim Merlin hilft dann nur die „englische Methode“: aussteigen, eine Tasse Tee trinken und nach einer halben Stunde einen neuen Startversuch machen“, scherzt Eichhorn.

Ist der Motor angesprungen, heißt es gleich erst mal auf 600 U/min reduzieren, um den Öldruck im grünen Bereich zu halten. „Von jetzt an bleiben nicht mehr als etwa sieben Minuten Zeit bis zum Start, bei sehr niedrigen Temperaturen allenfalls zehn, sonst wird der Motor zu heiß“, sagt Heinz. Die Wassertemperatur steigt dabei schneller als die des Öls. Mehr als 100 Grad sollten es nicht werden. Das Öl braucht mindestens 40 Grad, um bei Startleistung die Schmierung sicherzustellen. Der Magnetcheck erfolgt bei 1800 U/min.


WEITER ZU SEITE 5: Start der Bf 109

    1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |     


Weitere interessante Inhalte
Geheimnisvolle Versuche Messerschmitts Tests der Bf 109 mit Sternmotoren

11.10.2017 - Nur wenige sprachen davon, doch tatsächlich erprobte Messerschmitt die Bf 109 auch mit Sternmotoren. Verlässliche Dokumente zu den Programmen sind nicht eben üppig gesät. Dennoch erlauben die wenigen … weiter

Neue Technologie für den Standard-Jäger Messerschmitt Bf 109 – Der Weg zum Prototyp

29.08.2017 - Wäre es nach dem Willen Erhard Milchs, Görings zweitem Mann im Reichsluftfahrtministerium, gegangen, hätte Willy Messerschmitt für die Bayerischen Flugzeugwerke nie wieder ein Flugzeug konstruieren … weiter

Balkan- und Kretaeinsatz beim Jagdgeschwader 77 Messerschmitt Bf 109 im Fronteinsatz

18.08.2017 - Im Balkan-Feldzug und beim Kampf um Kreta spielte das JG 77 mit seinen Bf 109 eine wichtige Rolle. Für die Menschen und das Material waren die Kämpfe eine große Herausforderung. Mit diesem Bericht … weiter

Innovation oder Sackgasse Testreihen mit der Messerschmitt Bf 109

03.07.2017 - Immer wieder wurden mit Messerschmitt Bf 109 als Erprobungsträgern mögliche Innovationen für den Jäger oder auch andere Flugzeuge untersucht. In unserem Archiv stießen wir auf drei besonders … weiter

Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44