30.01.2017
Erschienen in: 07/ 2011 Klassiker der Luftfahrt

LuftschiffLZ 129 „Hindenburg“ – Untergang eines Giganten

Das Luftschiff LZ 129 „Hindenburg“ markiert den Höhepunkt des Luftschiffbaus. Es war das schnellste und exklusivste Reisemittel zwischen Europa und Amerika. Mit dem Untergang des LZ 129 "Hindenburg“ in einem Feuerball in Lakehurst ging zugleich die Ära der großen Luftschiffe zu Ende.

IN DIESEM ARTIKEL

Als das Luftschiff LZ 129 am 4. März 1936 erstmals die Zeppelin-Werfthalle in Friedrichshafen verließ, war für Hugo Eckener ein Traum Realität geworden. Die „Hindenburg“, so der Plan des Luftschiffkapitäns, Chef des Zeppelin-Konzerns und unermüdlichen Vordenkers für den Luftschiffverkehr, sollte als erstes Passagierluftschiff der Welt die Atlantikrouten von Deutschland nach Nord- und Südamerika wirtschaftlich befahren können.
        

Jungfernfahrt

Nachdem bei Probeläufen im Februar aufgetretene Schwingungsprobleme durch leichte Änderungen im Bereich der Motorgondelaufhängungen beseitigt worden waren, startete das LZ 129 am 4. März 1937 zur Jungfernfahrt. Es spricht für großes Vertrauen in die Technik, dass gleich bei der ersten Fahrt 85 Personen an Bord waren. Darunter waren Hugo Eckener selbst und Chefkonstrukteur Dürr. Im März folgten noch einige weitere Fahrten. Schon nach der vierten wurde das Luftschiff für den Verkehr freigegeben.

Noch im März startete das inzwischen offiziell auf den Namen „Hindenburg“ getaufte Luftschiff gemeinsam mit LZ 127 „Graf Zeppelin“ zu einer viertägigen Propagandafahrt über Deutschland. Zwei Tage danach, am 31. März, erfolgte der Start zur ersten Atlantiküberquerung nach Rio de Janeiro. Im Frachtraum reiste ein Opel Olympia mit, den der brasilianische Verkehrsminister erhalten sollte. Mit Seilen war er am Trägergerüst aufgehängt worden. Es war der erste Transport eines Autos auf dem Luftweg über den Atlantik. Nach vier Tagen und vierzig Minuten erreichte die „Hindenburg“ ohne Probleme Rio de Janeiro.


WEITER ZU SEITE 2: Linienverkehr

1 | 2 | 3 |     
Mehr zum Thema:
hm
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Regionalflugzeug Fokker F.27 Friendship

18.11.2017 - Vor über 60 Jahren startete die Fokker F.27 zu ihrem Erstflug. Nach kurzer Durststrecke entwickelte sich die als Nachfolger der DC-3 entworfene Friendship zu einem der erfolgreichsten … weiter

Fotodokumente Erfolgsgeschichte Boeing – Die frühen Jahre

17.11.2017 - Viele Menschen auf der ganzen Welt haben schon mal in einer Boeing gesessen und sind mit ihr in den Urlaub geflogen. In diesem Jahr feiert der Flugzeughersteller aus Seattle seinen 100. Geburtstag. … weiter

Die "Parasiten"-Programme der USAF Bomber mit Anhang

17.11.2017 - Aufgrund der Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg wollten die US-Luftstreitkräfte ihre neuen Langstreckenbomber nicht ohne Eskorte fliegen lassen. Was lag da näher, als die Jäger einfach direkt an die … weiter

Jagdflugzeug Grumann F6F Hellcat – Die Schützenkönigin der US Navy

17.11.2017 - Sie war weder außergewöhnlich schnell noch besonders stark bewaffnet und kam recht spät zum Einsatz. Trotzdem wurde die Grumman F6F zum erfolgreichsten Jagdflugzeug der Alliierten auf dem pazifischen … weiter

Jäger und Jagdbomber Dassault Mystère

17.11.2017 - Die Dassault Mystère („Mysterium“) war Frankreichs erstes Flugzeug, das im kontrollierten Sturzflug die Schallmauer durchbrechen konnte. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44