Mangelhafte Ausbildung der deutschen Kampfflieger „Lebensdauer“ einer Kampfbesatzung 1943

Junkers Ju 88 der IV. (Ergänzungsgruppe) des Kampfgeschwaders 1 „Hindenburg“ mit dem Kennzeichen V4+AW (W = 12. Staffel, Flugzeug A). Die IV. Gruppen der Geschwader schulten junge Besatzungen, um sie fronttauglich zu machen. © DEHLA - Exklusiv für Klassiker der Luftfahrt
Die Junkers Ju 88 gehörte zusammen mit der Heinkel He 111 lange Zeit zur Standardausstattung der Kampfgeschwader. © DEHLA - Exklusiv für Klassiker der Luftfahrt
Betanken einer Junkers Ju 88. Bei den IV. Gruppen wurden rund 608 Liter Brennstoff pro Flugstunde und Maschine verbraucht. © DEHLA - Exklusiv für Klassiker der Luftfahrt
Blick auf die Instrumententafel einer Junkers Ju 88. © DEHLA - Exklusiv für Klassiker der Luftfahrt
Für so manchen Fehler in der Bedienung einer Junkers Ju 88, bezahlte der Flugschüler mit seinem Leben. © DEHLA - Exklusiv für Klassiker der Luftfahrt

Vought-Sikorsky OS2U Kingfisher

In der zweiten Hälfte der 30er Jahre forderte die US Navy ein Nachfolgemuster des Nahaufklärers Curtiss SOC Seagull. Nach und nach wurde dieser veraltete Doppeldecker von der OS2U Kingfisher von ... weiter

Dassault Mirage IV - Strategischer Bomber

Die Dassault Mirage IV leistete bei den französichen Luftstreitkräften zuverlässige Dienste als Bomber und Aufklärer. ... weiter

  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44