14.08.2017
Klassiker der Luftfahrt

Stichting Vroege VogelsLambach soll wieder fliegen

Auf dem Flughafen Lelystad findet man neben dem Aviodrome und der ältesten PBY Catalina noch einige weitere interessante Vögel. Darunter auch der Nachbau einer Lambach HL II von 1937. Diese wird nun von der Stichting Vroege Vogels wieder flugfähig gemacht.

Lammbach HL II Lelystad

Die Lambach HL II im Hangar in Lelystad. Foto und Copyright: Stefan Schmoll  

 

Im Mai 1937 startete das vom jungen niederländischen Ingenieur Hugo Lambach konstruierte einsitzige Kunstflugzeug Lambach HL erstmals und hatte in den Folgejahren einige Achtungserfolge bei Wettbewerben. Das einzige gebaute Exemplar wurde leider drei Jahre später bei einem Bombenangriff auf Den Haag vernichtet.

In den neunziger Jahren bauten Studenten der Universität Delft nach den noch erhaltenen Originalplänen eine exakte Reproduktion des kleinen Doppeldeckers und präsentierten ihre Lambach HL II bei einigen Veranstaltungen. Seit 1997 ist die Maschine allerdings gegroundet. In den letzten Jahren hatte sie ihre Heimat im T-2 Hangar des Aviodrome in Lelystad.

Im Frühjahr diesen Jahres erwarb die in ebenfalls dort ansässige Stichting Vroege Vogels den Nachbau und hofft, ihn nach mittlerweile 10 Jahren am Boden bald wieder in die Luft zu bekommen. Unweit des Aviodrome betreibt die Stiftung einen eigenen Hangar, wo zahlreiche historische Luftfahrzeuge präsentiert werden.



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Flugzeugträger – 1940er bis 1970er-Jahre

18.06.2018 - Flugzeugträger üben eine ganz eigene Faszination aus. An die Flugzeuge, die auf ihnen stationiert sind, wurden seit jeher besondere Anforderungen gestellt. … weiter

Exot im eigenen Land Die Dornier Do 215 bei der Luftwaffe

18.06.2018 - Die Dornier Do 215 war als Exportversion der Do 17 gedacht. Schweden hatte das Flugzeug mit DB-601-Motoren bestellt, erhielt die Flugzeuge aber aufgrund des Kriegsbeginns 1939 nicht. Stattdessen … weiter

Jagdflugzeug North American P-51 Mustang

15.06.2018 - 1940 startete eines der berühmtesten Jagdflugzeuge aller Zeiten zu seinem Erstflug. Die P-51 Mustang entstand innerhalb von nur knapp vier Monaten – nicht nur für die Ingenieure eine wilde Zeit. … weiter

Aus den Dienstvorschriften der Deutschen Luftwaffe Tarnfarben für die Heinkel He 111 P und H

15.06.2018 - Das Reichsluftfahrtministerium (RLM) erließ bereits kurz nach seinem Aufbau eine unübersehbare Flut von Erlassen und Dienstvorschriften. Jedes noch so kleine Detail wurde exakt umrissen und … weiter

Fotodokumente Lockheeds nicht realisierte Projekte

14.06.2018 - Alle hier gezeigten Ideen stammen von durchaus seriösen Ingenieuren des US-Luftfahrtkonzerns Lockheed, die zu interessanten Entwürfen führten, jedoch nie realisiert wurden. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 05/2018

Klassiker der Luftfahrt
05/2018
28.05.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Boeing C-97: Der letzte Stratofreighter ist zurück
- Heinz Piper: Der fliegende Postbote
- Fieseler Fi 167: Einsatz auf der "Graf Zeppelin"
- Museum auf Java
- ETF-51D: Mustang im Pazifik