22.06.2018
Klassiker der Luftfahrt

Lockheed Super ConstellationKeine Flüge in 2018

Auf der Webseite der Super Constellation Flyers Association wurde veröffentlicht, dass es die Lockheed auch 2018 nicht abheben wird. Die Arbeiten an der Flugzeugstruktur und den Systemen sind aufwendiger als gedacht.

Breitling Super Constellation im Flug

Die SCFA betreibt einen enormen Aufwand, um die Lockheed Super Constellation flugtauglich zu halten. Foto und Copyright: SCFA  

 

Noch im Frühjahr bestand gab es Hoffnung die schweizer "Connie" in dieser Saison wieder in der Luft zu sehen. Doch jetzt kam die Meldung der "Super Constellation Flyers Association": Die Connie bleibt auch 2018 am Boden. Die Arbeiten an der Struktur und den Systemen der Viermot seien umfangreicher und aufwendiger als ursprünglich angenommen. 

Der ursprüngliche Grund für die Überholung war die Fertigung von 24 "Wing Flap Link Rods". Diese sind für die Stabilisierung und das symmetrische Ein- und Ausfahren der Landeklappen zuständig. Da es keine Ersatzteile mehr gab, wurden die benötigten Bauteile selbst hergestellt.  Dieser Prozess - Zeichnung, Abnahme durch das Bundesamt für Zivilluftfahrt, Produktion und Zertifizierung - war sehr aufwendig. Vor allem die Entwicklung habe viel Zeit beansprucht, weil immer neu auftretende Fragestellungen individuelle Lösungen verlangten.

Bei der weiteren Überholung gab es bei Funktions- und Vibrationstest am Boden noch einen Brand an den Bremsen. Überhitzung hatte dazu geführt. Zum Glück war damals die Feuerwehr des Züricher Flughafens vor Ort und konnte Schlimmeres verhinden. Der Brand machte es jedoch notwendig, dass alle Räder, Bremsen und Fahrwerkskomponenten ausgebaut und umfangreich geprüft werden. 

Keine Connie bei den Airliner Classics

Die Verzögerungen bedeuten auch, dass bei der diesjährigen Airliner Classics in Speyer der Stargast fehlen wird. Doch es wurde bereits für Ersatz gesorgt. Aus der Schweiz kommen eine Junkers Ju 52 und die Junkers F 13 am 22. und 23. auf den Flugplatz Speyer-Ludwigshafen. Ebenfalls werden die Consolidated PBY-5A Catalina, eine Lockheed Electra Junior und weitere Klassiker vor Ort sein.



Weitere interessante Inhalte
Spion im Kalten Krieg Martin P4M Mercator

15.01.2019 - Heute fast in Vergessenheit geraten, diente in den 50er Jahren eine Handvoll Martin P4M zur elektronischen Aufklärung. Die Flugzeuge besaßen einen Mischantrieb aus Sternmotoren und Strahlturbinen. … weiter

Kolibri mit Jetantrieb Lockheed XV-4 Hummingbird

14.01.2019 - Die XV-4 war das erste Flugzeug der Welt, das senkrecht starten konnte, obwohl seine Masse höher als der zur Verfügung stehende Schub war. Ein ausgeklügeltes Düsensystem im Rumpfinneren machte dies … weiter

Fotodokumente Vom Entwurf zum Produkt – Flugzeuge im Vergleich

11.12.2018 - Möglichst spektakulär wollen die Illustrationen die neuen Projekte ihrer Firmen darstellen. Oft unterscheiden sich die Bilder dann deutlich vom fertigen Produkt, weil die Detailkonstruktion andere … weiter

Airlines Zweitklassig - Luftverkehr für jedermann

04.12.2018 - Am 4. Dezember 1951 beschlossen in Nizza Vertreter von elf international tätigen Fluggesellschaften die Einführung einer 2. Klasse im Nordatlantikverkehr. Vorschläge dafür gab es schon vor dem Krieg, … weiter

Überschalljäger Die Century-Series-Jets der US Air Force

30.11.2018 - Die berühmten Überschalljäger mit einer Typenbezeichnung ab 100 bildeten lange Zeit nicht nur im Bereich der Abfangjagd - wie die F-102 Delta Dagger und F-106 Delta Dart - das Rückgrat der US Air … weiter


Klassiker der Luftfahrt 2/2019

Klassiker der Luftfahrt
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Boeing B-52: Spektakulärer Absturz
- Tempest: Hawkers letzter Sturm
- Biscarosse: Wiege der Wasserflugzeuge
- He 111 auf Abwegen: Notlandung auf Herdla
- Bell 47G Der Whirlybird begeistert