14.06.2017
Klassiker der Luftfahrt

Tiefflugübung mit dem PanzerknackerJAWS und die Fairchild A-10

In den 70er Jahren arbeiteten US Air Force und US Army an einer gemeinsamen Taktik zur Bekämpfung von Bodenzielen. Für die Übungen in den USA erhielten die beteiligten Fairchild A-10 Thunderbolt II exotische Tarnanstriche.

Für ihre Zusammenarbeit riefen die US Air Force und die US Army das JAWS-Programm (Joint Attack Weapons Systems) ins Leben. Nach einer Übung in Fort Benning, Georgia, fand 1977 das Manöver JAWS II in Fort Hunter Liggett, Kalifornien, statt. Vier Fairchild A-10A Thunderbolt II der USAF flogen gemeinsam mit Bell AH-1 Cobra der US Army Einsätze gegen Bodenziele. Als gegenerische Waffensysteme wurden Mikojan MiG-21, Mil Mi-24 sowie die Flugkörper SA-6, SA-7 und SA-9 sowie das Flugabwehrsystem ZSU-23 simuliert. Mit der Übung wollten die Planer eine effektivere Taktik bei der Bekämpfung von Panzern und anderen Fahrzeugen schaffen, und damit die eigenen Verluste verringern.

Angriff in Baumwipfel-Höhe

Das Szenario sah wie folgt aus: Ein mit sowjetischen Waffen ausgerüsteter Gegner stieß mit seinen Panzern in das Tal vor. Der örtliche Kommandeur forderte Unterstützung in Form der AH-1 und A-10 an. Die Cobras versuchten, mit ihren TOW-Flugkörpern die gegnerische Luftabwehr auszuschalten. Bis auf die "MiG-21", dargestellt von Northrop F-5 der US Air Force aus Nellis, blieben die Fluggeräte unterhalb von rund 200 Metern. Das Übungsgeschehen spielte sich also im extremen Tiefflug ab. Die A-10 flogen teilweise nur zehn Meter hoch. Scharfe Waffen wurden jedoch nicht eingesetzt.



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Die Flugzeuge der US Air Force-Kunstflugstaffel Thunderbirds

16.11.2018 - Vor mehr als 60 Jahren, nämlich am 1. Juni 1953, rief die US Air Force auf der Luke AFB in Arizona ihre offizielle Kunstflugstaffel ins Leben: den 3600th Air Demonstration Flight, besser bekannt als … weiter

Fotodokumente Erkennungszeichen alliierter Flugzeuge während der Invasion 1944

08.11.2018 - Als Schutz gegen eine Verwechslung mit deutschen Flugzeugen trugen alliierte Maschinen während der Invasion in der Normandie im Juni 1944 weiß-schwarze Streifen. … weiter

Gerüchten auf den Leim gegangen Taumelscheibe Avro Canada Avrocar

30.10.2018 - Ende der 1950er Jahre versuchten kanadische Konstrukteure mit finanziellen Mitteln der US Air Force ein kreisförmiges, senkrecht startendes und landendes Kampfflugzeug zur Serienreife zu bringen. Den … weiter

Die "Parasiten"-Programme der USAF Bomber mit Anhang

29.10.2018 - Aufgrund der Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg wollten die US-Luftstreitkräfte ihre neuen Langstreckenbomber nicht ohne Eskorte fliegen lassen. Was lag da näher, als die Jäger einfach direkt an die … weiter

Mach-2-Jäger Lockheed F-104G Starfighter

26.10.2018 - Der schlanke, raketenartige Starfighter F-104G gehört mit seinen kurzen und extrem dünnen Tragflächen zu den spektakulärsten Entwürfen von Lockheed-Konstrukteurslegende Clarence Leonard „Kelly“ … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe