03.04.2014
Klassiker der Luftfahrt

Nurflügel-Freunde in Bonn/HangelarHorten-Treffen am Pfingstwochenende

Vor 81 Jahren, im Jahr 1933, startete am Flugplatz Bonn/Hangelar das erste Nurflügel-Flugzeug, die Horten Ia, zum Erstflug. Aus diesem Anlass findet dort am Pfingstwochenende 7./8. Juni 2014 das Horten-Treffen 2014 unter dem Motto „80 und 1“ statt.

Nurflügel Horten II

Die Nurflügelflugzeuge der Brüder Walter und Reimar Horten, hier die Horten II, faszinieren ihre Liebhaber bis heute. Foto und Copyright: DEHLA  

 

Die Nurflügel-Flugzeuge der Brüder Walter und Reimar Horten faszinieren bis heute viele Luftfahrtbegeisterte. Für die Liebhaber der visionären Horten-Konstuktionen verspricht das Treffen am Pfingstwochenende am „Geburtsort“ des ersten Nurflüglers ein Leckerbissen zu werden. Modelle verschiedener Horten-Nurflügel werden zu sehen sein.

Plakat Horten-Treffen 2014

Die Veranstalter wollen die Teilnehmer beim Horten-Treffen 2014 in Bonn-Hangelar mit einem interessanten Programm verwöhnen. Foto und Copyright: Schaden  

 

Des Weiteren sind Vorträge geplant: Hartmut Küper stellt die Geschichte des Flugplatzes Bonn/Hangelar vor. Jörg Schaden wird eine Übersicht über die Horten-Nurflügel geben. Dr. Andrés Chavarría-Krauser und Koen van de Kerckhove stellen ihre Nurflügel-Ultraleichtflugzeug-Projekte vor. Auch werden verschiedene Original-Filmaufnahmen der Horten-Flugzeuge zu sehen sein. Und es werden ausreichend Möglichkeiten zum Fachsimpeln gegeben sein.

In mühsamer Handarbeit hatten die Brüder Walter und Reimar Horten in ihrem Elternhaus die Horten Ia aufgebaut. Trotz kritischer Stimmen bewiesen sie die Flugtauglichkeit ihres Nurflügels. Dies war der Anfang einer erfolgreichen Serie vom Hochleistungssegelflugzeug Horten IV, über den zweistrahligen Turbinen-Jagdbomber Horten IX, bis hin zu weiteren Typen. In der breiten Öffentlichkeit ist das Nurflügel-Prinzip nicht mehr sehr präsent. Aber die Visionen der Brüder Horten bestehen weiter.

Weitere Informationen zum Horten-Treffen 2014 in Bonn/Hangelar und Möglichkeiten zur Anmeldung finden sich unter www.raabenvoegel.de.



Weitere interessante Inhalte
Umfangreiche Sammlung in der Touristenregion Dänemarks Flymuseum

20.10.2017 - Auf über 7000 Quadratmetern zeigt das „fliegende“ Museum am Flugplatz Stauning 50 dänische und ausländische Flugzeuge. Unter den Exponaten sind Stücke aus dänischer Fertigung wie die KZ I, von der es … weiter

Der erste V-Bomber der Royal Air Force Vickers Valiant: Der Vorreiter

19.10.2017 - Als erster Vertreter der berühmten britischen V-Bomber steht die Vickers Valiant noch heute im Schatten ihrer spektakulären Brüder Victor und Vulcan. Dabei vollbrachte das Vickers-Produkt viele … weiter

Legendäre Wüstenflotte Pima Air & Space Museum

19.10.2017 - Mit über 300 Flugzeugen und Hubschraubern ist das Pima Air & Space Museum in Tucson, Arizona, eines der größten Luftfahrtmuseen der Welt. … weiter

Fotodokumente Flugzeuge der NASA und der US Air Force im Rausch der Geschwindigkeit

18.10.2017 - Unsere Galerie zeigt Flugzeuge aus einer Zeit, als sich die NASA beziehungsweise deren Vorgängerorganisation NACA (National Advisory Committee for Aeronautics) und die US Air Force im Rausch der … weiter

Fotodokumente Die Wracks der Luftwaffe in Österreich

18.10.2017 - Die beiden österreichischen Luftwaffenflugplätze Wien-Schwechat und Klagenfurt wurden während des Zweiten Weltkriegs intensiv von der deutschen Luftwaffe genutzt. Bei Kriegsende kehrte Ruhe ein, und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44