16.08.2017
Klassiker der Luftfahrt

PBY Catalina in LelystadSchreckmoment für Catalina in Holland

Am 15.08.2017 musste die älteste weltweit fliegende Consolidated PBY Catalina in Lelystad ohne Bugfahrwerk landen. Den sehr erfahrenen Piloten ist es zu verdanken, dass niemand zu Schaden kam und das Amphibienflugzeug nicht stark beschädigt wurde.

Consolidated PBY-5A Catalina_PH-PBY_Prinzing

Die Catalina bei einem Rundflug nahe Lelystad. Foto und Copyright: Philipp Prinzing  

 

Für die Crew der Catalina wird der Nachmittag des 15. August 2017 sicher noch länger in Erinnerung bleiben. Beim Anflug auf den Flugplatz Lelystad stellte man fest, dass das Bugrad nicht ausgefahren war. Nach einem ersten prüfenden Überflug über die Piste entschloss man sich im Anschluss für eine Landung auf der Betonbahn. Langsam flog das über 70 Jahre alte Amphibienflugzeug an und die Piloten setzen es vorsichtig auf das Hauptfahrwerk. Dabei ließen sie die Nase so lange wie möglich oben, um diese erst mit wenig Geschwindigkeit auf die harte Oberfläche zu setzen. 

Durch die lange Erfahrung und das Können der Crew ist dieses Manöver auch gelungen und größere Schäden konnten vermieden werden. Die Piloten der Catalina gehören zu den erfahrensten und am bestgeschulten PBY-Piloten weltweit. Die PH-PBY ist ebenfalls in einem ausgezeichneten Zustand. 

Der Weg dahin war allerdings nicht leicht. Nachdem die PBY-5A 1999 von der bankrotten Firma Catair übernommen worden war, stellte sich ihr Zustand als recht schlecht heraus. Viele Arbeitsstunden und über 350 000 Euro waren notwendig, bis die Maschine am 4. August 2004 wieder in die Luft gehen konnte. Noch im selben Monat wurde sie offiziell auf den Namen „Karel Doorman“ getauft. Der berühmte niederländische Admiral, kam 1942 bei der Schlacht in der Javasee ums Leben.

Klassiker der Luftfahrt wünscht den Betreibern alles Gute und hofft, dass sich dieses historische Muster bald wieder in dem Element befindet, in das es gehört. Der Luft. 



Weitere interessante Inhalte
Innovativer und vielseitiger Bomber Douglas A-26 Invader – Schnell und feuerstark

22.10.2018 - Die zweimotorige Douglas A-26 Invader war ein herausragend leistungsfähiges Kampfflugzeug, das auch nach dem Zweiten Weltkrieg in vielen Konflikten eine Rolle spielte. Erst 1972 wurde die letzte außer … weiter

Metall-Doppeldecker Albatros L 72c "Albis"

22.10.2018 - Aus Flugsport Juli 1927 - Aus der Vorläuferzeitschrift der FLUG REVUE präsentieren wir Ihnen heute die Baubeschreibung des Mehrzweckflugzeugs Albatros L72c „Albis“. … weiter

Restaurierung Cessna O-1 Bird Dog

22.10.2018 - Luftaufklärung, Kurierdienst, Search and Rescue: Die Cessna O-1 Bird Dog war für US Army, Marines und Air Force das fleißige Arbeitstier. Mit seiner detailverliebten Restaurierung setzt der Italiener … weiter

Luftfahrtmuseum Aeroscopia Toulouse

18.10.2018 - Direkt neben der A380-Endmontagehalle in Toulouse steht das neue Luftfahrtmuseum Aeroscopia. Was lange währt, wurde endlich gut: Seit rund 30 Jahren sammelt und bewahrt eine Gruppe von Luftfahrtfans, … weiter

Heißsporn Blackburn Firebrand

18.10.2018 - Als Jäger geplant, aber als Bomber genutzt: Die Blackburn Firebrand sollte als trägergestützter Jäger eingesetzt werden, war allerdings zu groß und schwer. Die Navy fand allerdings für sie Verwendun … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe