13.03.2015
Klassiker der Luftfahrt

Leihgabe des MHM GatowHe 111 ist auf dem Weg nach Rotterdam

Wie wir bereits berichteten, gibt das Militärhistorische Museum/Luftwaffenmuseum Gatow seine He 111 (Casa 2.111) leihweise für eine Ausstellung nach Rotterdam. Jetzt wurde der Oldtimer auf die Reise dorthin geschickt.

He 111 Verladung

Viel Aufwand: Verladung der He 111 für die kurze Fahrt durch Berlin zum Binnenfrachter, der den Oldtimer nach Rotterdam bringt. Foto und Copyright: MHM/Heldenmaier  

 

Am Diensttag wurde der ehemalige Bomber in Gatow zunächst auf Tieflader verladen, um dann von Berlin aus per Schiff nach Rotterdam transportiert zu werden.

He 111 auf Tiefladern

Auf drei Tiefladern ging der Aufsehen erregende Transport zum Schiff. Foto und Copyright: MHM/Heldenmaier  

 

Mit demonierten Tragflächen ist die He 111 gerade eben schmal genug, um in den Laderaum des Binnenfrachters zu passen. Die Reise nach Rotterdam wird insgesamt zwölf Tage dauern. Das Schiff mit seiner wertvollen Fracht soll sein Ziel am Wochenende 21./22. März 2015 erreichen.

Wie Klassiker der Luftfahrt bereits online berichtete, soll die Heinkel He 111, eigentlich handelt es sich um einen spanischen Lizenzbau, die Ausstellung „Der Angriff – Rotterdam unter Feuer“ bereichern. Die Sonderschau soll ab dem Frühjahr an den Angriff auf die niederländische Metropole vom 10. bis 14. Mai 1940 erinnern. Der als Casa C-2.111 gebaute Bomber wird von den niederländischen Veranstaltern für die Rotterdamer Ausstellung eigens aufbereitet und kehrt nach deren Ende nach Gatow zurück.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
hm
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Katapultstarts Deutsche Atlantikverbindungen – schneller als die Konkurrenz

05.12.2017 - Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelten sich die USA endgültig zur wirtschaftlichen Supermacht, und schnelle Nachrichtenverbindungen zwischen der „Alten“ und der „Neuen Welt“ waren überlebenswichtig … weiter

Über die Sinnlosigkeit, Flugzeuge wieder aufzubauen Verschrotten statt reparieren

01.12.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Fotodokumente Die Wracks der Luftwaffe in Österreich

18.10.2017 - Die beiden österreichischen Luftwaffenflugplätze Wien-Schwechat und Klagenfurt wurden während des Zweiten Weltkriegs intensiv von der deutschen Luftwaffe genutzt. Bei Kriegsende kehrte Ruhe ein, und … weiter

Heinkel, Dornier & Co. Steven F. Udvar-Hazy Center in Virginia

11.10.2017 - Deutsche Exoten aus dem Zweiten Weltkrieg findet man kaum in einem deutschen Museum. Dafür muss man in die USA reisen, und dann führt kein weg am Steven F. Udvar-Hazy Center vorbei. Dort bekommt man … weiter

Luftwaffe bis 1945 Die Top-Ten der Luftwaffe

10.10.2017 - Unter der Leitung des Technischen Amtes produzierten die Werke ab 1933 zwölf Jahre lang in hauptsächlich Jäger, Bomber, Transporter und Schulflugzeuge in nie dagewesenen Stückzahlen. Wir präsentieren … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2018

Klassiker der Luftfahrt
01/2018
27.11.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Heinkel He 111 als Torpedobomber
- General Dynamics F-111
- Stuka Aichi D3A "VAL"
- Piaggio P.149D
- Gefechtsbericht F4U vs. MIG-15
- Aufbruch ins Jet-Zeitalter
- Serie: Erster Weltkrieg