27.10.2014
Klassiker der Luftfahrt

Oldtimer-Fliegertreffen abgesagtBye bye Hahnweide

Die Fliegergruppe Wolf Hirth hat das Hahnweide Oldtimer-Fliegertreffen 2015 abgesagt. Unter anderem fällten die Organisatoren ihre Entscheidung wegen immer strengerer behördlicher Auflagen und damit höheren Belastungen für den Verein.

Hahnweide Oldtimer-Treffen

Volles Haus auf der Hahnweide. Vorerst ist offen, wann und in welcher Form das Oldtimer-Treffen fortgeführt wird. Foto und Copyright: Müller  

 

Für die Freunde historischer Flugzeuge ist es eine böse Nachricht: Mit dem Hahnweide Oldtimer-Fliegertreffen (OTT) fällt 2015 erstmalig eine der attraktivsten Veranstaltungen ihrer Art in Europa aus. In einer Erklärung werben die Organisatoren um Verständnis für ihre Entscheidung. Darin heißt es unter anderem: „Behördliche Auflagen, die erfüllt werden mussten, um eine Genehmigung für das OTT zu erhalten, wurden stetig weiter verschärft. Dies führte nicht nur zu einer noch höheren Arbeitsbelastung, sondern auch zu stark steigenden Kosten, verbunden mit dem ohnehin immer hohen Risiko durch nicht planbares Wetter. Aus diesen Gründen und wegen personeller Veränderungen hat unser relativ kleiner Verein die Belastungsgrenze überschritten. Daher haben wir uns entschlossen, im Jahr 2015 kein OTT zu veranstalten.“

OTT auf der Hahnweide

Oldtimer-Segelflugzeuge, Doppeldecker, Warbirds und klassiche Airliner: Auf der Hahnweide trafen sie sich alle. Foto und Copyright: Müller  

 

Weiter heißt es, die Entscheidung sei den Beteiligten nicht leicht gefallen. Man brauche nun eine Auszeit, um sich neu aufzustellen, wolle das OTT aber am Leben erhalten. Offen bleibt dabei, wann und in welcher Form die Veranstaltung wieder aufleben könnte. Sicher scheint nur, dass ein „Weitermachen wie bisher“ nicht in Frage kommt. Seit dem Auftakt im Jahr 1981 hat die Fliegergruppe Wolf Hirth das OTT im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet. In dieser Zeit erwarb sich das Treffen auf dem Flugplatz unter der Teck einen ausgezeichneten Ruf in der europäischen Oldtimerszene.



Weitere interessante Inhalte
Propelloplane XC-142A – Transporter für die US-Streitkräfte

20.02.2018 - Als in den 1960er Jahren die Air Force, Navy und Army einen neuen Kampfzonentransporter mit VTOL-Eigenschaften suchten, beteiligten sich Chance Vought, Hiller und Ryan an der Ausschreibung. Unter dem … weiter

Dynamisches Duo Douglas XB-42 und XB-43

20.02.2018 - Obwohl sie für die damalige Zeit hervorragende Leistungen boten, hatten die beiden Douglas-Flugzeuge keine Chance auf einen Serienauftrag. Dennoch fiel der XB-43 die Ehre zu, der erste Jetbomber der … weiter

Neuer Geschwindigkeitsweltrekord ! Voodoo-Zauber

20.02.2018 - Bereits vor über einem Monat setzte Steven Hinton Jr. "Stevo" eine neue Bestmarke für propellergetriebene Kolbenmotorflugzeuge. Mit fast 900 km/h stellte er damit den bisherigen Rekord, der seit den … weiter

Standardtransporter in drei Luftwaffen Nord Noratlas

19.02.2018 - In Frankreich entwickelt und unter Lizenz in Deutschland gebaut, war die Nord Noratlas in den 50er und 60er Jahren das Arbeitspferd der Lufttransportgeschwader beider Länder. Die dabei entstandene … weiter

Vom Langstreckenaufklärer zum Verkehrsflugzeug Republic XF-12 Rainbow

19.02.2018 - Die XF-12 von Republic war eines der aerodynamisch ausgefeiltesten Flugzeuge der Propellerära. Sie wurde während des Zweiten Weltkriegs als viermotoriger Aufklärer konzipiert, doch flog sie erst nach … weiter


Klassiker der Luftfahrt 02/2018

Klassiker der Luftfahrt
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Amerika-Bomber Me 264
- Selbstopferangriffe: Yokosuka MXY-7
- Lockheed Vega
- Grumman Albatross
- Starfighter fliegt in Norwegen
- Reno Air Race
- Gefechtsbericht Hawker Fury