03.05.2018
Klassiker der Luftfahrt

Aviodrome LelystadGrumman US-2N Tracker enthüllt

Am 28. April wurde die Grumman US-2N des Aviodrome in Lelystad erstmals in ihrer neuen Lackierung der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Tracker wurde in den vergangenen zwei Jahren grundlegend überarbeitet und für Motorenläufe vorbereitet.

Grumman Tracker_Aviodrome

Die Grumman Tracker bei den ersten Probeläufen in Lelystad. Foto und Copyright: Frank Mink  

 

In den letzten zwei Jahren hat ein Team von Freiwilligen hart daran gearbeitet, das Flugzeug für Motorbodenläufe vorzubereiten. Dazu musste der linke Motor ersetzt werden. Ein Ersatzmotor wurde in Großbritannien gefunden, dabei handelt es sich um eine Lycoming-Lizenz-Produktion des Wright R1820-82. Der rechte Motor ist ein originaler R1820-82.

Final wurde die Tracker noch von der Firma Satys in seinen ursprünglichen Farben neu lackiert, wie sie sie während ihrer Dienstzeit bei der Marine Luchtvaart Dienst (MLD) trug. Der V-Code steht für MVK Valkenburg, die letzte operative Basis vor der Außerdienststellung. Nach dem offiziellen Roll-Out wurden beide Motoren erstmals gestartet. Während des Bodenlaufs wurden dann noch die Flügel ausgeklappt. Auch andere hydraulische Systeme wie die Bombenschachttüren sind funktionsfähig und wurden geöffnet und geschlossen, der Fanghaken abgesenkt und der MAD-Ausleger aus- und eingefahren.

In den nächsten Wochen werden noch weitere Details herausgearbeitet und die Maschine noch weiter verbessert. Eine flugfähige Wiederherstellung ist jedoch nicht geplant. Aber selbst die Bodenläufe sind schon sehr eindrucksvoll. 

Die Grumman ist eine von insgesamt 45 Maschinen, die einst im Dienst der Niederlande standen. Nach ihrer Dienstzeit nutzte man sie noch zur Schulung von Technikern an der KLM-Technikerschule. Dort erhielt sie auch die bisherige KLM-Lackierung. Seit 2007 steht sie im Aviodrome in Lelystad.



Weitere interessante Inhalte
Erstflug vor 71 Jahren Amphibienflugzeug Grumman HU-16 Albatross

24.10.2018 - Wenn Scott Glover die Tore seines Mid America Flight Museums öffnet, ist das wie ein Blick in eine Schatzkammer: Neben Ford TriMotor, Douglas DC-3 oder Mustang steht auch seine heimliche Leidenschaft, … weiter

Der Marderbär Grumman F8F-1 Bearcat

10.09.2018 - Die trägertaugliche Grumman Bearcat gilt als einer der besten Propellerjäger der USA im Zweiten Weltkrieg. Allerdings erschien sie erst spät auf dem Kriegsschauplatz und musste sich schon bald der … weiter

Jäger und Bomber Top 10: Die meistgebauten US-Kampfflugzeuge des Zweiten Weltkriegs

23.08.2018 - Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor rüsteten die US-Luftstreitkräfte mit enormer Kraftanstrengung auf. Welches die meistgebauten Kampfflugzeuge der USA im Zweiten Weltkrieg waren verrät … weiter

Der Rächer Grumman TBF Avenger

03.08.2018 - Die dreisitzige Grumman Avenger („Rächer“) war der amerikanische Standard-Torpedobomber in der zweiten Hälfte des Zweiten Weltkriegs. Auch die Buchstabenfolge „TB“ in der Musterbezeichnung weist auf … weiter

Grumman F7F Tigercat Pilotin rettet Grumman F7F Tigercat

25.07.2018 - Beim diesjährigen EAA AirVenture kam es am zweiten Tag zu einer Schrecksekunde. Nach der Vorführung setzte die Grumman Tigercat auf und beim Rollen sprang plötzlich der Reifen von der Felge des linken … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe