16.12.2015
Klassiker der Luftfahrt

Restaurierung in Paderborn/LippstadtGerettete Do 27 wird zur Spanierin

Am Flughafen Paderborn/Lippstadt wird eine Do 27 auf ihr neues Leben vorbereitet. Die D-EKFG wird zukünftig die Farben der ersten in Spanien eingesetzten Maschine tragen.

Do 27 Rheinländer Bild 2

Do 27 von Markus Rheinländer. Foto und Copyright: Markus Rheinländer  

 

Die Dornier flog in ihrer aktiven Dienstzeit beim LTG 61 und der WaSLw 50. Mitte der 1970er Jahre wurde sie ausgemustert und gelangte in private Hände. Fortan nutze man sie als Absetzflugzeug für Fallschirmspringer am Flugplatz Kiel.

 2011 trennte sich der Besitzer von der Maschine, und eigentlich sollten ihre Tage gezählt sein. Eine Nutzung als Ersatzteilspender für zwei andere Do-Projekte war geplant. Doch sie stand weiter im Hangar und wartete auf ihr Schicksal. 2015 trat Markus Rheinländer auf den Plan und entschied sich dazu, die Maschine zu retten und wieder flugfähig zu machen. Rheinländer verfügt auf Grund mehrerer abgeschlossener Dornier-Restaurierungen über ausreichend Kenntnisse für dieses Projekt.

In Kiel haben Rheinländer und seine Freunde die neue Aufgabe kurzerhand umgesetzt und die Einmot für die Überführung nach Paderborn fit gemacht. Dort angekommen hat er umgehend mit den Arbeiten begonnen, denn Rheinländer hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die D-EKFG bis zum großen Jubiläumstreffen anlässlich des 60. Geburtstag der Do 27 wieder in die Luft zu bringen. Im Moment laufen die Vorbereitungen für die anstehende Lackierung. Um sich von den vielen in Luftwaffen-Farben fliegenden Schwestern abzuheben, wird die D-EKFG die Lackierung der ersten in spanischen Diensten stehenden Do 27 erhalten (Kennung U9-51).

Die Hommage ist mit Absicht gewählt, denn erst die gewonnene Ausschreibung beim spanischen Militär, einen Nachfolger für deren Fieseler Storch zu entwickeln, führte zum ersten in Serie produzierten Nachkriegsflugzeug Deutschlands. CASA baute 50 Exemplare als C127 in Lizenz. Später kaufte das Militär 26 weitere Muster aus deutschen Beständen. Die Lackierung ist somit ein Unikat am deutschen Himmel und zeigt die Deutsch-Spanische Zusammenarbeit im Flugzeugbau, wie sie heute bei Airbus zur Normalität gehört.

Do 27 Rheinländer

Die Do 27 von Markus Rheinländer (oben) wird nach spanischem Vorbild lackiert. Foto und Copyright: Markus Rheinländer  

 

In Kiel hat er seine neuste Aufgabe kurzerhand umgesetzt und die Einmot für die Überführung nach Paderborn fit gemacht. Dort angekommen hat er umgehend mit den Arbeiten begonnen, denn Rheinländer hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die D-EKFG bis zum großen Jubiläumstreffen anlässlich des 60. Geburtstag der Do 27 wieder in die Luft zu bringen. Im Moment laufen die Vorbereitungen für die anstehende Lackierung. Um sich von den vielen in Luftwaffen-Farben fliegenden Schwestern abzuheben, wird die D-EKFG die Lackierung der ersten in spanischen Diensten stehenden Do 27 erhalten (Kennung U9-51).

Die Hommage ist mit Absicht gewählt, denn erst die gewonnene Ausschreibung beim spanischen Militär, einen Nachfolger für deren Fieseler Storch zu entwickeln, führte zum ersten in Serie produzierten Nachkriegsflugzeug Deutschlands. CASA baute 50 Exemplare als C127 in Lizenz. Später kaufte das Militär 26 weitere Muster aus deutschen Beständen. Die Lackierung ist somit ein Unikat am deutschen Himmel und zeigt die Deutsch-Spanische Zusammenarbeit im Flugzeugbau, wie sie heute bei Airbus zur Normalität gehört.



Weitere interessante Inhalte
Jagdbomber Republic F-84F Thunderstreak bei der Luftwaffe

12.12.2018 - Beim Wiederaufbau der Luftwaffe wurden nicht weniger als sechs Jagdbombergeschwader aufgestellt. Sie erhielten die Republic F-84F Thunderstreak, die zahlenmäßig zum wichtigsten Kampfjet der … weiter

Jagdflugzeug North American P-51 Mustang

12.12.2018 - 1940 startete eines der berühmtesten Jagdflugzeuge aller Zeiten zu seinem Erstflug. Die P-51 Mustang entstand innerhalb von nur knapp vier Monaten – nicht nur für die Ingenieure eine wilde Zeit. … weiter

Die Deutsche Luftfahrtsammlung Verlorene Schätze

11.12.2018 - Die 1936 eröffnete Deutsche Luftfahrtsammlung (DLS) in Berlin überdauerte nicht einmal zehn Jahre. Ihr Untergang im Bombenhagel machte sie zum Mythos. Lange verschollene Fotos erlauben noch einmal … weiter

California Dreaming Lyon Air Museum

11.12.2018 - „The Greatest Generation in aviation History“ – die großartigste Generation der Luftfahrt. So titelt das Lyon Air Museum auf seiner Website. Absolut zu Recht, denn in der klimatisierten Halle am … weiter

Fotodokumente Vom Entwurf zum Produkt – Flugzeuge im Vergleich

11.12.2018 - Möglichst spektakulär wollen die Illustrationen die neuen Projekte ihrer Firmen darstellen. Oft unterscheiden sich die Bilder dann deutlich vom fertigen Produkt, weil die Detailkonstruktion andere … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2019

Klassiker der Luftfahrt
01/2019
26.11.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oscar Bösch: Rammeinsatz mit der Fw 190
- Martin Marietta X-24: Auftriebskörper ohne Flügel
- Zerstörer: Einsatz mit der Messerschmitt Bf 110
- Spoerfliegerei: Die Übernahme des deutschen Luftsports 1933
- Würger 2.0: Jerry Yagens besondere Flug Werk 190