25.01.2016
Klassiker der Luftfahrt

Storch SimulatorFieseler Storch fliegen

Der berühmte Fieseler Storch ist selten in Deutschland. An seinem Entstehungsort in Kassel wird seit 2011 einer der Kurzstarter betrieben. Der Verein „Fieseler Storch für Kassel e.V.“ hatte diesen einst flugfähig restauriert. Nun plant der Verein derzeit ein neues Präsentationsgebäude. Das „Storchennest“ wird neben dem Storch auch einen Storch Simulator beheimaten.

Fieseler_Storch_simuliert (jpg)

Der animierte Fieseler Storch der Universität Kassel. Foto und Copyright: Universität Kassel  

 

In Zusammenarbeit mit dem Technik-Museum Kassel sollen weitere interessante Expositionen realisiert werden. Zusätzlich sind noch zahlreiche andere Events wie Messen, Flohmärkte und  beispielsweise das „Wings Meet Wheels“ Event geplant. Ein besonderes Highlight entsteht in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel. Ein Storch-Flugsimulator.

Der Wunsch mit dem Storch zu fliegen, oder ihn gar selbst zu steuern, ist leider nur wenigen Personen vergönnt. Rundflüge können, aufgrund des hohen Flugstundenpreises, gesetzlicher Vorgaben und der Abnutzung des wertvollen Flugzeuges bzw. dessen Komponenten nicht angeboten werden. Um dieses Flugzeug trotzdem einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen, entstand an der Universität Kassel die Idee, einen Storch-Flugsimulator zu bauen. Damit die Flugerfahrung möglichst originalgetreu wird, besteht dieser aus dem 1:1 Nachbau des Cockpits. Die Projektion der Umwelt erfolgt auf einer Großbild-Leinwand. Um die Nutzer in ein realistisches und historisches Erlebnis eintauchen zu lassen, werden alle Funktionen, Steuerelemente, die Flugdynamik bis hin zum Klang des 8-Zylinders Argus AS-10 Motors möglichst authentisch nachgebildet.

Bei der Fertigung der Simulatorbauteile kommt auch modernste Technik wie z.B. 3-D Drucker zum Einsatz.

Weitere Informationen erhält man auf der Seite des Vereins oder der eigenen Simulator Seite.



Weitere interessante Inhalte
Lost Squadron Suche nach P-38 in Grönland erfolgreich

20.07.2018 - In Grönland hat eine Expeditionsgruppe, ausgestattet mit moderner Technik, eine weitere Lockheed P-38 Lightning der "Lost Squadron", zu der auch die "Glacier Girl" gehört, gefunden. Die Bergung soll … weiter

Die Ar 234 im Vergleich mit der Me 262 Arado versus Messerschmitt

20.07.2018 - Die Entwicklung einsatzreifer Strahlflugzeuge war im Zweiten Weltkrieg eine rein innerdeutsche Angelegenheit. Messerschmitt konzentrierte sich auf die Me 262, Arado auf die Ar 234. Obwohl mit … weiter

Genialer Ingenieur und Unternehmer Porträt Hugo Junkers

19.07.2018 - Hugo Junkers ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Luftfahrtgeschichte. Wie kein anderer steht er für die Einheit von Forschung und Industrialisierung der Luftfahrt. … weiter

Aufholjagd Sud-Est Grognard

19.07.2018 - Trotz ungewöhnlicher Bauweise und vielversprechender Leistungen konnte sich die Grognard Anfang der 50er Jahre nicht durchsetzen und blieb im Prototypenstadium. … weiter

Schrecken deutscher Angreifer Nachtjäger de Havilland D.H.98 N.F. Mosquito

19.07.2018 - Die deutschen Angreifer während der Luftschlacht um England abzuwehren war anfangs mehr Glückssache, aber der Einbau von Radaranlagen sollte das bald ändern. Als dank ständiger Verbesserungen die … weiter


Klassiker der Luftfahrt 06/2018

Klassiker der Luftfahrt
06/2018
09.07.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- WB57 bei der NASA
- Lockheed SR-71 Blackbird: Der legendäre Mach-3-Jet im Detail
- Legion Condor: Erste Tests der neuen Jäger
- Ki-61. Die japanische Heinkel
- Die Staaken im Fronteinsatz