21.10.2013
Klassiker der Luftfahrt

Fieseler Storch für Kassel e. V.Motorprobleme sind gelöst

Lange gaben die „Herz- Kreislaufprobleme“ der Fi 156 des Vereins Fieseler Storch für Kassel Rätsel auf. Jetzt wurde die Ursache für die Motorprobleme des Oldtimers vom LTB Dirk Bende am Flugplatz Bonn/Hangelar lokalisiert und behoben.

Fi 156 Storch Kassel

Tausende Arbeitsstunden hat der Verein Fieseler Storch für Kassel in die Restaurierung des Oldtimers gesteckt. Foto und Copyright: Müller  

 

Manchmal steckt der Teufel im Detail. „Eine defekte Tankentlüftung war schuld an den Motorproblemen“, sagt „Motormann“ Dirk Bende. Im Flugbetrieb war der Argus As 10C nicht auf volle Startleistung gekommen. Nach Behebung des Fehlers in der Entlüftung und einer Neujustage der Treibstoffversorgung läuft er nun klaglos. Damit ist die Arbeit des LTB Bende an dem in Kassel restaurierten Storch noch nicht beendet. Jetzt gilt es, noch die beiden Tankanzeigen unter den Flügeln abzudichten. „Außerdem fliegt der Storch noch nicht ganz gerade“, erklärt Bende weiter. Hier sei etwas Feinabstimmung nötig. Außerdem seien die Querruderkräfte noch zu hoch. Möglicherweise kann hier eine andere Untersetzung der Flettner-Hilfsruder an den Querrudern Abhilfe bringen.

Neue Halle für den Storch

Fi 156 Storch Kassel Heck

Die helle Farbgestaltung lässt den Fieseler Storch weniger martialisch erscheinen. Foto und Copyright: Müller  

 

Noch eine positive Nachricht: Mit dem Bau eines eigenen Ausstellungs- und Präsentationszentrums am Regionalflughafen Kassel-Calden wird der Fieseler Storch des Vereins, der 1943 in den Fieseler-Werken in Kassel-Waldau gebaut wurde, eine würdige Heimstatt erhalten. Die Gerhard-Fieseler-Halle soll gleichzeitig ein attraktiver Veranstaltungsort werden. Geplant ist, den Komplex mit Café/Bistro, Dachterasse und einem Abenteuerspielplatz mit luftfahrtaffinen Spielgeräten 2014 fertigzustellen.



Weitere interessante Inhalte
Dynamisches Duo Douglas XB-42 und XB-43

20.02.2018 - Obwohl sie für die damalige Zeit hervorragende Leistungen boten, hatten die beiden Douglas-Flugzeuge keine Chance auf einen Serienauftrag. Dennoch fiel der XB-43 die Ehre zu, der erste Jetbomber der … weiter

Propelloplane XC-142A – Transporter für die US-Streitkräfte

20.02.2018 - Als in den 1960er Jahren die Air Force, Navy und Army einen neuen Kampfzonentransporter mit VTOL-Eigenschaften suchten, beteiligten sich Chance Vought, Hiller und Ryan an der Ausschreibung. Unter dem … weiter

Neuer Geschwindigkeitsweltrekord ! Voodoo-Zauber

20.02.2018 - Bereits vor über einem Monat setzte Steven Hinton Jr. "Stevo" eine neue Bestmarke für propellergetriebene Kolbenmotorflugzeuge. Mit fast 900 km/h stellte er damit den bisherigen Rekord, der seit den … weiter

Standardtransporter in drei Luftwaffen Nord Noratlas

19.02.2018 - In Frankreich entwickelt und unter Lizenz in Deutschland gebaut, war die Nord Noratlas in den 50er und 60er Jahren das Arbeitspferd der Lufttransportgeschwader beider Länder. Die dabei entstandene … weiter

Vom Langstreckenaufklärer zum Verkehrsflugzeug Republic XF-12 Rainbow

19.02.2018 - Die XF-12 von Republic war eines der aerodynamisch ausgefeiltesten Flugzeuge der Propellerära. Sie wurde während des Zweiten Weltkriegs als viermotoriger Aufklärer konzipiert, doch flog sie erst nach … weiter


Klassiker der Luftfahrt 02/2018

Klassiker der Luftfahrt
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Amerika-Bomber Me 264
- Selbstopferangriffe: Yokosuka MXY-7
- Lockheed Vega
- Grumman Albatross
- Starfighter fliegt in Norwegen
- Reno Air Race
- Gefechtsbericht Hawker Fury