21.10.2013
Klassiker der Luftfahrt

Fieseler Storch für Kassel e. V.Motorprobleme sind gelöst

Lange gaben die „Herz- Kreislaufprobleme“ der Fi 156 des Vereins Fieseler Storch für Kassel Rätsel auf. Jetzt wurde die Ursache für die Motorprobleme des Oldtimers vom LTB Dirk Bende am Flugplatz Bonn/Hangelar lokalisiert und behoben.

Fi 156 Storch Kassel

Tausende Arbeitsstunden hat der Verein Fieseler Storch für Kassel in die Restaurierung des Oldtimers gesteckt. Foto und Copyright: Müller  

 

Manchmal steckt der Teufel im Detail. „Eine defekte Tankentlüftung war schuld an den Motorproblemen“, sagt „Motormann“ Dirk Bende. Im Flugbetrieb war der Argus As 10C nicht auf volle Startleistung gekommen. Nach Behebung des Fehlers in der Entlüftung und einer Neujustage der Treibstoffversorgung läuft er nun klaglos. Damit ist die Arbeit des LTB Bende an dem in Kassel restaurierten Storch noch nicht beendet. Jetzt gilt es, noch die beiden Tankanzeigen unter den Flügeln abzudichten. „Außerdem fliegt der Storch noch nicht ganz gerade“, erklärt Bende weiter. Hier sei etwas Feinabstimmung nötig. Außerdem seien die Querruderkräfte noch zu hoch. Möglicherweise kann hier eine andere Untersetzung der Flettner-Hilfsruder an den Querrudern Abhilfe bringen.

Neue Halle für den Storch

Fi 156 Storch Kassel Heck

Die helle Farbgestaltung lässt den Fieseler Storch weniger martialisch erscheinen. Foto und Copyright: Müller  

 

Noch eine positive Nachricht: Mit dem Bau eines eigenen Ausstellungs- und Präsentationszentrums am Regionalflughafen Kassel-Calden wird der Fieseler Storch des Vereins, der 1943 in den Fieseler-Werken in Kassel-Waldau gebaut wurde, eine würdige Heimstatt erhalten. Die Gerhard-Fieseler-Halle soll gleichzeitig ein attraktiver Veranstaltungsort werden. Geplant ist, den Komplex mit Café/Bistro, Dachterasse und einem Abenteuerspielplatz mit luftfahrtaffinen Spielgeräten 2014 fertigzustellen.



Weitere interessante Inhalte
Dynamisches Duo Douglas XB-42 und XB-43

14.08.2018 - Obwohl sie für die damalige Zeit hervorragende Leistungen boten, hatten die beiden Douglas-Flugzeuge keine Chance auf einen Serienauftrag. Dennoch fiel der XB-43 die Ehre zu, der erste Jetbomber der … weiter

Prop im Viererpack Bell X-22A – Testflugzeug für Mantelpropeller

14.08.2018 - In den 1960er Jahren wurden Senkrechtstarter in den unterschiedlichsten Konfigurationen gebaut. Bell testete mit der X-22A eine Konstruktion mit vier Mantelpropellern, die bis in die 1980er Jahre für … weiter

Im Detail Messerschmitt Me 262

14.08.2018 - Die Messerschmitt Me 262 gehört zu den bahnbrechenden Entwürfen im Flugzeugbau: blitzschnell, schwer bewaffnet und in zahlreichen Versionen und Varianten wurde der Jagdbomber für die Luftwaffe … weiter

CAF Swiss Wing Warbird Fly In in Birrfeld

13.08.2018 - Am 11. August 2018 lud der CAF Swiss Wing zu seinem zweiten Warbird Fly-In auf den Flugplatz Birrfeld. Neben der hauseigenen Stinson L-5 "Stinsi" flogen aus der Schweiz einige weitere Oldtimer zu der … weiter

Erster Jäger der US Navy mit Pfeilflügeln Grumman F9F-6 Cougar

13.08.2018 - In aller Eile entwickelte Grumman 1951 aus seiner bewährten F9F Panther eine Version mit gepfeilten Flügeln. Obwohl das Muster F9F-6 Cougar für den Koreakrieg zu spät kam, diente es in mehreren … weiter


Klassiker der Luftfahrt 06/2018

Klassiker der Luftfahrt
06/2018
09.07.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- WB57 bei der NASA
- Lockheed SR-71 Blackbird: Der legendäre Mach-3-Jet im Detail
- Legion Condor: Erste Tests der neuen Jäger
- Ki-61. Die japanische Heinkel
- Die Staaken im Fronteinsatz