23.04.2014
Klassiker der Luftfahrt

Spatenstich für Hugo-Junkers-HangarTante Ju kommt „unter die Haube“

Am 15.April erfolgte der offizielle erste Spatenstich für den Hugo-Junkers-Hangar am Flughafen Mönchengladbach. Die neue Heimstätte für die Ju 52 des Vereins der Freunde historischer Flugzeuge soll zugleich als Event-Hangar genutzt werden.

Erster Spatenstich für den Hugo-Junkers-Hangar

Gemeinschaftsprojekt: Gemeinsam erledigten Vertreter der Stadt Mönchengladbach, vom Land NRW, Unternehmen und vom Verein der Freunde historischer Flugzeuge den offiziellen ersten Spatenstich für den Hugo-Junkers-Hangar. Ganz links Kurt Waldmeier, Chef der Ju-Air, unter deren Flagge die Ju 52 fliegt. Foto und Copyright: Dunker/image-nrw  

 

Der Oldtimer, der zu den weltweit nur noch fünf flugfähigen Junkers Ju 52 gehört, wird damit ab Mitte 2015 ein eigenes Dach über dem Kopf haben. Bislang stand das Flugzeug zwischen Frühjahr und Herbst relativ ungeschützt auf dem Mönchengladbacher Flughafen oder anderen Airports in Deutschland, an denen der Verein regelmäßig Rundflüge anbietet.

Der legendäre Luftfahrtindustrielle Hugo Junkers stammte aus Rheydt, das heute ein Stadtteil von Mönchengladbach ist. Schon deshalb soll die Ju 52 hier einen würdigen Alterssitz erhalten. Insgesamt investiert die stadteigene Event-Hangar Mönchengladbach GmbH 4,36 Millionen Euro in den 1850 Quadratmeter großen Bau. Davon stammen 3,28 Millionen Euro aus EU-Mitteln und vom Land Nordrhein-Westfalen. Der Hangar, dessen glänzender Mittelpunkt die Ju 52 werden soll, wird unter anderem auch Seminarräume und bei Veranstaltungen Platz für bis zu 400 Personen bieten. Die Bewirtschaftung übernimmt ein Mönchengladbacher Unternehmer.



Weitere interessante Inhalte
Baumusterbereinigung der Luftwaffe Das Ende der Klemm L 25

29.12.2017 - Baumusterbereinigungen waren nichts Besonderes in den Amtsstuben des Reichsluftfahrtministeriums (RLM). Flugzeugtypen kamen und gingen, je nach den Bedürfnissen des Technischen Amtes LC. … weiter

Flugzeuge statt Tulpen Aviodrome in Lelystad

21.12.2017 - Wer in die Niederlande reist, träumt von kleinen, romantischen Städtchen, von Binnenmeeren und Kanälen, vom Paradies für Segler und Motorbootskipper, und an Käse und Tulpen denkt er natürlich auch. … weiter

Fotodokumente Flugzeuge der Luft Hansa bis 1932 - Frühe Kranichjahre

18.12.2017 - Erstaunlich schnell schuf sich die 1926 gegründete Deutsche Luft Hansa ein weit gespanntes Streckennetz. … weiter

Frachtfliegen Die frühe Frachtluftfahrt

04.12.2017 - Am 19. August 1911 transportierte ein Harlan-Eindecker druckfrische Exemplare der „Berliner Morgenpost“ von Berlin-Johannisthal nach Frankfurt an der Oder. Dieser Flug markiert den Beginn der … weiter

Über die Sinnlosigkeit, Flugzeuge wieder aufzubauen Verschrotten statt reparieren

01.12.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter


Klassiker der Luftfahrt 02/2018

Klassiker der Luftfahrt
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Amerika-Bomber Me 264
- Selbstopferangriffe: Yokosuka MXY-7
- Lockheed Vega
- Grumman Albatross
- Starfighter fliegt in Norwegen
- Reno Air Race
- Gefechtsbericht Hawker Fury