07.01.2019
Klassiker der Luftfahrt

Historische FlugzeugeDurchbruch bei kleinen Kennzeichen

Besitzer historischer Flugzeuge können aufatmen. Mit einem neuen Verfahren ist nun die Vergabe von kleinen Kennzeichen, die nicht die Optik des Flugzeugs verunstalten, möglich. Dazu müssen jedoch bestimmte Auflagen erfüllt werden.

Dornier Do 27_D-EKFG_Kleines Kennzeichen

Die Dornier Do 27 D-EKFG verfügt bereits über das kleine Kennzeichen. Foto und Copyright: Mirko Krogmeier  

 

Seit Jahren waren Besitzer historischer Luftfahrzeuge durch das LBA gezwungen, Kennzeichen nach ICAO-Norm anzubringen. Dadurch wurde meist die gesamte historisch korrekte Lackierung verunstaltet. Nunmehr wurde ein Verfahren geschaffen, das es ermöglicht, historisch korrekte Lackierungen nur noch mit einem fünf Zentimeter großen Kennzeichen zu versehen.

Dornier Do 27_Kleines Kennzeichen

Als eins der ersten Muster erhält die Do wieder ein kleines Kennzeichen. Foto und Copyright: Mirko Krogmeier  

 

Generell ist dieses Verfahren unserem freien Mitarbeiter Thomas Schüttoff zu verdanken, der sich damit auseinandergesetzt und dabei auch andere Länder im Vergleich objektiv betrachtet hat. Knapp zwei Jahre sind dabei vergangen und nach vielen Gesprächen mit dem Bundesverkehrsministerium und dem LBA ist es dann in Zusammenarbeit mit dem DAeC final gelungen, ein Verfahren für die Ausnahmeregel zu Anlage 1 des § 14 Abs. 1 und § 19 der LuftVZO zu etablieren. Die ersten beiden Musterverfahren, für eine Do 27 und eine Klemm 35b, sind bereits beanstandungsfrei durchgelaufen.

Das Verfahren sieht vor, dass ein Gutachter ein entsprechendes Gutachten erstellt. Darin wird die Geschichte des Herstellers, des Typs und der beantragten Maschine beschrieben. Wichtig ist, dass das Luftfahrzeug auch künftig für die  Öffentlichkeit ausgestellt wird und damit ein öffentliches Interesse für die Erhaltung der Bemalung und Kennzeichnung in der ursprüng­lichen Art vorliegt. Neben dem Gutachten bedarf es auch eines entsprechenden Antrages und am Ende der Bestätigung durch einen Verband, wie z. B. dem DAeC oder dem Quax. Ausgeschlossen sind in Serie gefertigte Replikate oder Fantasiebemalungen.

Die Hoheitsflagge ist nur außerhalb von Deutschland notwendig, kann aber auch in fünf Zentimeter Höhe neben dem Kennzeichen platziert werden.

Schüttoff / Prinzing


Weitere interessante Inhalte
Dornier Museum Friedrichshafen Kostenlose Führung zum Jubiläum

24.10.2018 - Am Freitag, 26.10.2018, jährt sich der Erstflug des von Dornier und dem französischen Flugzeughersteller Dassault entwickelte Alpha-Jets zum 45. Mal. Das Dornier Museum Friedrichshafen bietet an … weiter

Dornier Museum Besuch aus Mallorca

17.10.2018 - Am vergangenen Wochenende besuchte eine Delegation der Stiftung der mallorquinischen Luftfahrt das Dornier Museum und erhielt dabei einen exklusiven Blick auf die Do 24 ATT, welche im Jahr 1974 von … weiter

Dornier Museum Friedrichshafen 50. Jahrestag des Do 31 Erstflugs

05.10.2017 - 1968 absolvierte das erste VTOL-Transportflugzeug, die Dornier Do 31, ihren ersten vollständigen Flug. 50 Jahre später, 2018, veranstaltet das Dornier Museum zusammen mit der Deutschen Gesellschaft … weiter

Dornier Museum Friedrichshafen Neue Spanierin in Friedrichshafen

01.06.2017 - Das Dornier Museum Friedrichshafen hat wieder einen der bekanntesten Firmenvertreter in seiner fliegenden Ausstellung. Am 30. Mai 2017 landete eine Do 27-A5 im Anschluss an den Überführungsflug aus … weiter

DO-DAYS in Friedrichshafen Besucherrekord am Bodensee

15.08.2016 - Die siebte Auflage der DO-DAYS im Dornier Museum war in diesem Jahr ein voller Erfolg. Zahlreiche historische Gastmaschinen, Rundflugmöglichkeiten und ein Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein … weiter


Klassiker der Luftfahrt 2/2019

Klassiker der Luftfahrt
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Boeing B-52: Spektakulärer Absturz
- Tempest: Hawkers letzter Sturm
- Biscarosse: Wiege der Wasserflugzeuge
- He 111 auf Abwegen: Notlandung auf Herdla
- Bell 47G Der Whirlybird begeistert