13.06.2018
Klassiker der Luftfahrt

Heroes of AviationSeltene Dokumente werden versteigert

In Paris kommen am 16. Juni 2018 seltene Luftfahrt-Devotionalien unter den Hammer. Artcurial versteigert neben Manuskripten und Aquarellen von Saint-Exupéry auch Briefe der Wright Brothers und Originaldokumente von Charles Lindberghs Atlantikflug.

Charles Lindbergh Dokumente

Historische Dokumente von Charles Lindbergh kommen ebenfalls unter den Hammer. Foto und Copyright: Artcurial  

 

Unter dem Topos der Luftfahrt versteigert Artcurial sensationelle Manuskripte und Aquarelle des weltberühmten Autors des Kleinen Prinzen. Erstmalig bietet sich die Chance, solch eine Fülle kostbarer Manuskripte, Zeichnungen und Aquarelle des Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry zu erwerben. Er arbeitete als Pilot für die Fluggesellschaft Aéropostale und hinterließ Dokumente, Skizzen und Schilderungen seiner Abenteuer.

Zu den begehrten Losen zählt u.a. die Korrespondenz mit einer jungen Frau aus dem Jahre 1942. Die emotionalen Briefe beinhalten auch Aquarelle vom Kleinen Prinzen (11 Seiten, Schätzpreis €150.000 -200.000€) - und bezeugen wahrscheinlich den letzten Schriftwechsel des Autors vor seinem Verschwinden.

Orville Wright und Charles Lindbergh

Saint-Exupéry Manuskripte

Manuskripte des "Kleinen Prinzen" werden versteigert. Foto und Copyright: Artcurial  

 

Neben den Manuskripten und Zeichnungen von Saint-Exupéry versteigert Artcurial auch einen handsignierten Brief von Orville Wright (Schätzpreis €5.000 - 7.000€). Ihm gelang, gemeinsam mit seinem Bruder, der erste motorisierte Flug am 17. Dezember 1903 in North Carolina (USA). Weitere Highlights der Auktion sind Originaldokumente zum ersten nonstop-Flug über den Atlantik von Charles Lindbergh - und sensationelle Manuskripte von Jean Mermoz, einem französischen Pionier der Luftfahrtgeschichte.

Diese Artcurial Auktion findet im Rahmen des Verkaufs der Collections Aristophil statt. Artcurial wurde im Verbund mit den Häusern Aguttes, Drouot Estimations und Ader-Nordmann mit dem Verkauf beauftragt. Gemeinsam bilden sie die OVA (Les Opérateurs de Vente Pour Les Collections Aristophil).

Die Objekte können im Vorfeld im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung besichtigt werden. 



Weitere interessante Inhalte
Lockheed F-104 Europas letzter Starfighter

17.10.2018 - Seit 2016 fliegt in Europa wieder eine Lockheed F-104. Eine norwegische Gruppe betreibt den Jet von Bodø aus, doch leider ist die Flugzeit des Mach 2 schnellen Starfighters stark begrenzt. 2018 wird … weiter

Auf und ab Lockheed XP-58 - Schwerer Jäger mit verschiedenen Rollen

16.10.2018 - Lockheed versuchte, das erfolgreiche Konzept der P-38 Lightning weiter zu entwickeln. So entstand unter anderem die XP-58 Chain Lightning, die größer und leistungsfähiger war als das Ausgangsmuster. … weiter

Fotodokumente Lockheeds nicht realisierte Projekte

09.10.2018 - Alle hier gezeigten Ideen stammen von durchaus seriösen Ingenieuren des US-Luftfahrtkonzerns Lockheed, die zu interessanten Entwürfen führten, jedoch nie realisiert wurden. … weiter

Fotodokumente Forschungsflugzeuge der NACA und NASA

09.10.2018 - Die amerikanische NASA, die 1958 aus dem National Advisory Committee on Aeronautics (NACA) hervorging, ist einer der größten Wegbereiter für die Luft- und Raumfahrt. … weiter

Gabelschwanzteufel Lockheed P-38 Lightning

21.09.2018 - Von den 10 037 gebauten Lockheed P-38 Lightning hat nur ein halbes Dutzend bis heute flugfähig überlebt. Dabei wurden kurz nach dem Krieg flugfähige P-38 schon für unter 1500 Dollar verkauft. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe