08.08.2014
Klassiker der Luftfahrt

Dornier Museum Friedrichshafen hebt ab5. Do-Days an diesem Wochenende

Zum fünften Mal verwandelt sich das Dornier Museum Friedrichshafen am kommenden Wochenende in ein „Fliegendes Museum“. Zu der Veranstaltung mit vielen Attraktionen werden unter anderem rund 50 Oldtimer aus dem In- und Ausland erwartet.

Do 24 ATT bei den Do-Days

Zu den Do-Days 2014 rechnet das Dornier Museum Friedrichshafen wieder mit tausenden Besuchern. Foto und Copyright: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Auf dem Gelände des Dornier Museums Friedrichshafen wird an diesem Wochenende richtig was los sein.

Do 27 bei den Do-Days

Unter den rund 50 angemeldeten Oldtimern werden etwa 16 Do 27 zu sehen sein. Foto und Copyright: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Jede Menge Oldtimer, von der Bücker Jungmann über Fieseler Storch, P-51D Mustang, Corsair und viele andere haben bereits ihr Kommen gemeldet.

Mit dabei sind natürlich auch Iren Dornier mit seiner Do 24 ATT und allein 16 Dornier Do 27. Die Bundeswehr beteiligt sich mit einer CH-53. Die Flying Bulls kommen unter anderem mit ihrem Alpha Jet.

Schon heute fliegen vier Do 27 ein, die am 25. Juli zu einem Erinnerungsflug an die 100-jährige Dornier-Firmengeschichte rund um die Ostsee gestartet waren.

Ju 52 bei den Do-Days

Auf einigen Oldtimern werden bei den Do-Days Rundflüge angeboten, unter anderem auf einer Ju 52. Foto und Copyright: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Im Rahmen des Sommerfestes des Förderkreises Dornier Museum e. V. soll am Abend auch der neue Do-27-Simulator des Museums eröffnet werden.

Am Wochenende soll ein buntes Programm auch Familien mit kleinen und größeren Kindern begeistern. Musikfans kommen am Samstagabend bei der Pilot´s Party mit der Rocksox ganz sicher auf ihre Kosten. Am Sonntagmorgen gibt es einen zünftigen Musikfrühschoppen mit Blasmusik.

Besucherparkplätze gibt es direkt am Museum. Es verkehren jedoch auch Oldtimer-Postbusse im Shuttledienst zwischen dem Museum und dem Hauptbahnhof und dem Parkplatz P6 der ZF Friedrichshafen an der Flugplatzstraße.



Weitere interessante Inhalte
Jäger und Bomber Top 10: Die meistgebauten US-Kampfflugzeuge des Zweiten Weltkriegs

14.02.2018 - Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor rüsteten die US-Luftstreitkräfte mit enormer Kraftanstrengung auf. Welches die meistgebauten Kampfflugzeuge der USA im Zweiten Weltkrieg waren verrät … weiter

Fotodokumente Erkennungszeichen alliierter Flugzeuge während der Invasion 1944

24.01.2018 - Als Schutz gegen eine Verwechslung mit deutschen Flugzeugen trugen alliierte Maschinen während der Invasion in der Normandie im Juni 1944 weiß-schwarze Streifen. … weiter

Konstrukteur Edgar Schmued - Vater der Mustang

17.01.2018 - Die von ihm konstruierten Flugzeuge P-51, F-86 und F-100 sind weltbekannt, er blieb jedoch weitgehend im Hintergrund: Edgar Schmued, der Vater der Mustang. Er wurde in Deutschland geboren und wanderte … weiter

Warbird-Mekka Warbird-Museum Planes of Fame in Chino

27.12.2017 - Vor den Toren von Los Angeles bietet das von Ed Maloney gegründete Planes of Fame Air Museum viele Raritäten aus dem Zweiten Weltkrieg, vor allem aus Japan. Berühmt ist es auch für seine flugfähig … weiter

Fotodokumente North American P-51: Die frühen Mustangs

21.12.2017 - Vor über 75 Jahren startete eines der berühmtesten Jagdflugzeuge aller Zeiten zu seinem Erstflug, die North American P-51 Mustang. Wir zeigen Ihnen historische Fotos der frühen Mustangs. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 02/2018

Klassiker der Luftfahrt
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Amerika-Bomber Me 264
- Selbstopferangriffe: Yokosuka MXY-7
- Lockheed Vega
- Grumman Albatross
- Starfighter fliegt in Norwegen
- Reno Air Race
- Gefechtsbericht Hawker Fury