15.08.2017
Klassiker der Luftfahrt

Dornier Do 27Abschluss der Arbeiten naht

Am 13. August feierte das Team des Projekts "Save a Dornier" einen Meilenstein. Erstmals wurde der 6-Zylinder-Boxer wieder gezündet. Markus Rheinländer, Leiter des Projekts, war äußerst zufrieden mit dem ersten Motorenlauf.

Dornier Do 27_D-EKFG_Rheinländer

Mitte August wurde der Motor der D-EKFG erstmals wieder gestartet. Foto und Copyright: via Rheinländer  

 

2015 wurde die Do 27, D-EKFG, vor einer drohenden Verschrottung bewahrt und mit Hilfe des Vorbesitzer, Freunden aus der Do-Szene und Quax Verein flugfähig gemacht und für eine komplette Restaurierung nach Paderborn überführt. Genau zwei Jahre nach Beginn der Restaurierung wurde nun der Motor wieder gestartet. 

Alle Tests liefen zur Zufriedenheit des Teams. Nun werden noch die neu bespannten Landeklappen und Querruder lackiert, das neue Funkgerät eingebaut, und alle für die Zulassung notwendigen Papiere erstellt.

Am 16.-17.09. wird sie dann bei den Quax Hangartagen und Do 27 Fly-In in Paderborn zu sehen sein. Sie trägt die exakte Lackierung der ersten Do 27 der spanischen Luftwaffe. Die Lackiervorlagen stammen aus dem Luftwaffenmuseum Madrid. Die Idee zur Lackierung entstand nach dem Besuch des spanischen König Felipe in Paderborn. Er hat selber die Pilotenausbildung durchlaufen, kennt daher die Do 27 und befürwortet dieses Projekt.

Entstanden ist die Do 27 nach einer Ausschreibung der spanischen Luftwaffe als Ersatz für den Fieseler Storch. Die Do war zudem das erste deutsche Flugzeug, welches nach dem Zweiten Weltkrieg in Serie gebaut wurde. Nach Abschluss der Restaurierung wird die D-EKFG eine Reise durch Spanien antreten und so die Geschichte lebendig halten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
ppr
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente 2. Internationaler Luftfahrtsalon Brüssel 1939

02.11.2017 - Zur letzten internationalen Messe vor dem Kriegsausbruch traf sich die Luftfahrtindustrie vom 8. bis 23. Juli 1939 in der Jahrhunderthalle des ehemaligen Brüsseler Weltausstellungsgeländes. … weiter

Hochmodernes Museum Militärgeschichte im NMM Soesterberg

30.10.2017 - Im Dezember 2014 öffnete das Nationaal Militair Museum im niederländischen Soesterberg seine Pforten. Gleich in den ersten beiden Wochen kamen mehr als 50 000 Besucher. Sie wurden nicht enttäuscht. … weiter

RAF Museum Cosford Seltene RAF Maschinen zugänglich

27.10.2017 - Zwischen dem 13. und 18. November veranstaltet das RAF-Museum in Cosford eine "Woche der offenen Tür" in seiner Restaurierungs-Werkstatt. Interessierte bekommen dort Einblick in die Arbeiten an … weiter

Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

17.10.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter

Heinkel, Dornier & Co. Steven F. Udvar-Hazy Center in Virginia

11.10.2017 - Deutsche Exoten aus dem Zweiten Weltkrieg findet man kaum in einem deutschen Museum. Dafür muss man in die USA reisen, und dann führt kein weg am Steven F. Udvar-Hazy Center vorbei. Dort bekommt man … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44