08.08.2018
Klassiker der Luftfahrt

Schweizer Ju-AirDie Ju-Air plant wieder zu fliegen

Gegenüber dem Radio SRF sagte eine Ju-Air-Sprecher, dass geplant ist den Flugbetrieb ab dem 17. August wieder aufzunehmen. Sollten bis dahin keine Einwände durch die Luftfahrtbehörden kommen ist die Ju-Air dann zurück am Himmel.

Ju 52 der Ju-Air 2018

Die Ju-Air will mit ihren verbliebenen Ju 52 bald wieder fliegen (Foto: Ju-Air).  

 

Die Ju-Air hatte den Betrieb nach dem Unfall am Piz Segnas mit 20 Toten vorerst auf freiwilliger Basis ruhen lassen. „Solange kein erhärteter Verdacht eines technischen Defektes vorliegt, kann das BAZL kein Grounding der Ju-Air-Flotte anordnen“, erklärte dazu das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt.

Ju-Air-Sprecher Christian Gartmann schränkte ein, man werde wieder fliegen, „es sei denn, es kämen bis dahin Fragezeichen auf, was die Sicherheit des Flugbetriebes betrifft“. Das BAZL formulierte es so: „Sollten sich bis zum 17.8. neue Erkenntnisse ergeben, würde das BAZL Massnahmen treffen und wenn nötig ein vorläufiges Flugverbot erteilen. Die Ju-Air muss zudem sicherstellen, dass die Besatzungen und das Unterhaltspersonal mental in der Lage sind, einen sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten“.

Derweil sind die Bergungsarbeiten noch im Gang, wobei zivile und militärische Hubschrauber Unterstützung leisten. Das Absturzgebiet bleibt vorerst für Wanderer gesperrt. Die Ursache des Absturzes wird durch die Schweizer Bundesanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST), der Staatsanwaltschaft Graubünden und der Kantonspolizei Graubünden untersucht. Über die Pressekonferenz am Sonntag hinaus wurden bisher keine neuen offiziellen Erkenntnisse bekannt.



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Flugzeuge der Luft Hansa bis 1932 - Frühe Kranichjahre

03.09.2018 - Erstaunlich schnell schuf sich die 1926 gegründete Deutsche Luft Hansa ein weit gespanntes Streckennetz. … weiter

Wiederaufnahme des Flugbetriebs Ju-Air muss drei Auflagen erfüllen

17.08.2018 - Nach dem tödlichen Absturz einer Ju 52 in den Schweizer Alpen Anfang August nimmt die Ju-Air am Freitag den Betrieb mit ihren restlichen beiden Flugzeugen wieder auf. … weiter

Junkers Ju 52 Absturz der HB-HOT fordert 20 Tote

06.08.2018 - Am Nachmittag des 4. August 2018 ist eine Junkers Ju 52 der Ju-Air an der Westflanke des Piz Segnas verunglückt. Alle 20 Personen an Bord, 17 Passagiere und drei Crew-Mitglieder, kamen bei dem Unglück … weiter

Frachtfliegen Die frühe Frachtluftfahrt

04.06.2018 - Am 19. August 1911 transportierte ein Harlan-Eindecker druckfrische Exemplare der „Berliner Morgenpost“ von Berlin-Johannisthal nach Frankfurt an der Oder. Dieser Flug markiert den Beginn der … weiter

Hugo-Junkers-Fest-Dessau Junkers F 13 und Ju 52 erstmals zusammen

22.05.2018 - Der 19. Mai 2018 war ein ganz besonderer Tag für die Bewohner von Dessau und die Besucher des Hugo Junkers Fest. Erstmals konnten sie eine Junkers F 13 und Ju 52 zusammen in der Luft erleben. Ein … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe